Home > Baby > Pflege

Nägel schneiden ohne Tränen

Fingernägel beim Baby schneiden

Die Fingernägel von Säuglingen sind noch sehr weich und empfindlich. Trotzdem kann sich Ihr Kind schon unangenehme Kratzer damit zuziehen. Hiergegen hilft das Fingernägel schneiden beim Baby. Wie Sie dabei vorgehen und welche Werkzeuge Ihnen helfen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wie Sie die Fingernägel Ihres Babys richtig schneiden

Die Finger von Neugeborenen sind sehr empfindlich. Das gilt insbesondere für das Nagelbett. Deswegen sollten in den ersten 6-8 Wochen die Fingernägel möglichst nicht geschnitten werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Nagelbett verletzt wird. Stattdessen können Sie die Nägel Ihres Kindes vorsichtig mit den Zähnen kürzen. Mund und Lippen können das Nagelbett nämlich sehr genau erspüren. Hierdurch wird das Verletzungsrisiko reduziert. Ansonsten gilt in den ersten beiden Lebensmonaten: Lieber mit kleinen Handschuhen oder Söckchen die Finger einwickeln, um Kratzer zu verhindern.

So schneiden Sie die Fingernägel Ihres Kindes

Für das Schneiden der Fingernägel beim Baby empfehlen sich eine spezielle Kindernagelschere oder ein Kindernagelknipser. Diese sind vorne abgerundet, damit keine Verletzungen auftreten können. Solche Werkzeuge lassen sich an der natürlichen Krümmung der Nägel entlangführen. Scheuen Sie sich nicht, beim Schneiden mehrmals anzusetzen. Es ist nicht nötig, den Nagel mit einem Schwung zu kürzen. Entscheidend ist, dass Sie die Hand Ihres Kindes fest drücken, ohne ihm dabei wehzutun. Denn es ist wichtig, zu verhindern, dass Ihr Kind weg zuckt und gegebenenfalls in die Schere greift.

Besonders geeignet ist das Nägel schneiden nach dem Baden. Jetzt sind die Nägel noch sehr weich und das Kind ist meist entspannt. Doch auch beim Schlafen gelingt das Kürzen gut. Denn Ihr Baby ist jetzt von der ungewohnten Situation nicht beeinflusst. Es liegt ganz ruhig da und die Hände liegen entspannt neben seinem Körper. Dennoch sollten Sie aus Sicherheitsgründen die Finger auch hier leicht nach unten drücken. Ansonsten kann es passieren, dass sich Ihr Kind dreht oder die Hand beim Schneiden wegzieht.

Fingernägel  beim Baby schneiden - Tipps und Tricks

Fingernägel wachsen schneller als Fußnägel. Sie sollten diese also häufiger kürzen. Dennoch reicht es, wenn Sie die Nägel zweimal pro Woche schneiden. Richten Sie sich hierbei aber nach dem individuellen Nagelwachstum Ihres Kindes. Achten Sie darauf, niemals mit einer Schere oder Feile Schmutz zu entfernen, der sich unter den Nägeln Ihres Babys festgesetzt hat. Mit der Spitze dieser Werkzeuge können Sie das empfindliche Nagelbett nämlich sehr leicht verletzen. Deswegen sollten Sie die Nägel auch niemals mit Sandpapier oder einer anderen Art von Feile behandeln.

Wenn Sie die Fingernägel beim Baby schneiden dann schneiden Sie die Nägel  möglichst rund. Denn selbst kurze Nägel verursachen Kratzer, wenn kleine Ecken und Spitzen noch vorhanden sind. Achten Sie darauf, bei möglichst gutem Licht zu arbeiten. Dann können Sie gezielter Schneiden und Unebenheiten besser erkennen. Am leichtesten geht es, wenn Sie die Fingernägel zusammen mit Ihrem Partner schneiden. Dieser kann das Kind ablenken oder die Finger fixieren. Auf diese Weise stört das Kürzen der Nägel Ihr Kind nicht und Sie gewinnen zusätzliche Ruhe und Sicherheit. Schnell werden Sie so zu einem eingespielten Team und das Fingernägel schneiden bei Ihrem Baby wird in kürzester Zeit erledigt sein.

Der Artikel Fingernägel beim Baby schneiden : Nägel schneiden ohne Tränen wurde abgelegt in der Kategorie Pflege.

Babyhaut ist empfindlich: Trockene Haut beim Baby - Pflegetipps

Trockene Haut kann für ein Baby sehr unangenehm sein. Rötungen, Juckreiz und Entzündungen können sogar Symptome für ernsthafte Hauterkrankungen sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein Kind mit trockener H[mehr]

Alternative zu Plastikwindeln: Informationen zu Stoffwindeln

Plastikwindeln sind vor allem praktisch. Sie müssen nicht gewaschen werden und lassen sich ganz leicht an- und ausziehen. Stoffwindeln müssen hingegen gewaschen und mit bestimmten Techniken angelegt w[mehr]

Wie Sie richtig wickeln: Baby windeln

Ein Baby windeln will gelernt sein. Das erfordert von frisch gebackenen Eltern eine Menge Geduld. Viele Dinge sind zu beachten. Wie oft muss gewechselt werden? Welche Produkte sind geeignet? Was tun b[mehr]

Rund um die Babypflege: Die besten Pflegetipps für Babys

Endlich zuhause. Wenn Mutter und Kind aus dem Krankenhaus kommen, kann das neue Familienleben endlich losgehen. Doch ab jetzt ist die kleine Familie...[mehr]

Wenn Ihr Kind seine Nägel kaut: Fingernägel kauen - Was Sie dagegen tun können

Fingernägel kauen ist ein Anzeichen für Nervosität und Angst. Kinder wollen hierdurch ihre Anspannung abbauen. In den meisten Fällen ist das...[mehr]

So macht Haareschneiden Spaß: Haareschneiden bei Kindern - Tipps und Tricks

Irgendwann sind die langen Haare eines Kindes nicht mehr niedlich. Dann wird es Zeit für den ersten Haarschnitt. Wenn Sie nicht selber schneiden...[mehr]

Osterzeit ist Bastelzeit: Wie Sie Osterdekoration selber basteln

Ostern ist die Zeit des Frühlings, der ersten Sonnenstrahlen und natürlich des Eiersuchens. Die beste Vorbereitung auf Ostern besteht darin, eine...[mehr]

Rundumschutz für die Beine : Babylegs für Ihr Baby

Babylegs sind Kleidungsstücke für die Beine Ihres Kindes. Anders als zum Beispiel Strumpfhosen lassen sie den Pobereich frei. Das ist beispielsweise...[mehr]

Spaß beim kochen: Mit Kindern kochen - Tipps und Ideen

Kinder wollen einbezogen werden. Sie lieben es, die Arbeit der Erwachsenen zu imitieren. Das gilt insbesondere für die Küche. Hier können Sie auch...[mehr]

Sichere Pflege für Ihren Körper: Kosmetik in der Schwangerschaft

Bunte Haare, lackierte Nägel, braune Haut… Auch in der Schwangerschaft möchte man für sich und seinen Partner gut aussehen. Doch einige kosmetische...[mehr]

Suche