Ab wann sich Ihr Kind erinnert

Frühkindliche Erinnerung

Das erste gemeinsame Weihnachtsfest, die ersten Schritte, die erste Mahlzeit: All diese ereignisreichen Momente in den ersten Lebensjahren werden von Eltern meist auf Fotos und Videos festgehalten. Doch können auch Kinder sich später an diese Augenblicke erinnern? Erfahren Sie, bis wann das kindliche Gedächtnis zurückreicht – und wie es sich entwickelt.

Entwicklung des kindlichen Gedächtnis

Liebevoll gestaltete Fotoalben, witzige Videos: Sie können sich noch so viel Mühe geben – Ihr Kind wird sich dennoch nicht an seiner ersten drei Jahre erinnern können. Es hat zwar viel durchlebt in dieser Zeit, und vieles dazu gelernt – doch die Erinnerung reicht später nicht so weit zurück. Der Psychoanalytiker Sigmund Freud war der erste, der sich dem Thema „kindliches Vergessen“ annahm. Bis heute sind Wissenschaftler dem Rätsel auf der Spur, weshalb unser Gedächtnis uns den Einblick in unsere ersten Lebensjahre verwehrt.  

Forschungsergebnisse und Studien zeigen, dass drei Faktoren zusammenspielen müssen, um eine Erinnerung festhalten zu können:  

Die Sprache

Erst dann, wenn wir unsere Muttersprache erlernt haben, beginnt das autobiographische Gedächtnis zu funktionieren. Hierin werden persönliche Erlebnisse aufbewahrt. Ereignisse, die aus der Zeit stammen, in der wir noch nicht sprechen konnten, können später nicht mehr abgerufen werden. Zwar ist die Erinnerung irgendwo im Hirn noch gespeichert – ein bewusstes Abrufen der Informationen ist jedoch nicht möglich.  

Die Hirnreifung

Das Gehirn eines Kleinkindes ist dem Hirn eines Erwachsenen nicht gleichzusetzen. Erst im Teenie-Alter sind die Nervenzellen im Gehirn so weit ausgebildet, dass sich Erinnerungen optimal speichern lassen. Babys und Kleinkinder verfügen noch über eine recht einfache Art von Gehirn, welches erst über die Jahre hinweg zu einem komplexen System avanciert. So ist die Gehirnentwicklung erst mit etwa drei Jahren so weit, dass sich das autobiographische Gedächtnis aktivieren lässt.  

Die Ich-Entwicklung

Etwa zwischen dem zweiten und dritten Geburtstag entwickeln Kinder ein erstes Ich-Gefühl. Sie lernen, dass sie eigenständige Persönlichkeiten sind und können zwischen gestern, heute und morgen unterscheiden. Solange zuvor jedoch noch kein Verständnis von Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft existiert, können auch Erinnerung nicht entsprechend abgespeichert werden.    

Der Artikel Frühkindliche Erinnerung: Ab wann sich Ihr Kind erinnert wurde abgelegt in der Kategorie Erziehung.

Alleinerziehende Mütter und Väter: Tipps um Überforderungen bei der Erziehung zu vermeiden

Ein Kind alleine zu erziehen ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Dennoch gibt es immer mehr alleinerziehende Mütter und Väter in Deutschland. Das ist nur mit einer guten Organisation und ausreichend Hilf[mehr]

So machen Sie Ihr Kind stark für den Alltag: Selbstbewusstsein stärken durch Lob

Ein starkes Selbstbewusstsein ist für die Entwicklung einer gesunden Persönlichkeit sehr wichtig. Nur wer sich nicht von Äußerlichkeiten abhängig macht und seine Stärken kennt, kann im Leben bestehen.[mehr]

So lernt Ihr Kind aufs Töpfchen zu gehen: Sauberkeitserziehung - Tipps

Das "trocken werden" beim Kleinkind ist ein wichtiger, spannender und langwieriger Prozess. Es dauert einige Zeit bis Ihr Kind begreift, wann es auf die Toilette gehen muss und dies auch tut. Es gibt [mehr]

So entwickelt sich Erinnerung : Kinder und ihr Gedächtnis

An die ersten drei Lebensjahre kann sich kein Mensch so recht erinnern. Das Gedächtnis ist in dieser Zeit noch nicht ausgeprägt genug. Es muss erst...[mehr]

Entwicklung des Embryos: Wie sich Ihr Baby im Bauch entwickelt

Bereits im ersten Schwangerschaftsdrittel entwickelt sich ein Embryo rasant. In dieser Zeit werden bereits alle Organe in Grundzügen angelegt und der...[mehr]

Ihr Baby endeckt die Welt: Orale Phase beim Baby

In den ersten Lebensjahren ist der Tastsinn bei Kindern am stärksten ausgeprägt. Was sie mit Zunge und Lippen ertasten wird für sie greifbarer und...[mehr]

Kinder spielerisch fördern: Spiele zur Sprachförderung

Sprache ist überall. Sie wird überall gesprochen. Doch auch Schrift begegnet Ihrem Kind andauernd. Es erkennt, dass die Sprache ein wichtiger...[mehr]

Wie Sie ein Gedicht zur Geburt verfassen: Gedichte zur Geburt

Eine Geburt ist ein freudiges Ereignis. Allerdings können alle Verwandten außer den Eltern nur indirekt daran teilhaben. Umso größer aber die Freude,...[mehr]

Pausenbrot: Pausensnack füttert Körper und Geist

Das Pausenbrot. Energielieferant und positive Erinnerung an daheim. Ein gesunder Pausensnack kann das Lernen erleichtern und die Gesundheit des...[mehr]

Zähneputzen ab dem ersten Zahn: Zahnpflege bei Babys - Wie und ab Wann?

Gesunde Zähne sind in jedem Alter sehr wichtig. Bereits Ihrem Baby können Sie helfen, dass seine Zähne gesund bleiben. Zahnpflege sollte daher schon...[mehr]

Suche