Ausbildung zur Tagesmutter

Kinder betreuen

Eine Tagesmutter hat eine große Verantwortung. Sie hütet die Kinder anderer Menschen. Hohe Motivation und professionelle Schulungen sind hierfür wichtig. Der Umgang mit den Eltern ist ebenso wichtig wie die Fürsorge für das Kind. Nicht zuletzt muss eine Tagesmutter als Selbständige arbeiten. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie eine Tagesmutter werden können und welche Qualifikationen Sie mitbringen müssen. Rund um die Aufgaben und die Ausbildung zur Tagesmutter...

Tagesmutter werden

Die Pflegeerlaubnis, die eine Tagesmutter braucht, wird vom Jugendamt erteilt. Hierfür sind einige Voraussetzungen zu erfüllen. So muss die Tagesmutter für ihre Arbeit vergütet werden. Bei einkommensschwachen Familien kann diese Vergütung vom Jugendamt übernommen werden. Sie beträgt dann 2-4 Euro. Bezahlen die Eltern das Geld kann der Stundensatz zwischen 3,50 und 5,50 Euro betragen. Alles was dabei über eine Betriebskostenpauschale von 245,42 Euro hinausgeht, muss die Tagesmutter als Selbständige versteuern.

Eine weitere Bedingung um Tagesmutter zu werden, ist die Anzahl an Betreuungsstunden. So muss ein Kind mindestens 15 Stunden pro Woche von der Tagesmutter betreut werden. Zudem muss die Betreuung länger als 3 Monate dauern. Des Weiteren muss die Betreuung außerhalb der Wohnung der Eltern stattfinden. Nicht zuletzt muss eine Tagesmutter Qualifizierungen und Menschenkenntnis mitbringen.Eine Ausbildung zur Tagesmutter ist also zwingend erforderlich.

Ausbildung zur Tagesmutter: Notwendige Qualifikationen

Immer mehr wird bei Tagesmüttern auf Qualität gesetzt. So reichen ein polizeiliches Führungszeugnis und eine Gesundheitsbescheinigung für diese Arbeit nicht mehr aus. Die Jugendämter erwarten zudem Fortbildungen und Qualifikationen. Solch ein Kurs sollte 160 Unterrichtsstunden umfassen. Gerade der Umgang mit Kindern in psychologischer Sicht spielt hierbei eine Rolle. Doch auch Erste-Hilfe-Kurse für Säuglinge und Kleinkinder werden in diesem Rahmen angeboten. Die Anforderungen an eine Tagesmutter sind von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich. Das zuständige Jugendamt berät über die notwendigen Qualifikationen. Dieses Amt übernimmt auch einen Teil der Kosten für eine Ausbildung zur Tagesmutter. Mit einem Eigenanteil von 100-800 Euro muss aber gerechnet werden.

Auch im Bereich der fachlichen Beratung der Eltern steht das Jugendamt einer Tagesmutter hilfreich zur Seite. Dies ist neben anderen Tagesmüttern auch die erste Anlaufstelle, um mit interessierten Eltern in Kontakt zu kommen.

Kontakt mit den Eltern

Eine Tagesmutter bietet vielmehr als die reine Betreuung des Kindes. Sie leistet auch ein gutes Stück Erziehungsarbeit mit. Daher ist es wichtig, dass Eltern und Tagesmutter diesbezüglich auf einer Wellenlänge sind. Die grundlegenden Erziehungsmodelle und Werte sollten sehr ähnlich sein. Hierüber sollte eine Tagesmutter ausführlich und ehrlich mit den Eltern sprechen. Und zwar bevor es zu einer Betreuung des Kindes kommt. Auch Fragen der Eltern sollten hier geklärt werden. Wie verhält sich die Tagesmutter, wenn ein Kind um sich schlägt, nicht essen möchte oder keinen Mittagsschlaf hält? Neben den fachlichen Aspekten spielt auch die Sympathie eine gute Rolle. Mindestens ebenso wichtig wie ein gutes Verhältnis zum Kind ist, dass Tagesmutter und Eltern einander verstehen.

Sind diese Dinge geklärt, wird ein Betreuungsvertrag aufgesetzt. Dieser hält alle Vereinbarungen zwischen Tagesmutter und Eltern schriftlich fest. Wie lange dauert die Betreuung? Wie wird sie vergütet? Darf das Kind im PKW mitgenommen werden? Wie steht es um Versicherungen? Gibt es Kündigungsfristen und wie lange sind diese?

Wohnung einer Tagesmutter

Die Wohnung einer Tagesmutter muss groß genug und sehr ordentlich sein. Eine 2-Zimmer-Wohnung ist zu klein. Zudem müssen ausreichend Materialien und Spielzeuge vorhanden sein, mit denen sich die Kinder beschäftigen können. Neben der Sauberkeit spielt auch die Unfallsicherheit eine große Rolle. So müssen zum Beispiel die Steckdosen gesichert und gefährliche Gegenstände außerhalb der Reichweite der Kinder aufbewahrt werden. Nicht zuletzt sollte eine Schlafgelegenheit für alle Kinder vorhanden sein. Ob eine Wohnung diesen Ansprüchen gerecht wird, prüft das Jugendamt in der Regel vor Beginn der Betreuung. Die Wohnung der Tagesmutter sollte zudem nach Möglichkeit im Lebensumfeld des Kindes liegen. Zum einen, weil lange Fahrten anstrengend und zeitraubend sind. Zum anderen, weil die Tagesmutter dann nicht als Fremdkörper in die Lebenswelt des Kindes einbricht.

Der Artikel Kinder betreuen: Ausbildung zur Tagesmutter wurde abgelegt in der Kategorie Kinderbetreuung.

Englisch für Kindergartenkinder: Englischkurse für Vorschulkinder - Pro und Contra

Immer mehr Kindergärten bieten den Eltern Englischkurse für die Kinder an. Die Idee dahinter ist, dass die Kinder möglichst früh mit der englischen Sprache in Kontakt kommen sollen. Im Idealfall kann [mehr]

Sprachförderung im Kindergarten: Tipps zur Unterstützung der Sprachentwicklung

Sprache ist ein wesentlicher Baustein für Erfolg in Schule und Beruf. Nur wenn ein Kind mühelos mit anderen kommunizieren kann, wird es das Lernen und den Bildungsweg meistern. Gerade Kinder mit Migra[mehr]

Neugier der Kinder nutzen: Merkmale der Reggio-Pädagogik

Die Reggio-Pädagogik, die 1945 in der italienischen Stadt Reggio Emilia entstand, ist weniger ein Erziehungs-Modell als eine Erziehungs-Philosophie. Oberstes Ziel ist, die Entscheidungsfreiheit und d[mehr]

Kindertagesstätte, Tagesmutter oder Au-Pair: So finden Sie die richtige Kinderbetreuung

Die Zahl der betreuten Kinder in Deutschland nimmt immer mehr zu. Das belegt die neueste Studie des Statistischen Bundesamtes. 2007 besuchten 16...[mehr]

Kinderbetreuungskosten steuerlich absetzbar: Reduzieren Sie Betreuungskosten - Tipps

Natürlich: Kinder kosten Geld, viel Geld. Und wenn sie aufgrund beruflicher oder anderer Abwesenheit der Eltern von „Fremden“ betreut werden müssen,...[mehr]

Möglichkeiten der Kinderbetreuung: Betreuung Ihres Kindes während des Studiums

Wer sein Kind in den Hörsaal mitbringt, kann sich häufig schlecht konzentrieren. Sie können sich dann weder auf Ihr Kind noch auf das Studium richtig...[mehr]

Geld für ihre Familie: Familien 2009 - Was sich für Sie ändert

Das Jahr 2009 wird ein Jahr der Veränderungen. Bereits am 1.1.09 sind Gesetzesregelungen in Kraft getreten, die für Familien wichtig sind. Diese...[mehr]

Kinder anderer Eltern aufnehmen: Tipps für Pflegeeltern

Manche Eltern sind mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert. Gerade Alleinerziehende haben es oft schwer, Beruf und Kind in Einklang zu bringen....[mehr]

Häusliche Gewalt - Gewalt in der Familie: Hilfen bei Gewalt

Gewalt in der Familie war lange Zeit ein Tabuthema. Unzählige Frauen und Kinder litten unter brutalen und machtbesessenen Männern und Vätern....[mehr]

Voraussetzungen für Kostenübernahme: Kinderkrankenpflege - Was Sie wissen müssen

Sie kennen es bestimmt nur zu gut selbst, manchmal laufen die Dinge nicht wie geplant und alles geht schief. Sie als Eltern sind überfordert und...[mehr]

Suche