Gesundheitsvorsorge für ihr Kind

Wissenswertes zu U7 bis J2

Die Entwicklung eines Kindes im ersten Lebensjahr ist enorm. Niemals im Leben, wird sich Ihr Kind wieder so schnell entwickeln. Doch auch im späteren Leben ist Vorsorge wichtig. Die einzelnen Entwicklungsschritte müssen auch jetzt genau verfolgt werden. So können Fehlentwicklungen rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Welche Untersuchungen gibt es?

Vorsorge für ihr Kind

Herzlichen Glückwunsch, Ihr Kind hat bereits das erste Lebensjahr hinter sich. Alle Untersuchungen sind zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen. Da stellt sich Ihnen vielleicht die Frage, ob weitere Untersuchungen nötig sind. Ihr Kind ist doch wohlauf. Und die großen Entwicklungen wie robben, krabbeln und laufen hat es doch gemeistert. Ist es wirklich nötig, es weiter zum Kinderarzt zu bringen? Die Antwort lautet: Ja, das ist es.

Denn die Entwicklung Ihres Kindes schreitet unaufhaltsam voran. Wenn auch nicht mehr so schnell, wie im ersten Lebensjahr. Doch auch weiterhin verbessert es seine Motorik und sein Sprachvermögen. Bis zur Schule wird Ihr Kind sich noch extrem verändern. Diese Entwicklungen sollten Sie weiterhin prüfen lassen. Gerade auch, was die Sprache angeht. Denn hier lassen sich Störungen gut behandeln, wenn sie rechtzeitig erkannt werden. Doch natürlich ist die Kontrolle nicht mehr ganz so massiv nötig. Daher werden die Abstände zwischen den einzelnen Untersuchungen auch immer größer.  

U7 - Untersuchung

Die U7 findet zwischen dem 21. und 24. Lebensmonat statt. Hier wird die Motorik noch einmal eingehend geprüft. Ihr Kind sollte nun sicher laufen und recht gut Treppen steigen können. Das Bücken und Aufstehen sollte ihm leicht fallen. Auch Steckspiele und den Umgang mit Schlüsseln sollte es beherrschen. Sprachlich variiert die Fähigkeit von Kindern zu dieser Zeit noch. Der Wortschatz kann zwischen 20 und 50 Wörtern schwanken. Manche Kinder artikulieren sich durch Einwortsätze und Gesten. Andere sprechen bereits Vier- bis Sechswortsätze.  

U7a - Untersuchung

Die U8 findet erst 1 ½ bis 2 Jahre nach der U7 statt. Das ist eine lange Zeit. Sprachstörungen und Fehler in der Motorik können sich einschleichen. Um dies zu vermeiden, wurde die U7a eingeführt. Hier wird die Motorik und Sprachkompetenz Ihres Kindes noch einmal rundum geprüft. Gegebenenfalls wird der Arzt eine Logopädie oder Ergotherapie empfehlen. Je rechtzeitiger eine solche Behandlung einsetzt, desto eher zeigt sie Wirkung.  

U8 -Untersuchung

Bei der U8 (3 ½ bis 4 Jahre) steht das Sprach- und Sozialverhalten Ihres Kindes im Mittelpunkt. Es sollte in der Lage sein, in ganzen Sätzen zu sprechen. Die Ich-Persönlichkeit wird ebenfalls untersucht. Wenn Ihr Kind sich als Individuum also als „Ich“ versteht, ist alles in Ordnung. Der Arzt schaut auch, ob Ihr Kind leicht Kontakt aufnimmt und ob es sich konzentrieren kann. Falls nicht, wird er mit Ihnen über Hyperaktivität und deren Symptome sprechen. Die Motorik wird nur noch knapp behandelt. So soll Ihr Kind vermutlich Dinge auf- und zuknöpfen. Auch ein Sprung von einem Stuhl ist denkbar.  

U9 - Untersuchung

Die U9 ist quasi ein Rundumcheck vor der Einschulung. Die Sinne Ihres Kindes werden hier ebenso getestet wie Motorik und Sprachkompetenz. Besonderen Wert legen Ärzte hier auch auf Gewicht und Größe. Das Sozialverhalten und die Konzentration werden hier erneut genau beobachtet. Schließlich kommt es in der Schule massiv auf diese Fähigkeiten an. Der Arzt wird mit Ihnen zusätzlich über die Blasenfunktion Ihres Kindes sprechen.  

Weitere Untersuchungen

Die nächste offizielle Untersuchung ist die J1 zwischen dem 13. und 14. Lebensjahr. Doch bis dahin vergeht eine Menge Zeit. Mit weiteren Vorsorgeuntersuchungen können Sie sich und Ihrem Kind weitere Sicherheit verschaffen. Hierfür gibt es die U10 (7.-8. Lebensjahr) und die U11 (9.-10. Lebensjahr). Diese werden jedoch nicht von der Krankenkasse übernommen. Ein letzter Check vor dem Erwachsenenalter ist die J2. Diese findet zwischen dem 16. und 18. Lebensjahr statt.

Der Artikel Wissenswertes zu U7 bis J2: Gesundheitsvorsorge für ihr Kind wurde abgelegt in der Kategorie Entwicklung & Gesundheit.

Tipps zur Fieberbehandlung: Fieber bei Kindern - Symptome

Fieber ist keine Krankheit. Vielmehr ist es eine Abwehrreaktion des Körpers gegen Krankheitserreger. Es sollte daher nicht immer sofort mit fiebersenkenden Mitteln behandelt werden. In diesem Artikel [mehr]

Umgang mit der Kinderkrankheit: Röteln - Ursachen und Symptome

Röteln ist eine ebenso häufige Kinderkrankheit wie Windpocken. Da sie jedoch mit ernsten Komplikationen einhergehen kann, ist eine Impfung dagegen ratsam. Gerade in der Schwangerschaft stellt Röteln e[mehr]

Informationen zum Varizella-Zoster-Virus: So erleichtern Sie Ihrem Kind die Windpocken

Windpocken sind eine der häufigsten und ansteckendsten Kinderkrankheiten überhaupt. In den meisten Fällen sind sie harmlos aber sehr lästig. Familie Kompakt hat Ihnen die wichtigsten Informationen run[mehr]

Gesundheitsvorsorge für ihr Baby: Wissenswertes zu U1 bis U6

Natürlich wollen Sie als Eltern, dass Ihr Kind gesund ist. Nutzen Sie daher das Angebot der Vorsorgeuntersuchungen. Diese so genannten...[mehr]

Gesundheitsschutz in der Schwangerschaft: Vorsorgeuntersuchung schützt Mutter und Kind

„Herzlichen Glückwunsch. Sie sind schwanger“. Wenn diese Worte fallen, klopft das Herz jeder Frau automatisch etwas schneller. Ab jetzt wird sich...[mehr]

Krankheiten frühzeitig erkennen: Nackenfaltenmessung beim Ungeborenen

Bei allen Ungeborenen bildet sich in den ersten Wochen der Schwangerschaft eine Nackenfalte. Diese erscheint auf dem Ultraschall transparent. Bei...[mehr]

Besuch beim Gynäkologen: Keine Angst vor dem Frauenarztbesuch

Die Angst vor dem Frauenarzt ist weit verbreitet. Der berühmte Gynäkologenstuhl und die Tatsache, dass ein Fremder in den Intimbereich blickt,...[mehr]

Vor- und Nachteile abwägen: Pränatal Diagnostik

Die Gesundheit des Kindes schon vor der Geburt prüfen. Viele Eltern halten dies für sinnvoll. Manche wollen dem Kind rechtzeitig helfen können....[mehr]

Ultraschall - Kontakt zum Baby: Ultraschalluntersuchung in der Schwangerschaft

Eine Ultraschalluntersuchung ist immer spannend. Schließlich kommt man mit dem Ungeborenen in Kontakt. Es gibt sogar ein Bild von dem Kleinen....[mehr]

Ermutigen Sie Ihre Tochter: Erster Besuch beim Frauenarzt

Spätestens mit dem Einsetzen der ersten Periode ist es soweit: Der erste Besuch beim Frauenarzt steht an. Dieser ist mit Unsicherheiten und Sorgen...[mehr]

Suche