Erziehung von Zwillingen

Tipps für Eltern von Zwillingen

Eltern von Zwillingen können problemlos auf ihre Intuition vertrauen. Denn die Erziehung von Zwillingen unterscheidet sich nur in Details von derjenigen von einzelnen Kindern. Wichtig ist, dass Sie die Zwillinge als eigenständige Persönlichkeiten respektieren. Allerdings sollten Sie sich darauf gefasst machen, dass Zwillinge eine sehr innige Beziehung haben. Das genießen sie bei Streichen, wenn sie ausgeschimpft werden oder in aufregenden Situationen wie Kindergarten- und Schulbesuch. Alles über die Erziehung von Zwillingen.

Zwillinge erziehen

Die Gefahr der Verallgemeinerung ist groß. Immerhin sind sich Zwillinge in so vielen Dingen sehr ähnlich. Gerade eineiige Zwillinge, die genetisch komplett gleich sind, haben es oft schwer, von den Eltern als Individuen anerkannt zu werden. Dabei entwickeln auch Zwillinge schon frühzeitig ganz eigene Charaktereigenschaften. Das eine Kind ist sprachlich begabt, das andere eher ein Sportler. In der Regel ist ein Kind dominanter. Solange das andere Kind hierunter nicht leidet, ist das völlig in Ordnung. Auch das Entwicklungstempo der Kinder kann variieren. Das eine Kind kann früher laufen, das andere ist schneller Trocken. Alle diese Unterschiede müssen von Eltern von Zwillingen erkannt und geschätzt werden. Bei der Erziehung von Zwillingen gibt es einiges zu beachten.

Erziehung von Zwillingen - Eltern von Zwillingen

Daher sollten Sie Ihre Kinder von Anfang an einzeln ansprechen. Formulierungen wie „Na, ihr zwei“ oder „Die Zwillinge haben…“ werden den individuellen Persönlichkeiten Ihrer Kinder nicht gerecht. Des Weiteren sollten Sie offene Vergleiche vermeiden. Es kommt nun einmal vor, dass ein Zwilling brav ist, während der andere gerne über die Stränge schlägt. Dennoch sollten Sie jedes Ihrer Kinder als das lieben, was es ist und kann. Vergleiche fördern nur Konkurrenzdenken oder Minderwertigkeitsgefühle.

Zwillinge halten zusammen

Zwillinge verbringen in den ersten Lebensjahren mit niemandem so viel Zeit wie miteinander. Daher entwickelt sich bei den meisten eine sehr innige Beziehung. Diese hilft ihnen über schwere Zeiten hinweg. Zum Beispiel, wenn die Eltern einmal sehr geschimpft haben. Zwillinge leiden unter dieser Situation viel weniger. Sie haben schließlich einander. Zudem fühlen Sie sich beim Schimpfen der Eltern häufig nicht angesprochen. Der andere Zwilling wird schon gemeint sein. Das erschwert die Erziehung von Zwillingen ungemein.

Hierbei kann es helfen, klare Regeln aufzustellen und Disziplin einzufordern. Je früher, desto besser. Denn Zwillinge erkennen ihre Sonderrolle schnell und nutzen diese aus. So „tauschen“ Zwillinge gerne ihre individuellen Eigenschaften aus. Hierdurch können sie die Umwelt und gelegentlich sogar die Eltern austricksen. Gerade pubertierende Zwillinge machen es den Eltern und Erziehern oft schwer. Sie kichern in der Schule, rebellieren gemeinsam gegen die Eltern und stecken immer unter einer Decke. Je früher sie klare Regeln als Leitfaden bekommen, desto eher wird dieses Verhalten weniger schlimm.

Sollte man Zwillinge hin und wieder trennen?

Zwillinge dürfen nicht abhängig voneinander werden. Sie dürfen sich keine eigene Welt aufbauen, in die sie permanent vor anderen Leuten fliehen. Dies geschieht vor allem dann, wenn ein Zwilling den anderen dominiert. Es ist entscheidend, dass auch Zwillinge einen eigenen Freundeskreis haben. Bei Formulierungen wie „Unsere Freunde“ sollten Sie hellhörig werden. Eine solche Entwicklung kann das Verhältnis zu anderen Menschen gefährden. Die Zwillinge verlassen sich zu sehr aufeinander und stellen keinen richtigen Kontakt zu anderen Kindern her.

Die meisten Zwillinge schaffen diese selbständige Entwicklung problemlos. Trotz aller Gemeinsamkeiten wollen Sie einen Bereich haben, der ganz ihnen alleine gehört. Nur wenn dies nicht gelingt, sollten Sie als Eltern einschreiten. Beobachten Sie Ihre Kinder daher sehr genau. Kommen sie mit ihrer Lebenssituation zurecht? Haben sie trotz gemeinsamer Streiche und Geheimnisse eine eigene Erlebniswelt? Sind bei beiden Zwillingen individuelle Persönlichkeiten zu erkennen? Dann ist alles in Ordnung. Nur wenn ein Kind unterdrückt wird, sich die Zwillinge vor der Außenwelt verschließen und zu einer Persönlichkeit zu verschmelzen scheinen, ist Vorsicht angesagt. In einem solchen Fall kann es sinnvoll sein, die Kinder in Kindergarten und Schule zu trennen. Ansonsten sollten sie die Vorteile des gemeinsamen Auftretens genießen dürfen.

Der Artikel Tipps für Eltern von Zwillingen: Erziehung von Zwillingen wurde abgelegt in der Kategorie Geschwister.

Nutzen Sie steuerliche Vorteile: Lohnsteuerkarte - Wie Sie Ihr Kind eintragen lassen

Frisch gebackene Eltern merken schnell, dass mit der Geburt ihres Kindes viele finanzielle Fragen auftreten. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Kind auf der Lohnsteuerkarte der Eltern einget[mehr]

Tipps zur Fieberbehandlung: Fieber bei Kindern - Symptome

Fieber ist keine Krankheit. Vielmehr ist es eine Abwehrreaktion des Körpers gegen Krankheitserreger. Es sollte daher nicht immer sofort mit fiebersenkenden Mitteln behandelt werden. In diesem Artikel [mehr]

Umgang mit der Kinderkrankheit: Röteln - Ursachen und Symptome

Röteln ist eine ebenso häufige Kinderkrankheit wie Windpocken. Da sie jedoch mit ernsten Komplikationen einhergehen kann, ist eine Impfung dagegen ratsam. Gerade in der Schwangerschaft stellt Röteln e[mehr]

Babys annehmen, wie sie sind: Persönlichkeitsentwicklung bei Babys

Die Persönlichkeit eines Kindes entwickelt sich sehr individuell. Entscheidend sind sowohl die Gene als auch die Umwelt. Selbst Geschwister und...[mehr]

Bereiten Sie sich richtig vor: Elternsprechtag an der Grundschule

Wie geht es Ihrem Kind in der Schule? Der Elternsprechtag an der Grundschule gibt Ihnen eine Antwort auf diese Frage. Die Lehrer haben einen anderen...[mehr]

Eigene Eltern beeinflussen Erziehung: Wie die eigene Erziehung Ihr Elternsein bestimmt

Ob wir es wollen oder nicht: Unsere eigene Erziehung spielt bei unserem Umgang mit den eigenen Kindern eine große Rolle. Die Werte und Traditionen...[mehr]

Personenbeschreibung in der Grundschule: Wie man eine Person sachlich beschreibt

Personenbeschreibungen sind in vielfältigen Situationen wichtig. Hierbei kommt es vor allem auf Neutralität und Eindeutigkeit an. Fantasie ist...[mehr]

Leben Sie Offenheit vor: Homosexualität bei Jugendlichen

Wenn Jugendliche ihre homosexuellen Neigungen gestehen, ist dies meist ein Schock. Für sie selbst aber auch für die Eltern. Viele Sorgen und Zweifel...[mehr]

Glückliche Stiefväter sind gelassen: Was einen guten Stiefvater ausmacht

Stiefvater zu sein, ist keine leichte Aufgabe. Sie müssen sich in die eingespielte Familie einfügen und Ihren Platz finden. Oft werden Sie sich...[mehr]

Kinder brauchen Großeltern: Opa, Oma und das Enkelkind

Großeltern können etwas Großartiges sein. Ein Kind, das viele Großeltern hat, wird vielseitig geprägt. Auch als Babysitter und erfahrene Berater...[mehr]

Suche