Ihr Kind wird gefirmt

Firmung ein bedeutender Schritt zum Erwachsensein

Die Firmung ist ein bedeutendes Erlebnis, das gerne mit einem großen Fest verbunden wird. Mit Familie und Freunden wird der Tag gebührend gefeiert. Damit die Feier zum Erfolg wird, haben wir hier ein paar Tipps für Sie zusammengetragen.

Wie Sie die Firmung angemessen feiern

Die Firmung ist eines der größten Feste im Kindesalter. Sie ist ein Brauchtum der katholischen Kirche und findet zwischen dem 12. und 16. Lebensjahr statt. Voraussetzung für die Firmung ist die Taufe des Kindes, die Eltern müssen jedoch selbst nicht getauft sein oder einer Kirche angehören. Die Vorbereitungen für die Firmung werden im Firmunterricht getroffen. Die Zeremonie selbst wird von einem Bischof vorgenommen.

Mit dem religiösen Akt in der Kirche ist die Firmung aber noch nicht vorbei: Anschließend wird in der Regel mit Verwandten, in vielen Fällen auch mit Freunden kräftig gefeiert. Ob im kleinen oder großen Kreis, zu Hause oder im Restaurant – das bleibt den Eltern überlassen. Heute gibt es für die Feier zur Firmung keine festen Regeln mehr. Das Fest wird individuell gestaltet  Es ist jedoch anzuraten, gerade bei großen Feiern rechtzeitig mit der Planung zu beginnen.

Firmung: Das Kind darf mit entscheiden

Die Firmung ist in erster Linie ein Fest für das Kind – und nicht für die Gäste. Deshalb sollte das Firmungskind in die Planungen ruhig mit einbezogen werden. An seinem großen Tag darf es mit entscheiden, wer auf die Gästeliste kommen soll – vor allem, wen es unbedingt dabei haben möchte.

Die Einladungen können die jungen Erwachsenen gut mitgestalten – und zum Beispiel den Einladungstext verfassen oder eigenhändig unterschreiben. Wer gerne bastelt, kann statt vorgefertigter Karten auch eigene erstellen. Im Internet finden sich viele kreative Ideen, die sich leicht umsetzen lassen.

Verschicken Sie Rund drei bis vier Wochen vor dem Termin die Einladungen, um rechtzeitig die konkrete Gästezahl zu wissen. So lässt sich vor allem das Essen besser planen.

Welche Geschenke zur Firmung?

Die eingeladenen Gäste werden die Eltern des Firmungskindes fragen, was sie schenken sollen. Entscheiden Sie: Soll es – der Tradition nach – ein religiöses Geschenk sein? Oder darf es alternativ auch ein modernes Geschenk sein? Bewährt hat sich meist der Mittelweg: Einige Gäste schenken etwas Traditionelles, andere wiederum etwas Profaneres. Geld ist immer gerne gesehen und auf dem Sparbuch des Kindes für spätere Zwecke gut aufgehoben.

Dresscode und Essen auf einer Firmung

Der Dresscode bei einer Firmung ist etwas legerer als bei Konfirmation oder Kommunion: Schwarz, Grau und Weiß sind zwar die klassischen Farben, doch es darf auch gerne etwas fröhlicher werden. Von allzu grellen Farbkombinationen sollte man allerdings absehen – ebenso wie von tiefen Ausschnitten, Miniröcken oder zerrissenen Jeans und Turnschuhen.

Beim Essen ist insbesondere der Geschmack des Kindes gefragt: An seinem großen Tag darf es mit entscheiden, was es zu essen geben soll. Es müssen ja nicht gleich Pommes mit Ketchup sein – aber auch nicht das Zanderfilet in Champagnersauce. Gute Anregungen findet man auch im Internet auf Rezepteplattformen, alternativ unterbreiten Catering-Services und Restaurants gerne passende Vorschläge, die Groß und Klein gleichermaßen gerecht werden.

Die Firmung ist ein bedeutender Schritt auf dem Weg ins Erwachsenenalter. Deshalb darf an diesem Tag ruhig ausgelassen gefeiert werden. An diesem Tag steht Ihr Kind im Mittelpunkt.

Der Artikel Firmung ein bedeutender Schritt zum Erwachsensein: Ihr Kind wird gefirmt wurde abgelegt in der Kategorie Freizeit.

So sichern Sie sich für den Ernstfall ab: Reiserücktrittsversicherung bei Reisen mit Kindern

Wenn ein Kind krank wird, ist das immer unangenehm. Wenn hierdurch aber ein lange geplanter Urlaub ausfallen muss, ist das doppelt ärgerlich. Ein Glück, wenn durch eine Reiserücktrittsversicherung wen[mehr]

Internet Kindersicherung für Ihr Kind: Programme zum Schutz Ihres Kindes

Bei allen Vorteilen sind mit dem Internet auch zahlreiche Gefahren verbunden. Diese können von Kindern oft noch nicht eingeschätzt und gemieden werden. Daher ist es wichtig, dass Sie einen Computer, d[mehr]

Reisedokumente für Kinder: Wie Sie einen Kinderausweis beantragen

Für Reisen ins Ausland benötigen Kinder seit dem 26. Juni 2012 ein eigenes Reisedokument. Ein Eintrag im Ausweis der Eltern genügt nicht mehr. Für Kinder, die vor 2006 geboren wurden, kann das der Rei[mehr]

Feiern Sie angemessen und kindgerecht: Erste heilige Kommunion

Die erste heilige Kommunion ist ein großer Tag für jedes christliche Kind. Zum ersten Mal darf es bei der Feier des Abendmahls teilnehmen. Jedes Kind...[mehr]

Traditionell oder alternativ: Taufe und Geburtsfest

Ein neugeborenes Kind gehört zur Familie. Das ist ganz natürlich. Dennoch möchte man das Kind auch offiziell in die Familie aufnehmen. Traditionell...[mehr]

Rechtzeitig planen und Aufgaben verteilen: Weihnachten - stressfreie Weihnachtsfeiertage

Weihnachten ist ein besinnliches Fest. Sollte es zumindest sein. Leider werden die Festtage für viele Familien eher stressig als besinnlich. Viele...[mehr]

Kindergeburtstag: Mein erster Geburtstag

Geburtstage sind immer etwas Tolles, vor allem die eigenen und diese besonders in der Kindheit. Im Grunde sollte man den eigenen Geburtstag als den...[mehr]

Tipps für eine erfolgreiche Feier: Planen Sie die Kindergeburtstagsfeier selbst

Jedes Kind feiert gerne Kindergeburtstag. Für die Eltern ist das oft mit viel Organisation und Stress verbunden. Wie Sie eine Kindergeburtstagsfeier...[mehr]

Planen Sie rechtzeitig: Kinderfasching - Tipps zum feiern

In die Rolle des Lieblingshelden schlüpfen, die feine Prinzessin spielen oder als bunter Schmetterling durch die Gegend fliegen – Fasching ist auch...[mehr]

Babyshower für werdende Mütter: So organisieren Sie eine Babyparty

Eine Babyshower oder Babyparty ist für die Freundinnen der werdenden Mutter gedacht. Vor der Geburt kann sie die Zeit des Wartens erleichtern. Nach...[mehr]

Suche