Elternkurs beantwortet Ihre Fragen

Alles über Elternkurse

Ein Kind zu erziehen ist keine leichte Aufgabe. Viele werdende Eltern haben Fragen, Sorgen oder gar Zweifel. Geburtsvorbereitungskurse können hierbei helfen. Sie bereiten aber nur ansatzweise auf die Zeit nach der Geburt vor. Hier setzt ein Elternkurs ein. Dieser beantworten alle Fragen werdender Eltern und Großeltern zum Umgang mit dem Neugeborenen. Die wichtigste Botschaft hierbei lautet: Überfordern Sie sich nicht selbst! Alles über Elternkurse.

Was Elternkurse bieten

Ein Elternkurs gibt Antworten auf Fragen. Fragen, die alle werdenden Eltern irgendwann haben. Diese beziehen sich vor allem auf den Umgang mit dem Kind. Die Sorge, etwas falsch zu machen, ist oft sehr groß. Elternkurse führen daher in die wichtigsten Aufgaben der Babypflege ein. Hierzu zählt beispielsweise die Babyerstausstattung. Wichtige Kleidungsstücke fallen hierunter ebenso wie Wickeltisch und Babybett.  

Des Weiteren beantwortet ein solcher Kurs Fragen rund ums Wochenbett. Wie verändert sich der Körper der Frau? Was erwartet das Baby von Ihnen? Auch Pflegetipps kommen in einem Elternkurs zur Sprache. Das sind zum Beispiel Wickeltechniken, Bademöglichkeiten oder Cremes und Öle.

Weiterhin ist die Babyernährung ein Thema. Das Stillen und Beikost werden thematisiert. Nicht zuletzt werden auch verschiedene Grifftechniken eingeübt. Wie können Sie verhindern, dass der Kopf ihres Babys zur Seite fällt? Was ist die Beste Lage bei Bauchschmerzen und Blähungen? All dies sind Themen von Elternkursen.  

Wer nutzt einen Elternkurs und wo?  

Elternkurse sind vor allem für Ersteltern da. Diese haben die meisten Unsicherheiten, Sorgen und Fragen. Wer einmal ein Baby erzogen hat, der vergisst dies zumeist nicht wieder. Diese Erfahrung fehlt Ersteltern noch. Sie wünschen sich die Hilfe einer kompetenten Fachkraft. Diese finden sie vor allem bei Hebammen. Doch auch Kliniken, Familienbildungsstätten und Verbände wie das  Deutsche Rote Kreuz (DRK) und die Arbeiterwohlfahrt (AWO) bieten Elternkurse an. Diese  können regelmäßig über einen bestimmten Zeitraum stattfinden. Es gibt jedoch auch immer wieder Seminare zu einem bestimmten Thema.  

Doch auch werdende Großeltern können von einem solchen Kurs profitieren. Die eigene Elternzeit liegt schließlich schon eine ganze Weile zurück. Außerdem sind die Aufgaben der Großeltern meist anders gelagert. Und nicht zuletzt die Geschisterkinder haben etwas von einem solchen Kurs. Schließlich verändert sich ihre Welt durch den Nachwuchs sehr stark. Sie können erfahren, dass sie durch das Baby nicht bedroht werden. Das neue Familienmitglied wird Schritt für Schritt  zu etwas ganz Normalem. Und die Kleinen können bei der Babypflege bereits mithelfen. Sie können in den Kursen an Puppen üben, wie sie später mit ihrem Geschwisterkind umgehen sollen.  

Die eigenen Grenzen erkennen

Elternkurse helfen dabei, Grenzen zu erkennen. Die eigenen aber auch die der Mitmenschen. Es ist vollkommen unnötig, immer alles perfekt machen zu wollen. Sie als Eltern setzen sich hierdurch einem enorm starken Druck aus. Sie erwarten Dinge von sich, die Sie kaum oder nicht leisten können. Ein Elternkurs hilft dabei, Wichtiges von weniger Wichtigem zu unterscheiden.

Was braucht Ihr Kind unbedingt, um gesund groß werden zu können? An welchen Stellen können Sie sich Pausen und Schwächen leisten? Welche Aufgaben können Sie abgeben? Was dürfen Sie von Ihren Mitmenschen nicht erwarten? Auf all diese Fragen geben Elternkurse Antworten.  

Dies gelingt im Elternkurs dadurch, dass sie die eigenen Grenzen deutlich werden lassen. Es gibt nicht auf alle Fragen eine Patentlösung. Bestimmte Grifftechniken und Vorgehensweisen beim Stillen können eingeübt werden. Andere Dinge sind von Kind zu Kind unterschiedlich. Was machen Sie, wenn Ihr Baby ein Schreikind ist? Wie schaffen Sie es, dass Ihr Kind irgendwann durchschläft? Hierbei stoßen Eltern nicht selten an ihre Grenzen. Hilflosigkeit und Wut steigen auf. Diese Gefühle sind ganz natürlich. Diese Gefühle richtig einzuschätzen und mit ihnen umzugehen, dabei helfen Elternkurse.  

Elternkurse - PEKIP, ElBa und Co.

Es gibt verschiedene Spiel- und Krabbelgruppen. Beispielsweise PEKIP (Prager Eltern-Kind-Programm) oder ElBa-Kurse (Eltern-Baby-Kurs). Hier können die Kinder ihre einzelnen Entwicklungsschritte gemeinsam mit anderen Kindern durchleben. Sie als Eltern kommen zusätzlich mit Gleichgesinnten in Kontakt.

Der Artikel Alles über Elternkurse: Elternkurs beantwortet Ihre Fragen wurde abgelegt in der Kategorie Alltag.

Wenn die Brustdrüsen entzündet sind: Ursache und Symptome der Mastitis

Eine Mastitis oder Brustentzündung ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung der Brustdrüsen. Sie ist vorzugsweise bei stillenden Müttern anzutreffen. In vielen Fällen kann eine Mastitis verhindert bezieh[mehr]

Babybauch bemalen: Gipsabdruck vom Babybauch - So geht es

Trotz aller Veränderungen und Anstrengungen ist die Schwangerschaft eine sehr schöne Zeit. Viele kostbare Momente passieren hier, an die sich Mütter und Väter später gerne erinnern. Hierbei kann ein G[mehr]

Kleidung für die Stillzeit: Stillmode kann praktisch und schick sein

Früher war Stillmode vorwiegend grau und unattraktiv. Diese Zeiten sind vorbei. Heutzutage wird auch in der Schwangerschaft hoher Wert auf Komfort und praktische Kniffe gelegt. Beispielsweise, damit b[mehr]

Kinder auf Nachwuchs vorbereiten: Geschwisterkurse

Die Geburt eines Kindes ist etwas Aufregendes. Besonders für das Erstgeborene. Schnell kann es zu Eifersucht und Neid kommen. Hiergegen helfen...[mehr]

Stillzeit: Tipps und Tricks: Rund ums Stillen - So klappt es

Stillen ist die natürlichste Art, ein Kind zu füttern. Es ist schnell, praktisch und kostenlos. Die Milch hat dabei immer genau die richtige...[mehr]

So entgehen Sie „Verwöhn-Fallen“: Kinder verwöhnen

Eltern wollen, dass ihr Kind glücklich ist. Soweit so gut. Allerdings neigen viele Erwachsene zum Kinder Verwöhnen. Sie schenken ihrem Kind zum...[mehr]

Wie Sie sich richtig positionieren: Stillpositionen – So wird das Stillen angenehmer

Wie man sich bettet, so liegt man. Das gilt insbesondere für das Stillen. Damit Ihr Kind in Ruhe trinken kann und Sie keine Schmerzen erleiden...[mehr]

Kinder brauchen Großeltern: Opa, Oma und das Enkelkind

Großeltern können etwas Großartiges sein. Ein Kind, das viele Großeltern hat, wird vielseitig geprägt. Auch als Babysitter und erfahrene Berater...[mehr]

Kein Umzugstress für ihr Kind: Rund um Umzug mit Kindern

Ein Umzug ist immer sehr aufwendig. Stress und Chaos bleiben nur selten aus. Für ein Baby ist ein Umzug daher sehr belastend. Es ist wichtig, ihm...[mehr]

Wie Sie ihrem Kind am besten helfen: Hausaufgaben - Hilfe zur Selbsthilfe

Viele Kinder bitten Ihre Eltern um Hilfe bei den Hausaufgaben. Sie leiden unter Erfolgsdruck. Schließlich werden sie zum ersten Mal von außen...[mehr]

Suche