33. SSW bis 34. SSW/Schwangerschaftswoche

Sowohl Kind als auch Mutter sollten sich jetzt auf die Geburt vorbereiten. Mit dem Partner können Sie absprechen, ob er bei der Geburt dabei sein soll und welche Aufgaben er dort übernehmen kann.

33. SSW – 33. Schwangerschaftswoche

Das Kind begibt sich in der 33. SSW in die Beckenlage und reckt und streckt sich nur noch ein wenig. Es ist sinnvoll, jetzt noch möglichst viel zu schlafen. Zwar wird der Nachtschlaf durch die Bewegung des Babys erschwert, doch ausreichend Schlaf ist notwendig.

Versuchen Sie also, sich auf die linke Seite auf ein Kissen zu legen und das Bein anzuwinkeln. Baden Sie in regelmäßigen Abständen, weil das entspannt und zu Müdigkeit führt. Ein Nickerchen zwischendurch kann neue Kräfte bringen und dabei helfen, dass der Nachtschlaf nicht zu sehr vermisst wird.

 

34. SSW – 34. Schwangerschaftswoche

Ab der 34. SSW haben viele Frauen weniger Hunger. Sie entscheiden sich für kleinere Mahlzeiten mit Obst und Gemüse. Das Kind beginnt jetzt auch eigene Geschmacksvorlieben zu entwickeln. Ab der 34. SSW beginnt der Mutterschutz. Jetzt sollten Sie mit Ihrem Partner abklären ob er bei der Geburt dabei sein will und wie er sie dabei unterstützen kann, das Kind zur Welt zu bringen.

Kinderwagen kaufen: Tipps für Ihren Kinderwagenkauf

Bei der Auswahl eines Kinderwagens kommt es vor allem auf Sicherheit an. Doch auch der Fahrkomfort und die Beständigkeit des Kinderwagens sollten berücksichtigt werden. Im Folgenden haben wir Ihnen einige Kriterien zusammengestellt, die beim Kinderwagen kaufen relevant sind.[mehr]

Akkupunktur in der Schwangerschaft: Linderung Ihrer Schwangerschaftsbeschwerden

Akkupunktur ist eine sehr alte, chinesische Therapieform zur Linderung von schmerzen. Sie wird in vielfältigen Bereichen eingesetzt, kann aber auch in der Schwangerschaft gute Dienste leisten. Sie kann beispielsweise Geburtsschmerzen lindern und die Dauer der Geburt verkürzen. Wie die Akkupunktur in der Schwangerschaft funktioniert und wie sie am besten eingesetzt wird, erfahren Sie hier. [mehr]

Geburt Ihres Babys berechnen: Entbindungstermin errechnen - Methoden

Natürlich wollen alle werdenden Eltern möglichst genau wissen, wann ihr Kind zur Welt kommt. Immerhin muss bis dahin noch viel organisiert werden. Wer nicht auf den vom Arzt errechneten Geburtstermin warten möchte, kann den Entbindungstermin auch selbst errechnen. Wie das funktioniert und wie sicher diese Methoden sind, erfahren Sie in diesem Artikel. [mehr]

Heilmethoden, die Ihrem Kind nicht schaden: Erkältung in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft sollte man mit Medikamenten vorsichtig sein. Das heißt aber nicht, dass man eine Erkältung in der Schwangerschaft stillschweigend ertragen muss. Es gibt zahlreiche Mittel, die wirken, ohne aber dem Kind zu schaden. Einige der effektivsten Mittel stellen wir Ihnen in diesem Artikel kurz vor.[mehr]

Schutz für werdende Mütter am Arbeitsplatz: Mutterschutzfristen stehen Ihnen gesetzlich zu

Um werdende Mütter am Arbeitsplatz zu schützen, gibt es das Mutterschutzgesetz. Dieses ist mit sogenannten Mutterschutzfristen verbunden. Diese regeln, in welcher Zeit eine schwangere Frau nicht arbeiten muss beziehungsweise darf. Was Mutterschutz im Einzelnen ist und worauf es bei den Mutterschutzfristen zu achten gilt, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.[mehr]

Wie Sie die Vaterschaft anerkennen: Informationen zur Vaterschaftsanerkennung

Eine Frau wird bei der Geburt ihres Kindes offiziell zur Mutter. Für einen Vater gilt das nur, wenn er zum Zeitpunkt der Geburt mit der Frau verheiratet ist. Ansonsten muss er sich die Vaterschaft anerkennen lassen. Dies ist sowohl vor als auch nach der Geburt möglich. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wofür die Vaterschaftsanerkennung wichtig ist, wie sie abläuft und welche Unterlagen Sie hierfür benötigen. [mehr]

Hören Sie auf Ihren Körper: Schwanger in die Sauna

Prinzipiell spricht nichts gegen einen Saunabesuch in der Schwangerschaft. Wichtig ist, dass Sie sich des Sinns und der Risiken des Saunierens bewusst sind. Ihr Körper wird entspannt und auf die Geburt vorbereitet. Allerdings kann es auch zu Kreislaufproblemen und vorzeitigen Wehen kommen. Sprechen Sie hierüber mit Ihrem Frauenarzt. Bereiten Sie Ihren Körper auf den Saunabesuch vor. Und beenden Sie das Saunieren sofort, wenn Sie sich unwohl fühlen. Alles über Saunabesuche in der...[mehr]

Suche

Wenn die Brustdrüsen entzündet sind: Ursache und Symptome der Mastitis

Eine Mastitis oder Brustentzündung ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung der Brustdrüsen. Sie ist vorzugsweise bei stillenden Müttern anzutreffen. In...

Was Sie tun können: Hämorrhoiden in der Schwangerschaft vorbeugen

Bei vielen Schwangeren erweitern sich während der Schwangerschaft die Blutgefäße um den Enddarm, die sogenannten Hämorrhoiden. Hierbei kann es zu...

Babybauch bemalen: Gipsabdruck vom Babybauch - So geht es

Trotz aller Veränderungen und Anstrengungen ist die Schwangerschaft eine sehr schöne Zeit. Viele kostbare Momente passieren hier, an die sich Mütter...

Herpes in der Schwangerschaft: Was Sie über Genitalherpes wissen müssen

Herpes ist vor allem als eine Bläschenerkrankung im Lippenbereich bekannt. Es gibt aber noch vielfältige andere Herpeserkrankungen. Sie alle werden...

Kleidung für die Stillzeit: Stillmode kann praktisch und schick sein

Früher war Stillmode vorwiegend grau und unattraktiv. Diese Zeiten sind vorbei. Heutzutage wird auch in der Schwangerschaft hoher Wert auf Komfort...

Vorzeitiger Blasensprung: Verhalten beim Platzen der Fruchtblase

Wenn die Fruchtblase platzt, ohne das Wehen auftreten, spricht man von einem vorzeitigen Blasensprung. Zum Ende der Schwangerschaft hin ist dieser...

Eltergeldantrag richtig stellen: Wie Sie Elterngeld beantragen - Tipps

Um Elterngeld bekommen zu können, muss ein so genannter Elterngeldantrag gestellt werden. In diesem werden verschiedene Informationen zum Kind, zu...