Lassen Sie Ihr Kind mitplanen

Kinderzimmer streichen - Tipps & Ideen

Beim Kinderzimmer streichen kommt es nicht allein auf den Geschmack an. Auch die Farbpsychologie spielt eine große Rolle. So wirken bestimmte Farben beruhigend, während andere für Anspannung sorgen. In diesem Artikel erfahren Sie, mit welchen Techniken und Farben das Kinderzimmer streichen am besten funktioniert.

Beziehen Sie Ihr Kind aktiv mit in die Planung ein

Natürlich ist der Geschmack des Kindes beim Kinderzimmer streichen sehr wichtig. Schließlich soll es sich in seinem Zimmer wohl fühlen. Hier wird es eine Menge Zeit mit Hausaufgaben machen, spielen und erholen verbringen. Das geht am besten, wenn es von seinen Lieblingsfarben umgeben ist.

Beziehen Sie Ihr Kind daher unbedingt mit in die Planung des neuen Kinderzimmers ein. Suchen Sie zusammen nach Farben, entscheiden Sie sich für Streichtechniken und streichen Sie das Zimmer gemeinsam. Hierdurch verleben Sie eine schöne Zeit und Ihr Kind identifiziert sich viel stärker mit seinem Zimmer.

Allerdings sollte der persönliche Geschmack nicht alleiniges Auswahlkriterium sein. Auch die Farbpsychologie gilt es zu beachten. So ist es sehr sinnvoll, wenn sich vor allem Mädchen für Rosa entscheiden. Diese Farbe strahlt Wärme aus und wirkt hierdurch beruhigend. Ein intensiver Rotton wirkt hingegen bedrohlich und versetzt in Alarmbereitschaft. Es ist nicht leicht, sich in einem solchen Zimmer zu entspannen. Rot und Grün haben hingegen die Möglichkeit, die Kreativität zu fördern, solange sie nicht zu intensiv aufgetragen werden. Eine gute Mischung aus Beruhigung und Kreativität bieten Blautöne. Hell und freundlich wirken Farben wie Orange und Gelb.

Techniken beim Kinderzimmer streichen

Ihrer Kreativität sind beim Kinderzimmer streichen keine Grenzen gesetzt. So müssen Sie zum Beispiel nicht alle Wände in derselben Farbe streichen. Kinder lieben es bunt und sind dankbar, wenn sie sich nicht für eine einzige Farbe entscheiden müssen. Das ist besonders sinnvoll, wenn eine sehr intensive Farbe genutzt werden soll.

Dann können Sie zum Beispiel drei Wände in einer sanften, unaufdringlichen Farbe streichen. Mit der intensiven Farbe an der vierten Wand setzen Sie dann einen Akzent. Achten Sie bei der Kombination bestimmter Farben darauf, dass diese auch zueinander passen. Orientieren Sie sich hierbei am besten an den Komplementärfarben.

Eine weitere Möglichkeit besteht im Einsatz von Bordüren. Diese laufen an der Wand entlang und geben den Wänden eine individuelle Note. Zudem können Sie über Bordüren Übergänge zwischen zwei verschiedenen Farben schaffen. Auch eine Abgrenzung unterschiedlicher Farben durch Bordüren ist möglich. Auch hier gilt es, den Geschmack des Kindes mit praktischen Überlegungen zu vereinen. Immerhin kommt es ja massiv darauf an, dass Ihrem Kind die Bordüre ebenfalls gefällt.

Vor dem Einsatz von Bordüren müssen die Wände sehr genau ausgemessen und abgeklebt werden. Lassen Sie hierfür den ersten Anstrich trocknen und bringen Sie dann das Klebeband an. Bei Raufasertapeten müssen Sie besonders darauf achten, dass keine Farbe hinter das Klebeband laufen kann. Nun können Sie eine Bordüre anbringen oder mit Schablonen arbeiten. Auch fertige Aufkleber für die Wand sind denkbar. Nehmen Sie nach getaner Arbeit das Klebeband direkt wieder ab. Ansonsten kann es passieren, dass es gemeinsam mit der Farbe trocknet und nicht mehr abgeht.

Der Artikel Kinderzimmer streichen - Tipps & Ideen: Lassen Sie Ihr Kind mitplanen wurde abgelegt in der Kategorie Leben mit Kleinkind.

Nutzen Sie steuerliche Vorteile: Lohnsteuerkarte - Wie Sie Ihr Kind eintragen lassen

Frisch gebackene Eltern merken schnell, dass mit der Geburt ihres Kindes viele finanzielle Fragen auftreten. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Kind auf der Lohnsteuerkarte der Eltern einget[mehr]

So sichern Sie sich für den Ernstfall ab: Reiserücktrittsversicherung bei Reisen mit Kindern

Wenn ein Kind krank wird, ist das immer unangenehm. Wenn hierdurch aber ein lange geplanter Urlaub ausfallen muss, ist das doppelt ärgerlich. Ein Glück, wenn durch eine Reiserücktrittsversicherung wen[mehr]

Gemeinsam auf Kur mit Ihrem Kind: Wie Sie eine Vater Kind Kur beantragen

Eine Vater Kind Kur ist im Unterschied zu einer Mutter Kind Kur noch wenig bekannt. Sie helfen Vätern dabei, eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und neue Kräfte zu tanken. Außerdem lässt sich die Vater [mehr]

Basteln Sie selbst mit Ihrem Kind: Schultüte basteln - Fünf Varianten

Eine Schultüte erleichert Ihrem Kind den Start ins Schulleben. Es kann sich hieran festhalten und findet tolle Überraschungen von Süßigkeiten bis hin...[mehr]

Geschmack Ihres Kindes zählt: Tipps zum Jugendzimmer gestalten

Viel wichtiger als Platz und Möbel ist in einem Jugendzimmer die Freiheit gegenüber den Eltern. Daher sollte schon beim Jugendzimmer gestalten der...[mehr]

Lernen und Spielen: Eigenschaften von gutem Lernspielzeug

Lernspielzeug hilft beim Entdecken der Welt. Es fördert das Kind, überfordert es aber nicht. Wichtig ist es, altersgerechtes Lernspielzeug aus...[mehr]

Babybauch bemalen: Gipsabdruck vom Babybauch - So geht es

Trotz aller Veränderungen und Anstrengungen ist die Schwangerschaft eine sehr schöne Zeit. Viele kostbare Momente passieren hier, an die sich Mütter...[mehr]

Anregungen zum Möbelkauf: Babyzimmer einrichten: Schön, anregend und sicher

Das perfekte Babyzimmer ist anregend und sicher. Gerade die Möbel und Farben müssen hohen Standards entsprechen. Doch auch die Bequemlichkeit für...[mehr]

Massage für Kinder: Babymassage - Wie Sie richtig massieren

Bereits Neugeborene finden Massagen sehr angenehm. Sie entspannen und entwickeln eine Beziehung zu Ihnen als Eltern. Doch auch bei der Entwicklung...[mehr]

Spaß in der Badewanne: Badewannenspielzeug für Ihr Kind

Für viele Kinder ist Waschen eine lästige Pflicht. Das muss es aber nicht sein. Durch spannendes und abwechslungsreiches Badewannenspielzeug kann der...[mehr]

Suche