Mit Babys spielen: Das kommt an

Spiele für Ihr Baby

Auch Babys besitzen schon einen ausgeprägten Spieltrieb. Doch was begeistert die Kleinen in den ersten zwölf Monaten eigentlich am meisten? Und wie kann man schon in den ersten Lebensmonaten für aufregende Unterhaltung sorgen? Wir verraten es Ihnen. Rund um Spiele für Ihr Baby...

Spiele für Babys

Schon die Kleinsten interessieren sich ausgiebig für ihre Umwelt – und schon ein Schlüsselbund oder ein weiches Stofftier kann Babys für eine halbe Stunde faszinieren. Generell gilt: Weniger ist mehr!

Am besten ist es, ein paar wenige Gegenstände zur Auswahl zu stellen, und das Kind entscheiden zu lassen, mit welchem es sich beschäftigen will. In die Hand drücken sollte man vor allem jungen Babys noch nichts – sie könnten sich sonst schnell erschrecken oder Angst bekommen. Intuition ist der beste Ratgeber: Eltern merken oft schon an den kleinsten Signalen ihres Nachwuchses, wo der Spaß beginnt – und wann er aufhört.

Unterhaltung bis zum dritten Lebensmonat

In den ersten drei Lebensmonaten ist spezielles Babyspielzeug noch gar nicht notwendig: Die Umgebung an sich ist noch spannend genug, und bietet für alle Sinne genügend Beschäftigungsmöglichkeiten.

Sie werden allerdings schnell merken, wie aufmerksam Ihnen Ihr Kind zuhört, wenn Sie ihm etwas vorsingen: Babys lieben es, die Stimme ihrer Mutter oder ihres Vaters zu hören – aber auch die sanfte Melodie einer Spieluhr wird sie begeistern.

Spaßig finden Babys es auch, wenn sie ihre eigenen Laute zu hören bekommen. Ahmen Sie Ihr Kleines also ruhig einmal nach, indem Sie glucksen oder quietschen – es wird entzückt darüber sein! Auch Grimassen, die Sie schneiden, wird es gespannt beobachten: Mama sieht auf einmal ganz anders aus!

Erste kleine Fingerspiele sind ebenfalls ein netter Zeitvertreib für die noch kleinen Erdenbürger. Zählen Sie mit einem lustigen Spruch Zehen oder Fingerchen ab – Sie werden die volle Aufmerksamkeit dafür erhalten – und möglicherweise mit einem strahlenden Lächeln belohnt werden!  Und ganz nebenbei fördern Sie damit bereits jetzt die Sprachentwicklung Ihres Kindes – auf ganz spielerische Art und Weise.

Spiele für Ihr Baby zwischen drei Monaten und einem halben Jahr

Zwischen drei Monaten und einem halben Jahr werden die eigenen Hände Ihres Babys immer interessanter. Greiflinge oder Rasseln sind jetzt Gegenstände, mit denen sich Ihr Nachwuchs ausgiebig beschäftigen kann. Auch das Greifen nach Sachen macht Spaß und will geübt werden. Alles was raschelt oder knistert, ist besonders interessant – ebenso wie das spritzige Nass in der Badewanne!

Wecken Sie auch den Tastsinn Ihres Babys, indem Sie es kitzeln oder streicheln – es wird ihm garantiert gefallen! Wenn Sie möchten, können Sie auch jetzt schon einen Babymassagekurs mit Ihrem Nachwuchs besuchen, und die gemeinsame Zeit und Nähe dabei genießen.

Das berühmte „Kuckuck-Spiel“ können Sie mit Ihrem Kind jetzt auch schon spielen: Es wird vergnügt glucksen und lachen, wenn Sie sich hinter einem Gegenstand verstecken und mit lautem „Kuckuck!“ wieder auftauchen. Das klappt auch unterwegs – indem Sie sich einfach die Hände vor die Augen halten.

Körper- und Fingerspiele werden in diesem Alter ebenfalls zunehmend interessanter –und sind auch für Papas eine nette Art, die kurze Zeit unter der Woche mit ihrem Nachwuchs zu gestalten.

Der erste Geburtstag rückt näher: Das gefällt den Kleinen jetzt besonders

Im Alter von bis zu einem Jahr haben Kinder schon viel dazu gelernt. Sie werden beweglicher- krabbeln, ziehen sich hoch, laufen vielleicht schon die ersten Schritte. Auch die Sprache entwickelt sich zunehmend weiter.

Körperspiele wie „Hoppe Reiter“ sind nun das höchste Vergnügen – oder auch einfach das gemeinsame Herumtollen und gemeinsam Krabbeln. Spielt das Wetter mit, können Sie auch draußen gemeinsam spielen: Sammeln Sie gemeinsam Gegenstände, die Ihr Kind ausgiebig erforschen darf – und lassen Sie es ruhig auch einmal mit Erde, Sand und Steinchen spielen.

Zuhause können Sie Ihren Nachwuchs auch eine „Wunderkiste“ zusammenstellen, in der sich verschiedene Gegenstände zum Erkunden und Befühlen befinden: Wenn Sie die knisternden, harten, weichen und sich ganz unterschiedlich anfühlenden Dinge immer wieder austauschen, bleibt die Kiste noch lange spannend!

Bauklötze, Ringe oder Eimerchen, die sich aufeinanderstapeln lassen, sind jetzt auch überaus spannend. Ganz nebenbei wird so auch die Koordination und Feinmotorik geschult.

Mama ist die Beste!

Ganz gleich, mit was Sie Ihr Kind im ersten Lebensjahr auch beschäftigen mögen: Am wichtigsten und schönsten wird immer die Nähe zu Ihnen sein. Ihr Baby genießt es, wenn Sie es auf dem Arm mit sich herumtragen, oder es beim Spielen einfach in Ihrer Nähe sein darf. Mamas Stimme zu hören, ihre Anwesenheit zu spüren und ihre Nähe zu fühlen, ist für die Kleinen immer noch das Größte!

Der Artikel Spiele für Ihr Baby: Mit Babys spielen: Das kommt an wurde abgelegt in der Kategorie Leben mit Baby.

Nutzen Sie steuerliche Vorteile: Lohnsteuerkarte - Wie Sie Ihr Kind eintragen lassen

Frisch gebackene Eltern merken schnell, dass mit der Geburt ihres Kindes viele finanzielle Fragen auftreten. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Kind auf der Lohnsteuerkarte der Eltern einget[mehr]

Erste Hilfe für Ihre Kinder: Was in eine Notfallapotheke für Kinder gehört

Kinder verletzen sich leicht einmal oder werden krank. Da ist es sinnvoll, in einer Notfallapotheke alles zu haben, was man im Ernstfall braucht. Im Folgenden haben wir Ihnen einige Medikamente und Hi[mehr]

Geld für Ihre Kinder: Tipps zum Kinderzuschlag berechnen

Der Kinderzuschlag soll Familien davor bewahren, zum Sozialfall zu werden. Er ist für alle Eltern gedacht, die ihren eigenen Lebensunterhalt bestreiten können, aber nicht genug für die Versorgung ihre[mehr]

Babyentwicklung : Entwicklung der Sinne Ihres Babys

Schon ab der Geburt sind Babys mit allen fünf Sinnen ausgerüstet. Erfahren Sie, welche beeindruckenden Leistungen Ihr Baby bereits als Neugeborenes...[mehr]

Baby tragen - aber richtig: Tragehilfen für Babys richtig benutzen

Tragehilfen können sehr nützlich sein. Ob in der Küche, beim Telefonieren oder im Großstadtdschungel. Tragehilfen machen die Hände frei und geben dem...[mehr]

Familienzuwachs: Geschwistereifersucht - was tun?

Sie streiten sich, sie vertragen sich. Geschwister haben eine ganz besondere Beziehung zueinander. Doch aller Anfang ist schwer. Kommt ein neues...[mehr]

So lernt Ihr Kind: Sozialverhalten bei Kindern

Während Kinder in den ersten Lebensmonaten nur ihre Eltern als wichtige Bezugspersonen wahrnehmen, suchen sie schon wenig später Kontakt zu...[mehr]

Entwicklung bei Ihrem Kind: Frühkindliche Entwicklung

Die meisten Eltern stellen die altersgerechte Entwicklung bei Ihrem Kind in den ersten Lebensjahren auf den Prüfstand. Ist mein Kind ein Spätzünder?...[mehr]

Spielideen ohne Aufwand: Spiele für draußen

Spielen kann man überall. Und das ohne viel Aufwand. Kinder lieben es, bei schönem Wetter draußen zu sein. Egal ob Sie einen Ausflug in den Wald, ein...[mehr]

Nur bei Bedarf schaukeln: Schaukelwippe: Rund um die Babywippe

Schaukelwippen sind vielseitig: Sie schaukeln schon die Kleinsten sanft in den Schlaf, und dienen gleichzeitig als praktischer und jederzeit mobiler...[mehr]

Suche