Wenn Ihr Kind seine Nägel kaut

Fingernägel kauen - Was Sie dagegen tun können

Fingernägel kauen ist ein Anzeichen für Nervosität und Angst. Kinder wollen hierdurch ihre Anspannung abbauen. In den meisten Fällen ist das Nägelkauen ungefährlich aber lästig. In diesem Artikel bekommen Sie Tipps, wie Sie Ihrem Kind ohne Druck dabei helfen können, mit dem Fingernägel kauen aufzuhören.

Ursachen für Fingernägel kauen bei Kindern

Es gibt vielfältige Gründe, aus denen Kinder an ihren Fingernägeln kauen. Die häufigsten sind Langeweile, Stress oder Nervosität. Nur in seltenen Fällen ist es eine wirklich große Angst, die zum Fingernägel kauen verleitet. Andere Gewohnheiten, die hierdurch ausgelöst werden können, sind zum Beispiel das Daumenlutschen, das Ziehen an Augenbrauen und Wimpern oder das Nasebohren.

Gerade wenn Kinder neuen Situationen ausgesetzt sind, neigen sie dazu, solche Gewohnheiten anzunehmen. Solche Veränderungen können zum Beispiel ein Kindergartenbesuch, die Scheidung der Eltern, ein Umzug oder Hänseleien durch Mitschüler sein. Ein Kind versucht, durch das Fingernägel kauen Stress abzubauen. Dies geschieht meist unbewusst. Die Folge dieses Verhaltens kann sein, dass sich ihr Kind die Finger blutig kaut und es zu Entzündungen kommt.

Was Sie gegen das Fingernägel kauen tun können

Wichtig ist zunächst, die Ursachen des Fingernägelkauens herauszufinden. Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber, ob es etwas bedrückt oder ob es mit einer neuen Situation unzufrieden ist. Sollte Ihr Kind etwas belasten, können Sie gemeinsam dagegen vorgehen. Beispielsweise indem Sie ihm die Vorteile des Umzugs und der neuen Wohnung deutlich machen oder mit der Erzieherin oder dem Lehrer über eventuelle Hänseleien sprechen. Wenn Ihr Kind weiß, dass Sie es bei seinen Problemen unterstützen, sieht es vielleicht keinen Grund mehr, an den Nägeln zu kauen.

Wichtig ist, dass Sie Ihr Kind keinesfalls beschimpfen oder bestrafen. Meistens merken die Kinder gar nicht, dass sie an ihren Fingernägeln kauen. Außerdem ist es für jeden sehr schwierig, sich von einer Angewohnheit zu befreien. Strafen verursachen bloß Angst und hierdurch noch mehr unbewusstes Fingernägel kauen. Belohnungen können hingegen zum Erfolg führen. Um die Belohnung zu bekommen, muss sich Ihr Kind konzentrieren und wird sich klar machen, wann es an den Fingernägeln kaut und damit aufhören. Prinzipiell gilt aber: Je weniger das Fingernägel kauen thematisiert und zum Problem gemacht wird, desto eher werden Kinder es wieder los.

Sich das Fingernägel kauen bewusst machen

Das Fingernägel kauen gehört zu den Angewohnheiten, die meist unbewusst ablaufen. Es ist daher wichtig, Ihrem Kind bewusst zu machen, wann es an seinen Nägeln kaut. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten. So können Sie sich auf ein Zeichen oder ein Codewort einigen, mit dem Sie Ihr Kind darauf aufmerksam machen, dass es an seinen Nägeln kaut. Eine weitere Möglichkeit besteht in einem Spielstein. Diesen kann Ihr Kind in die Hand nehmen, wenn es nervös oder gelangweilt ist.

Wenn Ihr Kind selbst etwas gegen sein Fingernägel kauen tun will, können Sie auch eine bittere Tinktur in der Apotheke kaufen und diese auf die Fingernägel schmieren. Diese erinnert Ihr Kind beim Fingernägel kauen daran, was es tut. Ihr Kind sollte diese Methode aber selbst wollen, weil es diese sonst leicht als Bestrafung empfindet. Für Sie als Eltern gilt, dass Sie sich nicht zu viele Sorgen machen müssen. Meistens hört das Fingernägel kauen auf, wenn Ihr Kind größer wird oder eine ungewohnte Situation aufhört. Nur bei lang andauerndem Fingernägel kauen oder häufig blutigen Fingern, sollten Sie das Problem beim Kinderarzt ansprechen.

Der Artikel Fingernägel kauen - Was Sie dagegen tun können: Wenn Ihr Kind seine Nägel kaut wurde abgelegt in der Kategorie Gesundheit.

Tipps zur Fieberbehandlung: Fieber bei Kindern - Symptome

Fieber ist keine Krankheit. Vielmehr ist es eine Abwehrreaktion des Körpers gegen Krankheitserreger. Es sollte daher nicht immer sofort mit fiebersenkenden Mitteln behandelt werden. In diesem Artikel [mehr]

Umgang mit der Kinderkrankheit: Röteln - Ursachen und Symptome

Röteln ist eine ebenso häufige Kinderkrankheit wie Windpocken. Da sie jedoch mit ernsten Komplikationen einhergehen kann, ist eine Impfung dagegen ratsam. Gerade in der Schwangerschaft stellt Röteln e[mehr]

Gemeinsam auf Kur mit Ihrem Kind: Wie Sie eine Vater Kind Kur beantragen

Eine Vater Kind Kur ist im Unterschied zu einer Mutter Kind Kur noch wenig bekannt. Sie helfen Vätern dabei, eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und neue Kräfte zu tanken. Außerdem lässt sich die Vater [mehr]