Worauf es ankommt

Hautpflege während der Schwangerschaft

Während die einen sich über einen rosigen und strahlenden Teint freuen, haben andere in der Schwangerschaft mit Hautproblemen zu kämpfen. Lesen Sie, wie Sie Ihren Körper jetzt am besten pflegen können - damit Sie sich auch in den kommenden Monaten rundum wohl in Ihrer Haut fühlen! Rund um Hautpflege während der Schwangerschaft...

Wie Sie sich wohl fühlen

Eine Schwangerschaft verändert vieles - und bei zahlreichen Frauen auch das Hautbild. Trockene Stellen am Körper, Juckreiz am Bauch, fettige Gesichtshaut: Die Probleme von Schwangeren in Bezug auf ihre Haut sind facettenreich. Doch mit der richtigen Pflege lassen sich Probleme schnell in den Griff bekommen – und Ihre Haut wird es Ihnen mit einer tollen Ausstrahlung danken! Auf die richtige Hautpflege während der Schwangerschaft kommt es an.

Schwangerschaftsstreifen im Vorfeld vermeiden

Besonders häufig betroffen sind schwangere Frauen von Schwangerschaftsstreifen, die sich am Bauch festsetzen. Es handelt sich dabei um feine Risse, die durch die massive Dehnung der Haut entstehen.

Um die Haut am Bauch optimal auf die Kugelform vorzubereiten, empfiehlt es sich, schon früh mit Zupfmassagen zu beginnen. Cremen Sie dazu Ihr Schwangerschaftsbäuchlein mit einer reichhaltigen Lotion ein (am besten eignet sich eine Creme auf Ölbasis), und nehmen Sie einzelnen Hautpartien immer wieder zwischen Daumen und Zeigefinger. Das Zupfen regt die Durchblutung an und wirkt sich positiv auf das Bindegewebe aus. Massieren Sie die Creme außerdem gut ein- das hilft, die Wirkstoffe besser in die Haut einzuschleusen. Wenn Sie während Ihrer Schwangerschaft empfindlich auf Düfte reagieren, können Sie übrigens auch auf geruchsneutrale Schwangerschaftsöle setzen.

Da Schwangerschaftsstreifen nicht nur am Bauch, sondern auch am Po, an den Oberschenkeln und an der Brust entstehen können, sollten Sie auch diese Körperregionen entsprechend eincremen und massieren. Schwangerschaftsstreifen sind zwar meist erblich bedingt, und lassen sich möglicherweise auch nicht ganz vermeiden – doch das Eincremen kann die Risse zumindest auf ein Mindestmaß reduzieren.  

Trockene Haut: Ölbäder schaffen Abhilfe

Besonders gegen Ende der Schwangerschaft tritt bei vielen Frauen Juckreiz auf. Dieser wird durch spannende und trockene Haut verursacht. Nehmen Sie dagegen am besten ein Bad mit pflegenden Substanzen. Schaumbäder lassen die Haut gerne austrocknen – setzen Sie deshalb lieber auf Wannenbäder mit natürlichen Ölen.  

Achten Sie auf ausreichenden Sonnenschutz

Sowohl im Gesicht als auch am Körper reagiert die Haut während der Schwangerschaft empfindlicher auf UV-Strahlung. Dies kann nicht nur Sonnenbrand hervorrufen, sondern möglicherweise auch Pigmentstörungen, die sich als dunkle Flecken äußern. Zwar gehen die Pigmentstörungen in der Regel nach der Schwangerschaft wieder weg, sind aber nicht unbedingt schön anzusehen. Es gilt deshalb, direkte Sonneneinstrahlung möglichst zu vermeiden – sowohl in der Natur als auch in Solarien. Die Tagespflege sollte unterdessen immer einen Lichtschutz enthalten.  

Der Artikel Hautpflege während der Schwangerschaft: Worauf es ankommt wurde abgelegt in der Kategorie Gesundheit in der Schwangerschaft.

Wenn die Brustdrüsen entzündet sind: Ursache und Symptome der Mastitis

Eine Mastitis oder Brustentzündung ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung der Brustdrüsen. Sie ist vorzugsweise bei stillenden Müttern anzutreffen. In vielen Fällen kann eine Mastitis verhindert bezieh[mehr]

Informationen zum Mittelschmerz: Schmerzen beim Eisprung - Was Sie tun können

Nicht wenige Frauen spüren bei ihrem Eisprung ein unangenehmes Stechen im Unterleib. Dieser Schmerz wird als Mittelschmerz bezeichnet und kann unterschiedlich lange dauern. Als sicheres Verhütungsmitt[mehr]

Babybauch bemalen: Gipsabdruck vom Babybauch - So geht es

Trotz aller Veränderungen und Anstrengungen ist die Schwangerschaft eine sehr schöne Zeit. Viele kostbare Momente passieren hier, an die sich Mütter und Väter später gerne erinnern. Hierbei kann ein G[mehr]

Dehnungsstreifen vermeiden: Pflegetipps für Ihren Babybauch

Der Bauch ist in der Schwangerschaft etwas ganz besonders und muss gut gepflegt werden. Die Haut wird unter diesen Belastungen enorm strapaziert und...[mehr]

Erhöhte Pigmentbildung in der Schwangerschaft: Informationen zu Linea nigra

In der 18. Schwangerschaftswoche kann es zur Bildung einer schwarzen Linie (Linea nigra) auf dem Bauch der Schwangeren kommen. Hierbei handelt es...[mehr]

Babyhaut ist empfindlich: Trockene Haut beim Baby - Pflegetipps

Trockene Haut kann für ein Baby sehr unangenehm sein. Rötungen, Juckreiz und Entzündungen können sogar Symptome für ernsthafte Hauterkrankungen sein....[mehr]

Schwangerschaftsstreifen vermeiden: Schwangerschaftsöl pflegt Ihren Babybauch

Schwangerschaftsöl ist ein wichtiges Hilfsmittel für werdende Mütter. Es entspannt die Haut und verhindert, dass Schwangerschaftsstreifen auftreten....[mehr]

Rund um die Babypflege: Die besten Pflegetipps für Babys

Endlich zuhause. Wenn Mutter und Kind aus dem Krankenhaus kommen, kann das neue Familienleben endlich losgehen. Doch ab jetzt ist die kleine Familie...[mehr]

Wie Sie Rückenschmerzen bekämpfen: Stützmieder in der Schwangerschaft

Viele Schwangere leiden unter Rückenschmerzen. Besonders im letzten Drittel der Schwangerschaft können Haltungsfehler die Rückenschmerzen verstärken....[mehr]

Massage für Kinder: Babymassage - Wie Sie richtig massieren

Bereits Neugeborene finden Massagen sehr angenehm. Sie entspannen und entwickeln eine Beziehung zu Ihnen als Eltern. Doch auch bei der Entwicklung...[mehr]

Suche