Tag der Einschulung

Willkommen in der Grundschule

Die Zeit als „Kindergartenkind“ nähert sich ihrem Ende. Vorbei ist die Zeit, die mit freiem Spielen und Basteln, mit „Kleinkindaktivitäten“ verbracht wurden. Ein neuer Lebensabschnitt steht an: der Besuch der Grundschule. Für den Einschulungstag sollten Schultüte und Schulranzen gut vorbereitet sein.

Der erste Schultag

Bei der Grundschule ist das Kind bereits einige Monate vorher angemeldet worden. Entweder haben Sie sich für eine nahegelegene Schule entschieden, wohin Ihr Kind einen kurzen Schulweg hat. Oder Sie haben verschiedene Grundschulen bei einem Tag der offenen Tür besucht, um sich ein Bild von der Einrichtung zu verschaffen. Die Wahl ist auf eine schöne Schule gefallen, in dem Ihr Kind nun seine ersten Schulerfahrungen macht.

Es erfolgte die Schuleignungsuntersuchung. Sie haben die ersten Informationen von der Schule erhalten, was Sie besorgen sollen. Aber was muss für den großen Einschulungstag noch vorbereitet werden?

Schultüten versüßen den Anfang

Die Aufregung ist groß und der erste Schultag wird versüßt – mit einer Schultüte. Schon seit 1810 gibt es diesen Brauch, Erstklässlern Überraschungen in einer großen spitzen Tüte mit auf den Weg zu geben.

Die Schultüte erhalten Sie in Papier-Fachgeschäften, Kaufhäusern oder Supermärkten. Sie können sie auch selbst herstellen. Hübsch ist es, sie passend farblich zum Schulranzen zu fertigen oder zu kaufen. Gefüllt wird sie mit Süßigkeiten – aber nicht ausschließlich! Hier finden Sie Ideen für kleine Geschenke, die noch gut in eine Schultüte passen:

  • kleine leichte Bücher
  • Spielautos und Lego-Bauteile
  • Haarspangen und Haarreifen
  • Kartenspiele
  • Bastelbögen
  • Kassetten und CDs mit Geschichten und Musik
  • Seifenblasen Geschicklichkeitsspiele
  • Fahrradhandschuhe ein
  • Kuscheltier als Begleiter für den ersten Schultag

Schulranzen müssen gut sitzen

Die Wahl eines gut sitzenden Schulranzens ist deshalb so wichtig, weil es leicht zu Haltungsschäden kommen kann. Nicht nur das Gewicht ist entscheidend – auch die genaue Passform. Hier ein paar Tipps, die Sie beim Kauf eines Schulranzens beachten sollten:

  • maximales Gewicht 1,5 kg (leer)  Tragegurte mindestens 4 cm breit und gepolstert, verstellbar       Rückseite mit atmungsaktiver Polsterung
  • Ranzen nicht breiter als die Schultern des Kindes
  • Oberkante sollte auf Schulterhöhe abschließen
  •  belastbares, robustes und pflegeleichtes Material
  • retroflektierende und fluoreszierende Außenflächen für bessere Sichtbarkeit Ihres Kindes im Straßenverkehr
  • Gesamt-Packgewicht nicht mehr als 10 % des Körpergewichts des Kindes

Der Schulranzen sollte dem Kind unbedingt gefallen. Sonst möchte es zu früh auf einen Rucksack umsteigen. Achten Sie immer darauf, dass der Ranzen nicht zu voll gepackt ist und keine überflüssigen Bücher mitgenommen werden.

Spannende Zeit: Einschulungstag und erste Schultage

Die Aufregung vor und direkt am Einschulungstag wird sehr hoch sein. Erinnern Sie sich an Ihren eigenen Schulbeginn! Werden mir Schule, Lehrer und meine Mitschüler gefallen? Wie wird es sein, den ganzen Tag still zu sitzen und zu lernen?

Der erste Tag bleibt noch relativ lernfrei. Die Kinder sehen mit Ihren Eltern Aufführungen in der Schulaula, bei der Kinder älterer Klassenstufen Gedichte und Lieder vortragen. Die Erstklässler werden in die verschiedenen Klassenstufen eingeteilt und erleben die erste Zeit mit ihrer Lehrerin, während die Eltern auf sie warten. Dann geht es nach Hause. Die Schultüte wird ausgepackt. Es gibt eine kleine Feier mit den nahen Verwandten.

Wenn es mit dem Unterricht dann richtig losgeht, ist Ihr Kind vielen neuen Anforderungen ausgesetzt. Begleiten Sie Ihr Kind mit Ruhe und Geduld in dieser Zeit. Erst nach 8 Wochen wird die Eingewöhnungsphase vorüber sein. Währenddessen kann es zu launischem Verhalten und Müdigkeit kommen. Fordern Sie deshalb nicht zu viel von Ihrem Kind in dieser Zeit, denn es muss sich erst an den neuen Schulalltag gewöhnen.

Der Artikel Willkommen in der Grundschule: Tag der Einschulung wurde abgelegt in der Kategorie Schule.

Ihr Kind beschreibt Erlebtes: Tipps zum Schreiben einer Erlebniserzählung

Eine Erlebniserzählung ist eine unterhaltsame, recht freie Form des Schreibens. Sie kommt meist in der Schule zum Einsatz, macht aber auch in Tagebüchern Spaß. Es gibt einige Kriterien, die beim Verfa[mehr]

Personenbeschreibung in der Grundschule: Wie man eine Person sachlich beschreibt

Personenbeschreibungen sind in vielfältigen Situationen wichtig. Hierbei kommt es vor allem auf Neutralität und Eindeutigkeit an. Fantasie ist hierbei eher hinderlich. Etwa ab der 3. Klasse lernen Kin[mehr]

Kooperieren Sie mit der Schule: Legasthenie erkennen - Symptome

Es ist wichtig, eine Legasthenie (Lese- und Rechtschreibschwäche) möglichst frühzeitig zu erkennen. Nur dann kann einem Kind gezielt und wirksam geholfen werden. Hierfür ist die Zusammenarbeit mit den[mehr]

Basteln Sie selbst mit Ihrem Kind: Schultüte basteln - Fünf Varianten

Eine Schultüte erleichert Ihrem Kind den Start ins Schulleben. Es kann sich hieran festhalten und findet tolle Überraschungen von Süßigkeiten bis hin...[mehr]

Tipps zum Schulranzenkauf: Ranzen müssen richtig sitzen

Der neue Schulranzen für das zukünftige Schulkind sollte mit Bedacht ausgewählt werden. Er wird das Kind durch die nächsten Schuljahre begleiten. Er...[mehr]

Verkehrsrerziehung: Achtung! Schulweg kreuzt!

Der erste Schultag. Für Eltern ist das ein Tag der gemischten Gefühle. Stolz auf der einen Seite. Sorge auf der anderen. Denn ab jetzt sind die...[mehr]

Leseförderung für Kinder: Wie bringe ich mein Kind zum lesen?

Pipi Langstrumpf, die kleine Hexe, Winnetou: Helden unserer Kindheit. Mit ihnen haben wir Streiche ausgeheckt, sind auf Besen durch die Nacht...[mehr]

Bereiten Sie sich richtig vor: Elternsprechtag an der Grundschule

Wie geht es Ihrem Kind in der Schule? Der Elternsprechtag an der Grundschule gibt Ihnen eine Antwort auf diese Frage. Die Lehrer haben einen anderen...[mehr]

Bücher fördern Sprache und Fantasie: Lesen lernen mit Spaß

Bilderbücher, Märchenbücher, Abenteuerbücher… Die Welt der Kinderbücher ist reich und vielfältig. Aus gutem Grund. Durch Bücher trainieren Kinder...[mehr]

So entwickelt sich Erinnerung : Kinder und ihr Gedächtnis

An die ersten drei Lebensjahre kann sich kein Mensch so recht erinnern. Das Gedächtnis ist in dieser Zeit noch nicht ausgeprägt genug. Es muss erst...[mehr]

Suche