Normale Körpertemperatur bei Babys

So stellen Sie fest ob Ihr Kind Fieber hat

Fieber ist ein wichtiges Symptom, das auf Krankheiten hinweist. Wenn Ihr Baby keine normale Körpertemperatur mehr hat, sollten Sie Fieber messen und gegebenenfalls zum Kinderarzt gehen. Doch was genau ist eine normale Körpertemperatur? In diesem Artikel erfahren Sie es und bekommen nützliche Tipps an die Hand, wie Sie reagieren, wenn Ihr Baby Fieber zu haben scheint.

Wie Sie beim Baby Fieber messen

Die normale Körpertemperatur eines Babys liegt zwischen 36,5-37,5°C. Bis 37,7°C spricht man von erhöhter Temperatur, danach von Fieber. Ein Ansteigen der normalen Körpertemperatur muss nichts Schlechtes sein. Beispielsweise zeigt es an, dass das Immunsystem Ihres Kindes aktiv wird und sich gegen Krankheitserreger zur Wehr setzt. Wenn das Fieber nach einer Impfung auftritt, zeigt es zudem an, dass die Behandlung erfolgreich war und der Körper Ihres Kindes Antikörper ausbildet. Nur wenn das Fieber über einen längeren Zeitraum zu hoch ist, kann es dem Körper schaden. Zudem kommt es nicht selten vor, dass sich ein Baby mit Fieber quält und absolut unwohl fühlt. In solchen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht und eine Behandlung in die Wege geleitet werden.

Normale Körpertemeratur beim Baby -Wie Sie Fieber messen

Um zu wissen, ob Ihr Kind Fieber hat und gegebenenfalls dagegen vorgehen zu können, ist eine Messung der Körpertemperatur wichtig. Häufig kann schon allein durch das Auflegen der Hand auf die Stirn oder den Bauch Ihres Kindes eine erhöhte Temperatur festgestellt werden. Höhere Sicherheit liefert dann die Messung mit einem Fieberthermometer. Die zuverlässigsten Ergebnisse erhalten Sie, wenn Sie die Temperatur rektal, also im Po Ihres Kindes, messen. Denn eine Messung im Mund ist nicht möglich und eine Messung unter dem Arm zu ungenau. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Körpertemperatur Ihres Kindes im Ohr zu messen. Der so gewonnene Wert ist ebenfalls zuverlässig. Allerdings benötigen Sie hierfür ein spezielles Fieberthermometer.

Bei der rektalen Messung sollten Sie das Fieberthermometer zunächst ein wenig mit Babycreme einschmieren. Dann lässt es sich besser einführen und schmerzt nicht so sehr. Halten Sie beim Messen die Füße Ihres Kindes mit einer Hand hoch und führen Sie mit der anderen Hand die Messung durch. Achten Sie hierbei darauf, die Beine Ihres Kindes nicht zu hoch zu halten, damit es keinen Kopfstand macht oder der Nacken zu stark beansprucht wird. Die Messung im Ohr ist innerhalb von Sekunden abgeschlossen. Sicherheitshalber sollten Sie hierbei aber den Kopf Ihres Kindes sanft festhalten, damit es nicht weg zuckt.

Wann sollte der Arzt hinzugezogen werden

Fieber ist immer dann gefährlich, wenn es zu hoch wird oder über einen längeren Zeitraum auftritt. Wenn über einen Zeitraum von maximal drei Monaten hinweg Ihr Kind immer wieder eine Körpertemperatur von über 38,2°C (ab dem 6. Lebensmonat 39,2°C) hat, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Auch wenn das Fieber mit anderen Symptomen wie Krämpfen oder erbrechen einhergeht, ist ein Arztbesuch unumgänglich. Wenn das Fieber nach drei Tagen nicht wieder zur Normaltemperatur zurückkehrt, ist ärztliche Hilfe ebenfalls angesagt. Dieser wird die genaue Ursache des Temperaturanstiegs feststellen. Anschließend wird er eventuell einen Fiebersaft verschreiben oder andere Medikamente, wenn diese zur Behandlung einer Erkrankung notwendig sein sollten.

Der Artikel So stellen Sie fest ob Ihr Kind Fieber hat : Normale Körpertemperatur bei Babys wurde abgelegt in der Kategorie Entwicklung & Gesundheit.

Tipps zur Fieberbehandlung: Fieber bei Kindern - Symptome

Fieber ist keine Krankheit. Vielmehr ist es eine Abwehrreaktion des Körpers gegen Krankheitserreger. Es sollte daher nicht immer sofort mit fiebersenkenden Mitteln behandelt werden. In diesem Artikel [mehr]

Umgang mit der Kinderkrankheit: Röteln - Ursachen und Symptome

Röteln ist eine ebenso häufige Kinderkrankheit wie Windpocken. Da sie jedoch mit ernsten Komplikationen einhergehen kann, ist eine Impfung dagegen ratsam. Gerade in der Schwangerschaft stellt Röteln e[mehr]

Was Sie tun können: Hämorrhoiden in der Schwangerschaft vorbeugen

Bei vielen Schwangeren erweitern sich während der Schwangerschaft die Blutgefäße um den Enddarm, die sogenannten Hämorrhoiden. Hierbei kann es zu Brennen, Jucken und Schmerzen kommen. Um das zu verhin[mehr]

Fieber ein hilfreiches Symptom: Fieber bei Baby und Kind

Fieber ist ein Symptom und keine Krankheit. Es zeigt an, dass das Immunsystem arbeitet. Daher ist Fieber nicht prinzipiell schlecht. Es darf nur...[mehr]

Möglichkeiten der natürlichen Verhütung: Verhütung ohne Hormone

Wenn Sie die Familienplanung noch etwas nach hinten schieben möchten, sollten Sie verhüten. Viele Frauen möchten ohne Hormone verhüten, um ihren...[mehr]

Verschiedenste natürliche Verhütungsmethoden: Natürliche Verhütung

Verhütung ist ein wichtiger Bereich der Sexualität, über den Sie sich mit Ihrem Partner möglichst rechtzeitig verständigen sollten. Wenn eine...[mehr]

Herpes in der Schwangerschaft: Was Sie über Genitalherpes wissen müssen

Herpes ist vor allem als eine Bläschenerkrankung im Lippenbereich bekannt. Es gibt aber noch vielfältige andere Herpeserkrankungen. Sie alle werden...[mehr]

So unterstützen Sie Babys erste Schritte: Lauflernschuhe - Was Sie beachten müssen

Die ersten Schritte des Kindes erfüllen alle Eltern mit Stolz. Sie wollen ihr Kind so gut es geht beim Laufen lernen unterstützen. Lauflernschuhe...[mehr]

Decke oder Schlafsack für Ihr Baby: Babyschlafsack - Sicherheit für Ihr Baby

Eine Schlafdecke kann verrutschen. Im schlimmsten Fall sogar über den Kopf des Babys. Ein Babyschlafsack ist daher sicherer. Er hält genauso warm wie...[mehr]

Tipps zur Vorbeugung von Durchfall: Durchfall beim Baby

Durchfall beim Baby kann viele Ursachen haben: Manchmal wird ein Nahrungsmittel nicht vertragen, ein anderes Mal sind Viren schuld. Bei länger...[mehr]

Suche