Was Sie wissen müssen

Aufsichtspflicht im Kindergarten

Niemand stellt sich diesen Fall gerne vor. Ein Kind beschädigt im Kindergarten fremdes Eigentum. Oder noch schlimmer: Es verletzt sich oder andere. Dennoch passieren solche Dinge. Die Aufsichtspflicht liegt in diesem Fall bei den Erziehern. Doch diese sind nicht verpflichtet, alle Kinder permanent im Auge zu behalten. Was Sie über die Aufsichtspflicht im Kindergarten wissen sollten.

Haftung im Kindergarten

Die Betreuung eines Kindes ist ein Recht aber auch eine Pflicht. Eltern sind in der Verantwortung, ihr Kind nach besten Kräften zu versorgen. Das bedeutet, das Kind altersgerecht zu behandeln und es vor Schaden zu bewahren. Insbesondere dann, wenn das Kind noch sehr klein ist. Dann kann es Gefahrenquellen noch nicht selbst einschätzen. Es bedeutet aber auch, zu verhindern, dass das Kind bei anderen Schaden anrichtet. Sei es Sachbeschädigung oder Körperverletzung.  

Von offizieller Seite her wird die Aufsichtspflicht nicht klar definiert. Die konkreten Einzelfälle sind zu vielseitig. Eine generelle Einheitsregelung wäre unangebracht. Daher richtet sich die Aufsichtspflicht nach den Eigenarten des jeweiligen Kindes. Nach Entwicklungsstatus, Alter und Charakter. Mit einem Vierjährigen müssen Eltern anders umgehen als mit einem Zwölfjährigen. Außerdem hängt die Aufsichtspflicht davon ab, „was dem Aufsichtspflichtigen in der jeweiligen Situation zugemutet werden kann“ (Bundesgerichtshof). Diese Regelung ist unter anderem für Erzieher/innen wichtig.  

Wer hat im Kindergarten die Aufsichtspflicht?

 

Die Eltern haben die Aufsichtspflicht über ihr Kind. Diese können sie jedoch anderen zuverlässigen Erwachsenen übertragen. So auch den Erziehern in einer Kita. Mit der Übergabe des Kindes wechselt auch die Aufsichtspflicht. Sowohl beim Bringen als auch beim Abholen. Damit ist aber nicht gemeint, dass das Kind permanent im Auge behalten werden muss. Dies ist bei der Anzahl der Kinder in einer Kita nicht zu leisten. Es bedeutet, nach besten Kräften zu verhindern, dass dem Kind Schaden zugefügt wird oder es selbst Schaden anrichtet. Erzieher können aber erst einschreiten, wenn Sie eine Gefahrensituation bemerken. Bis dahin kann aber bereits ein Schaden entstanden sein. Beispielsweise, wenn Kinder mit Eicheln auf parkende Autos werfen.  

Wer haftet im Schadensfall?

 

Diese Frage ist nicht allgemein zu beantworten. Gehaftet werden muss, wenn eine Aufsichtspflichtverletzung vorliegt. Dies gilt für Eltern ebenso wie für Erzieher. Doch eine Aufsichtspflichtverletzung ist nicht klar definiert. Ebenso wie die Aufsichtspflicht selbst, ist eine Aufsichtspflichtverletzung vom jeweiligen Fall abhängig. So kann Erziehern nicht zugemutet werden, alle Kinder permanent im Auge zu haben. Ebenso können und müssen Eltern ihre Kinder zur Selbständigkeit erziehen. Das ist nicht möglich, wenn ein Kind nicht auch einmal etwas alleine machen darf. Eine Aufsichtspflichtverletzung nachzuweisen ist daher sehr schwer. Gelingt dies nicht, muss der Geschädigte den Schaden selbst bezahlen.  

Wie sind Unfälle geregelt?

 

Ein Kind ist in der Kita sowie auf dem Weg dorthin gesetzlich Unfall versichert. Ein solcher Unfall muss in jedem Fall protokolliert werden. Hierfür ist die zuständige Erzieherin verantwortlich. Auf dem Weg zur Kita bekommt die Erzieherin von dem Unfall aber nichts mit. Sie sollte dennoch informiert und der Unfall festgehalten werden. Bei schlimmen Unfällen müssen die Eltern mit dem Kind ins Krankenhaus fahren. Hier sollten sie den Unfallort klar benennen. Nur so kann das Krankenhaus mit der Unfallkasse abrechnen. Doch auch ohne Krankenhaus sollte der Unfall aufgezeichnet werden. Eventuelle Spätfolgen können dann mit dem Unfall in Verbindung gebracht werden. Auch in einem solchen Fall zahlt die gesetzliche Unfallkasse

Der Artikel Aufsichtspflicht im Kindergarten: Was Sie wissen müssen wurde abgelegt in der Kategorie Kinderbetreuung.

Englisch für Kindergartenkinder: Englischkurse für Vorschulkinder - Pro und Contra

Immer mehr Kindergärten bieten den Eltern Englischkurse für die Kinder an. Die Idee dahinter ist, dass die Kinder möglichst früh mit der englischen Sprache in Kontakt kommen sollen. Im Idealfall kann [mehr]

Sprachförderung im Kindergarten: Tipps zur Unterstützung der Sprachentwicklung

Sprache ist ein wesentlicher Baustein für Erfolg in Schule und Beruf. Nur wenn ein Kind mühelos mit anderen kommunizieren kann, wird es das Lernen und den Bildungsweg meistern. Gerade Kinder mit Migra[mehr]

Neugier der Kinder nutzen: Merkmale der Reggio-Pädagogik

Die Reggio-Pädagogik, die 1945 in der italienischen Stadt Reggio Emilia entstand, ist weniger ein Erziehungs-Modell als eine Erziehungs-Philosophie. Oberstes Ziel ist, die Entscheidungsfreiheit und d[mehr]

Haftungspflicht von Eltern: Eltern haften nicht immer für ihr Kind

Hat Ihr Kind einen Schaden verursacht, so bedeutet das nicht automatisch, dass Sie für diesen Schaden aufkommen müssen. Wer tatsächlich haftbar zu...[mehr]

Richtig versichern: Welche Versicherungen ihre Familie braucht

Man spricht nicht gerne über den schlimmstmöglichen Fall. Aber Sie sollten auf ihn vorbereitet sein. Es gibt Versicherungen, die jede Familie...[mehr]

Einstieg in den Kindergarten: Der erste Tag im Kindergarten

Der Eintritt in den Kindergarten muss gut vorbereitet werden. Mit der Wahl des passenden Kindergartenplatzes und einer Eingewöhnungsphase in den...[mehr]

Symptome und Behandlung: Bindehautentzündung beim Kleinkind

Eine der häufigsten Kinderkrankheiten ist die sogenannte Bindehautentzündung. Diese ist sehr lästig, weil das Auge stark juckt und verklebt. Mit...[mehr]

Sicherheit fürs Kind im Auto: Achtung! Neue Kindersitze vorgeschrieben ...

Vielen Babys und Kleinkindern macht eine Fahrt im Auto so richtig Spaß. Sie verhalten sich oft ziemlich ruhig und sind dann angenehme Mitfahrer....[mehr]

Ihr Kind kommt in die Schule: Schulstart - Was sich für Ihr Kind verändert

Der Schulstart bringt viele Veränderungen mit sich. Der Tagesablauf Ihres Kindes wird ganz anders. Es ist stärker gefordert und kann nicht mehr frei...[mehr]

Erziehung von Zwillingen: Tipps für Eltern von Zwillingen

Eltern von Zwillingen können problemlos auf ihre Intuition vertrauen. Denn die Erziehung von Zwillingen unterscheidet sich nur in Details von...[mehr]

Suche