So wird das Bad zum Vergnügen

Kinder baden - Worauf Sie achten sollten

Die meisten Kinder lieben es zu baden. Andere sind wasserscheu und müssen erst für das Wasser begeistert werden. Hierbei helfen Spiele und Badespielzeug. Mit diesen wird das Baden zum Vergnügen. Durch das Spielen darf aber die Sauberkeit nicht zu kurz kommen. Wie Sie eine gesunde Mischung zwischen Badespaß und nötiger Reinigung hin bekommen, verrät Ihnen dieser Artikel. Rund um Kinder baden...

Badetipps damit baden zum Vergnügen wird

Waschen finden Kinder meist langweilig. Doch baden und planschen sind hingegen ganz toll. Daher sollten Sie ein Bad stets zum Vergnügen werden lassen. Hierbei helfen zum Beispiel Badeutensilien. So gibt es für das Kinder baden Badeperlen oder Seifen, die das Wasser rot, grün oder blau färben. Zudem kann mit bunter Seife auch Ihr Kind in den Genuss der vielen Farben kommen. Des Weiteren gibt es Pulver, die das Wasser knistern lassen oder für Blütenblätter aus Seife sorgen. Nicht zuletzt gibt es Badeeier. Diese lösen sich im Wasser auf und lassen eine Überraschung zutage treten.

Außerdem macht Wasserspielzeug das Baden vergnüglich. Hierzu zählen zum Beispiel Badeenten oder Boote. Auch ein Schwamm, der aussieht wie eine Ente, kann das Badevergnügen erhöhen. Wichtig ist, dass keine Gefahr für Ihr Kind besteht. Batteriebetriebene Boote sollten in der Badewanne nichts zu suchen haben

Hierauf müssen Sie beim Kinder baden achten

Neben dem Spielen darf die Sauberkeit nicht zu kurz kommen. Hierfür ist es wichtig, dass Ihr Kind sich gründlich überall wäscht. Das geht am besten im Stehen. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind nur steht, wenn Sie dabei sind. Vielleicht können Sie auch eine Einstiegshilfe an der Wanne anbringen. An dieser kann sich Ihr Kind während des Einseifens festhalten. Zudem sollte Ihr Kind das Badezimmer nicht unter Wasser setzen. Es ist schön, Hai zu spielen und mit dem Wasser zu spritzen. Doch Pfützen vor der Badewanne sind ein Unfallrisiko.

Am besten wäscht sich Ihr Kind mit einem Lappen. Dieser wird mit Seife eingeschäumt. Beim einmassieren des Shampoos können Sie Ihrem Kind auch helfen. Ansonsten geht das auch im Sitzen. Wichtig ist, dass die Füße gründlich gewaschen werden. Hierfür sollte Ihr Kind sitzen und seine Füße aus dem Wasser strecken. „Versteckte“ Ecken wie der Hals oder die Achselhöhlen werden von Kindern gerne vergessen. Achten Sie darauf, dass sich Ihr Kind wirklich überall wäscht.

Nach dem Bad

Legen Sie beim Kinder baden ein Handtuch oder eine Badematte vor die Badewanne. So besteht keine Gefahr, dass Ihr Kind ausrutscht. Zudem sollte ein Bademantel direkt griffbereit liegen. Trocknen Sie Ihrem Kind noch im Badezimmer die Haare und die Beine ab. Das Anziehen kann dann im Wohnzimmer erfolgen. Achten Sie darauf, dass alle Fenster geschlossen sind. Ein kühler Luftzug führt schnell einmal zu einer Erkältung. Im Wohnzimmer können Sie Ihrem Kind die Haare föhnen. In der Regel mögen das schon die Kleinsten. Wenn Ihr Kind trocken ist, können Sie ihm neue Anziehsachen anziehen. Am besten baden Sie direkt vor dem Schlafengehen. Dann besteht keine Gefahr, dass sich Ihr Kind gleich wieder schmutzig macht. Zudem können Sie danach direkt den Pyjama anziehen.

Der Artikel Kinder baden - Worauf Sie achten sollten : So wird das Bad zum Vergnügen wurde abgelegt in der Kategorie Sicherheit.

Nutzen Sie steuerliche Vorteile: Lohnsteuerkarte - Wie Sie Ihr Kind eintragen lassen

Frisch gebackene Eltern merken schnell, dass mit der Geburt ihres Kindes viele finanzielle Fragen auftreten. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Kind auf der Lohnsteuerkarte der Eltern einget[mehr]

So sichern Sie sich für den Ernstfall ab: Reiserücktrittsversicherung bei Reisen mit Kindern

Wenn ein Kind krank wird, ist das immer unangenehm. Wenn hierdurch aber ein lange geplanter Urlaub ausfallen muss, ist das doppelt ärgerlich. Ein Glück, wenn durch eine Reiserücktrittsversicherung wen[mehr]

Tipps zur Fieberbehandlung: Fieber bei Kindern - Symptome

Fieber ist keine Krankheit. Vielmehr ist es eine Abwehrreaktion des Körpers gegen Krankheitserreger. Es sollte daher nicht immer sofort mit fiebersenkenden Mitteln behandelt werden. In diesem Artikel [mehr]

Spaß in der Badewanne: Badewannenspielzeug für Ihr Kind

Für viele Kinder ist Waschen eine lästige Pflicht. Das muss es aber nicht sein. Durch spannendes und abwechslungsreiches Badewannenspielzeug kann der...[mehr]

Badetipps für Babys: Babypflege - Baby baden

Baden macht vielen Babys großen Spaß. Dennoch sollten sie es nicht zu oft tun. Sonst droht die Haut Ihres Kindes auszutrocknen. Achten Sie auf einen...[mehr]

Rund um die Babypflege: Die besten Pflegetipps für Babys

Endlich zuhause. Wenn Mutter und Kind aus dem Krankenhaus kommen, kann das neue Familienleben endlich losgehen. Doch ab jetzt ist die kleine Familie...[mehr]

Vorsicht beim Schwimmen: Schwimmen ist schön – aber auch gefährlich

Es gibt kaum eine schönere Art der sportlichen Betätigung und der Erholung als das Schwimmen. Doch für Kinder – Nichtschwimmer, aber auch Schwimmer –...[mehr]

Haare waschen: Stressfreies Haarewaschen bei Kindern

Haare waschen ist oft ein leidiges Thema für Eltern. Denn meist verlieren die Kinder nach dem zweiten Geburtstag die Lust am Duschen und Waschen....[mehr]

Gewöhnen Sie Ihr Kind früh an Wasser: Schwimmen lernen - Sicherheit ist Trumpf

Schwimmen zu können ist gerade für Kinder wichtig. Sie trainieren ihre Muskeln und ihre Koordination. Außerdem kann es so nicht dazu kommen, dass sie...[mehr]

Pflegen Sie den Bauchnabel: Nabelpflege beim Baby

Neun Monate lang waren Sie über die Nabelschnur mit Ihrem Baby verbunden. Hiervon zeugt nur noch der Bauchnabel Ihres Kindes. Das letzte Stück...[mehr]

Suche