Lernen Sie, Ihren Eisprung zu bestimmen

Babywunsch - Fruchtbare Phase erkennen

Ein Babywunsch ist etwas Wundervolles. Die Eltern in spe möchten ihre Liebe lebendig werden lassen und einem Kind schenken. Allerdings ist das oft nicht so einfach, wie man denkt. Das Absetzen der Pille allein reicht oft nicht, um schwanger zu werden. Es ist vor allem wichtig, den eigenen Eisprung möglichst genau bestimmen zu können. Denn nur in dieser Zeit ist eine Schwangerschaft überhaupt möglich. Hier erfahren Sie, welche Bedeutung der Eisprung für eine Schwangerschaft hat und wie Sie diesen möglichst genau ermitteln können.

Wie Sie Ihren Eisprung bestimmen

Um sich Ihren Babywunsch zu erfüllen, haben Sie jeden Monat nur wenige Tage Zeit. Denn in Ihren Eierstöcken wachsen die Eizellen heran. Sobald eine reif ist, kommt es zum Eisprung. Nun wandert die Eizelle durch den Eileiter in Richtung Gebärmutter. Sie kann nun etwa 24 Stunden lang  befruchtet werden. Die fruchtbare Zeit im Monat beschränkt sich also nur auf 1-2 Tage. Allerdings können Spermien im Körper einer Frau bis zu drei Tage überleben. Das bedeutet, dass sich die fruchtbaren Tage auf 4-5 erhöhen. Drei Tage vor dem Beginn des Eisprungs setzt also die fruchtbare Zeit ein. Nach dem Absterben der unbefruchteten Eizelle folgt dann eine unfruchtbare Zeit.

Babywunsch - So bestimmen Sie Ihren Eisprung

Der monatliche Zyklus ist von Frau zu Frau verschieden. Deswegen kann er eine Dauer von 21-35 Tage haben. Bei manchen Frauen variiert diese Zeit sogar von Monat zu Monat. Deswegen ist es nicht immer einfach, die Zeit des Eisprungs zu bestimmen. In der Regel findet der Eisprung 12-16 Tage vor dem Einsetzen der Periode statt. Bei einem Zyklus, der 28 Tage dauert, würde der Eisprung also zwischen dem 12. und 16. Zyklustag einsetzen. Bei einem unregelmäßigen Zyklus bleiben diese Termine bestehen. Allerdings lässt sich zu Beginn des Zyklus nicht genau bestimmen, wie lange dieser gehen wird.

Bei einigen Frauen signalisiert der Körper selbst, dass der Eisprung bevorsteht. Dies geschieht zum Beispiel durch Mittelschmerz, empfindliche Brüste, eine verstärkte Lust auf Sex oder Zwischenblutungen. Andere Frauen können nicht auf solche Signale des Körpers zurückgreifen. Sie müssen auf Techniken wie die Temperaturmessmethode vertrauen. Hierbei wird die Körpertemperatur täglich gemessen. Um die Zeit des Eisprungs steigt diese leicht an. Dies ist ein Indiz dafür, dass eine Schwangerschaft jetzt wahrscheinlich wird. Ein weiteres Symptom ist zum Beispiel ein dickflüssiger Ausfluss. Dieser wird Zervixschleim oder Zervikalflüssigkeit genannt. Der letzte Tag, an dem diese Flüssigkeit austritt, ist in der Regel der fruchtbarste Tag. Sobald der Schleim trocknet, nimmt die Fruchtbarkeit ab. Daher muss der fruchtbarste Tag nicht zwangsläufig mit dem Tag des Eisprungs zusammenfallen.

Schützen Sie die befruchtete Eizelle

Wenn eine Eizelle befruchtet wurde, sind Sie Ihrem Babywunsch einen großen Schritt näher gekommen. Allerdings kann der Eizelle jetzt noch eine Menge passieren. Sie muss den Weg zur Gebärmutter überstehen. Hier kann sie sich einnisten und weiter wachsen. Doch auf dem Weg dahin ist sie sehr anfällig. Stress, Fieber oder körperliche Anstrengungen können dazu führen, dass sie niemals in der Gebärmutter ankommt. Gönnen Sie sich um die Zeit des Eisprungs daher möglichst viel Schonung. So erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass die befruchtete Eizelle sicher in der Gebärmutter ankommt und sich Ihr Babywunsch erfüllt.

Der Artikel Babywunsch - Fruchtbare Phase erkennen: Lernen Sie, Ihren Eisprung zu bestimmen wurde abgelegt in der Kategorie Schwanger werden.

Bedeutung der Progesteronwerte: Wie das Progesteron die Schwangerschaft unterstützt

Das Progesteron ist ein essentiell wichtiges Sexualhormon. Es sorgt bei Frauen unter anderem dafür, dass die Gebärmutter auf eine Schwangerschaft vorbereitet wird. Ein Progesteronmangel ist nicht nur [mehr]

Setzen Sie sich nicht unter Druck: Informationen zur Scheinschwangerschaft

Manchmal ist bei Paaren der Wunsch, Eltern zu werden, extrem groß. Sie setzen sich selbst stark unter Druck und wünschen sich mit aller Macht ein Kind. Dies kann dazu führen, dass der Körper der Frau [mehr]

Bedeutung des Progesteronwertes: Wie Progesteron die Schwangerschaft unterstützt

Das Progesteron ist ein essentiell wichtiges Sexualhormon. Es sorgt bei Frauen unter anderem dafür, dass die Gebärmutter auf eine Schwangerschaft vorbereitet wird. Ein Progesteronmangel ist nicht nur [mehr]

Wissen rund um die fruchtbare Phase: Eisprung - Fruchtbare Tage erkennen

Mit dem Eisprung beginnt die fruchtbare Phase einer Frau. Diese liegt zumeist in der Mitte des Zyklus. In der Zeit nach dem Eisprung ist eine Eizelle...[mehr]

Eisprungkalender - Eisprungrechner: Fruchtbare Tage errechnen

Ein Eisprungrechner kann beim Schwangerwerden helfen. Er ist einfach zu bedienen und zu benutzen. Aus ihm ergibt sich ein Eisprungkalender. An diesem...[mehr]

Periode ohne Eisprung ist möglich: Zyklus aber kein Eisprung

Wer schwanger werden möchte, sollte seinen Eisprung in etwa bestimmen können. Während des Eisprungs ist die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden,...[mehr]

Bestimmung der fruchtbaren Tage: Regelkalender - Zyklus berechnen

Wer ein Kind haben möchte, sollte seine fruchtbaren Tage kennen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft. Hierbei kann ein...[mehr]

Bereits vor dem Ausbleiben der Periode testen: Schwangerschaftsfrühtest

Erste Anzeichen einer Schwangerschaft können schon früh auftreten. Ein Schwangerschaftstest kann eine Schwangerschaft jedoch erst mit dem Ausbleiben...[mehr]

Methoden der Reproduktionsmedizin : Hormonbehandlung bei Hormonstörung

Etwa 15% aller Paare in Deutschland sind ungewollt kinderlos. Hier kann die Reproduktionsmedizin helfen. Diese erhöht mittels medizinischer Techniken...[mehr]

Mönchspfeffer reguliert Zyklus: Babywunsch aber unregelmäßiger Zyklus

Bei den wenigsten Frauen läuft der Zyklus wie ein Schweizer Uhrwerk. Monatliche Abweichungen, ein verkürzter oder verlängerter Zyklus sind bei vielen...[mehr]

Suche