Wohlfühlen im Garten

Gärtnern mit Kindern

Gärtnern ist für die meisten Kinder ein Abenteuer. Doch neben dem Spaß bringt die Gartenarbeit noch viele weitere Vorteile. Die Kinder kommen nach draußen und lernen die Natur kennen. Hierfür muss das Gärtnern aber spannend gestaltet sein. Einige Tipps, was Sie mit Ihrem Kind im Garten erledigen können.

Gärtnern sorgt für Ausgleich

Kinder sind heutzutage viel weniger draußen als früher. Videospiele, Fernseher und Internet bieten genügend Aktivitäten für zuhause. Da kann ein kleiner Garten für Ausgleich sorgen. Die Kinder kommen hier mit der Natur in Berührung. Sie lernen etwas selbständig zu pflanzen und zu pflegen. Sie übernehmen Verantwortung für etwas Lebendiges. Der Respekt gegenüber der Natur wird hierdurch gefördert. Gleichzeitig lernen sie aber auch über den Kreislauf des Lebens. Denn alle Stufen vom Pflanzen übers Wachsen und Ernten bis hin zum Kompost begegnen ihnen hier. Damit dies gelingt, müssen Sie Ihr Kind aber schon frühzeitig an die Gartenarbeit heranführen. Die Begeisterung für die Natur kann nicht früh genug geweckt werden. Von Vorteil ist, dass kleine Kinder sich schnell für die Gartenarbeit begeistern lassen. Sie imitieren einfach Sie als Eltern.  

Gärtnern mit Kindern -Aufgaben des Kindes

Die einzelnen Aufgaben sollten mit dem Alter zunehmen. So wird ein dreijähriges Kind mit dem Gießen der Blumen noch voll ausgelastet sein. Mit fünf Jahren kann ein Kind dann schon beim Pflanzen helfen oder das Laub zusammenharken. Auch Unkrautjäten ist jetzt schon möglich. Beim Rasenmähen ist aber noch Vorsicht geboten. Diese Aufgabe sollte erst im Schulalter dem Kind übertragen werden. Kinder lieben vor allem Aufgaben, die schnell gehen. Resultate müssen möglichst bald zu sehen sein. Dies ist beispielsweise bei Erdbeeren oder Möhren der Fall. Auch einige Blumen wachsen recht zügig. Am besten ist es, wenn Ihr Kind für eine solche Pflanze verantwortlich sein kann. Es kann sie gießen, schneiden und pflegen. Entsprechend groß wird auch die Freude sein, wenn genau diese Pflanze dann Früchte trägt. Die absolute Lieblingsaufgabe aller Kinder ist das Ernten. Denn hierbei sieht man klar die Resultate der eigenen Arbeit. Außerdem kann man hin und wieder naschen. Die selbst geernteten Lebensmittel schmecken dann auch besonders gut.  

Worauf Sie achten müssen

Bereiten Sie das Kind auf die Arbeit im Garten optimal vor. Hierzu gehört beispielsweise die richtige Arbeitskleidung. Im Garten geht es meist sehr schmutzig zu. Schließlich arbeitet man direkt mit der Muttererde. Ihr Kind sollte daher möglichst robuste und nicht zu schicke Kleidung tragen. Es darf nichts ausmachen, wenn in der Hose Löcher oder Flecken sind. Auch den Umgang mit den Werkzeugen sollten Sie Ihrem Kind nahe bringen. Es muss wissen, wie die einzelnen Geräte funktionieren. Dann ist die Gefahr gering, dass es sich bei der Gartenarbeit verletzt. Eventuell können Sie Ihrem Kind auch eigenes Werkzeug besorgen. So gibt es etwa nicht zu scharfe Gartenscheren. Auch kleine Harken und Besen können Sie bekommen. Mit diesen arbeitet Ihr Kind viel effektiver und lieber. Versuchen Sie, Ihr Kind über den Tellerrand hinausschauen zu lassen. Sagen Sie ihm nicht einfach immer, was es zu tun hat. Erklären Sie Ihm die Zusammenhänge. Beispielsweise wie aus einem kleinen Samen eine große Pflanze wird. Auf diesem Weg lernt Ihr Kind die Gartenarbeit mehr schätzen. Außerdem wird es sich die Namen verschiedener Pflanzen einprägen. Das wird ihm auf Klassenfahrten oder Campingausflügen sehr nützlich sein.  

Nicht zuletzt ist es extrem wichtig, dass Sie Ihr Kind auch mal machen lassen. Nicht immer wird die Arbeit so perfekt, wie Sie sich das vielleicht wünschen. Doch Ihr Kind braucht den Erfolg, etwas allein geschafft zu haben. Wenn Sie zu viel kritisieren oder nachbessern, verliert es die Lust an der Gartenarbeit. Trauen Sie Ihrem Kind daher einiges zu. Sie werden mit Sicherheit stolz auf es sein können. Bestimmt werden Sie ebensoviel Freude an der Gartenarbeit haben wie Ihr Kind selbst.

Der Artikel Gärtnern mit Kindern : Wohlfühlen im Garten wurde abgelegt in der Kategorie Freizeit.

So sichern Sie sich für den Ernstfall ab: Reiserücktrittsversicherung bei Reisen mit Kindern

Wenn ein Kind krank wird, ist das immer unangenehm. Wenn hierdurch aber ein lange geplanter Urlaub ausfallen muss, ist das doppelt ärgerlich. Ein Glück, wenn durch eine Reiserücktrittsversicherung wen[mehr]

Drachen basteln im Herbst: Bastelanleitung für einen Drachenbau

Ein Drachen bringt Kindern viel Freude. Er ist bunt, fliegt schön und erfordert Konzentration und Geschick beim Steigen lassen. Besonders toll ist es, wenn Ihr Kind einen selbst gebastelten Drachen in[mehr]

Osterzeit ist Bastelzeit: Wie Sie Osterdekoration selber basteln

Ostern ist die Zeit des Frühlings, der ersten Sonnenstrahlen und natürlich des Eiersuchens. Die beste Vorbereitung auf Ostern besteht darin, eine schöne Osterdekoration selbst zu gestalten. Familie Ko[mehr]

Schülerjob: Verantwortung lernen – Überforderung vermeiden

Bei vielen Jugendlichen reicht das Taschengeld hinten und vorne nicht. Man braucht schicke Kleidung, möchte ausgehen und trotzdem etwas sparen....[mehr]

Ihr Kind motivieren: Ideenlosigkeit bei Kindern

Hat Ihr Kind keine Lust auf gar nichts? Oder weiß es mit sich und seiner Zeit nichts anzufangen? Dann können sie mit einigen Anregungen abhelfen....[mehr]

Erholung für Sie und Ihre Kinder: Familienurlaub auf dem Bauernhof

Gerade für Stadtkinder ist ein Familienurlaub auf dem Bauernhof wunderbar geeignet. Endlich können Sie einmal frei und ohne Zwänge spielen ohne Angst...[mehr]

Ausgleich für die Kinderseele: Kinderyoga

Auch wenn es die Erwachsenen nicht immer mitbekommen oder wahrhaben wollen: Auch Kinder erleben in ihrem Alltag sehr viel Stress. Spielen kann...[mehr]

Suchen Sie Abwechslung: Mütterfreundschaften pflegen

Immer wieder beklagen Mütter ihre soziale Vereinsamung. Das Leben dreht sich nur noch um Haushalt und Kind. Sie wünschen sich ein Gespräch mit...[mehr]

Wie Sie Osterstress vermeiden: Ostern feiern mit Kindern

Ostern ist ein Familienfest. Daher sollten auch alle bei den Vorbereitungen mit anpacken. Am Tag selbst sind leckeres Essen und das Eiersuchen die...[mehr]

So übt ihr Kind sich zu konzentrieren: Konzentrationsübungen für Kinder

Konzentration ist spätestens dann wichtig, wenn Ihr Kind in die Schule kommt. Doch schon von klein auf können Sie mit Ihrem Kind üben, wie man sich...[mehr]

Suche