14.-15. SSW/Schwangerschaftswoche

In der 14. und 15. Schwangerschaftswoche kann das Geschlecht des Kindes bestimmt werden und weitere Vorsorgeuntersuchungen werden sinnvoll. Die Haut der Mutter verändert sich und eine entsprechende Hautpflege ist empfehlenswert.

14. SSW – 14. Schwangerschaftswoche

In der 14. SSW kommt es nicht selten zu Verstopfungen. Diese kann man durch Ballaststoffe und genügend trinken vermeiden. Jetzt ist es auch möglich, das Geschlecht des Kindes zu bestimmen. Wenn Risikofaktoren, wie auffällige Ergebnisse, ein erhöhtes Alter der Mutter oder familiäre genetische Erkrankungen vorliegen, kann jetzt auch eine Fruchtwasseruntersuchung vorgenommen werden. Sex in der Schwangerschaft schadet dem Kind nicht. Nur bei auffälligen Reaktionen wie vorzeitigen Blutungen und anderen Gründen, die vom Frauenarzt genannt werden, sollte auf Sex verzichtet werden.

15. SSW – 15. Schwangerschaftswoche

Die Haut der Schwangeren verändert sich ab der 15. SSW stark. Sie bekommt mehr Farbe und wird leichter braun. Deswegen sollte jetzt eine ausreichende Hautpflege stattfinden. Die Haut wird auf diese Weise unterstützt und Schwangerschaftsstreifen werden ausgeschlossen. Diese treten insbesondere an Bauch, Oberschenkeln und Brüsten auf. Für diese Pflege eignet sich besonders Mandelöl. Das Baby bekommt jetzt festere Knochen und einen wolligen Flaum. Dieser hält die Käseschmiere, eine Schutzcreme des Babys, auf dessen Körper. Es ist jetzt 11 cm groß und etwa 50 Gramm schwer.

Babybauch bemalen: Gipsabdruck vom Babybauch - So geht es

Trotz aller Veränderungen und Anstrengungen ist die Schwangerschaft eine sehr schöne Zeit. Viele kostbare Momente passieren hier, an die sich Mütter und Väter später gerne erinnern. Hierbei kann ein Gipsabdruck vom Babybauch helfen. Dieser zeigt Ihnen, wie Ihr Körper in der Schwangerschaft ausgesehen hat. Wie Sie den Babybauch bemalen und zu einem schicken Kunstwerk für Ihre Wohnung machen, erfahren Sie hier. [mehr]

Milchbildungshormon von werdenden Müttern: Informationen zum Prolaktin

Prolaktin ist ein körpereigenes Hormon. Es wird in der Hypophyse im Gehirn produziert und verstärkt bei Schwangeren und stillenden Müttern ausgeschüttet. Es dient der Reifung der Brüste und der Milchbildung. Erhöhte Prolaktinwerte können jedoch auch Symptom für ernsthafte Krankheiten sein und einen unerfüllten Kinderwunsch bedingen. Alles Wissenswerte zum Prolaktin und seinen Auswirkungen im Körper erfahren Sie hier. [mehr]

Eltergeldantrag richtig stellen: Wie Sie Elterngeld beantragen - Tipps

Um Elterngeld bekommen zu können, muss ein so genannter Elterngeldantrag gestellt werden. In diesem werden verschiedene Informationen zum Kind, zu den Eltern und zu deren Einkommensverhältnissen gefordert. Im Folgenden bieten wir Ihnen einige Hilfestellungen beim Ausfüllen des Elterngeldantrags. [mehr]

Frühgeburt vermeiden: Scheideninfektion - Schützen Sie sich

Die Zahl an Frühgeburten nimmt in Deutschland immer mehr zu. Häufigste Ursache hierfür sind Scheideninfektionen. Dabei lassen sich solche Infektionen durch regelmäßige Hygiene sowie einige Vorsichtsmaßnahmen verhindern. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie sich effektiv vor einer Scheideninfektion schützen und hierdurch Gefahren für Ihr Baby und das Risiko einer Frühgeburt minimieren können.[mehr]

Blutdruckschwankungen vermeiden: Schwangerschaft - Blutdruck kontrollieren

Während der Schwangerschaft kann es durch Hormonveränderungen dazu kommen, dass der Blutdruck immer wieder schwankt. Zu niedriger oder hoher Blutdruck ist jedoch schädlich für Mutter und Kind. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche Auswirkungen ein unausgeglichener Blutdruck während der Schwangerschaft haben kann und wie Sie Ihren Blutdruck auf einem möglichst neutralen Niveau halten. [mehr]

Schützen Sie Ihr Baby: Infektion in der Schwangerschaft

Eine Infektion in der Schwangerschaft kann für ein Baby gefährlich werden. Besonders wenn es sich um eine Neuinfektion handelt und die Mutter noch keine Antikörper besitzt. Im Folgenden haben wir Ihnen einige der häufigsten Infektionen in der Schwangerschaft zusammengestellt. Außerdem erfahren Sie, wie Sie sich und Ihr Kind vor einer solchen Infektion schützen können.[mehr]

Wägen Sie Nutzen und Risiken ab: Impfungen in der Schwangerschaft

Impfungen in der Schwangerschaft sind immer eine Frage des Nutzens und des Risikos. Sollte die Gesundheit der Mutter geschützt werden oder ist das Risiko für das Ungeborene zu groß? Unterschieden werden muss hierbei zwischen verbotenen, unsicheren und ungefährlichen Impfungen. Im Folgenden informieren wie Sie über alles, was man über Impfungen in der Schwangerschaft wissen sollte[mehr]

Entwicklungsstörungen frühzeitig erkennen: Ersttrimesterscreening

Bereits im Mutterleib können Kinder unter verschiedenen Krankheiten leiden. Besonders häufig tritt hierbei das sogenannte Down-Syndrom auf, das auch Trisomie 21 genannt wird. Das Ersttrimesterscreening kann dabei helfen, diese Krankheiten zu erkennen und dagegen vorzugehen. Hierfür gibt es mehrere Methoden, die im Folgenden kurz vorgestellt werden.[mehr]

Heilmethoden, die Ihrem Kind nicht schaden: Erkältung in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft sollte man mit Medikamenten vorsichtig sein. Das heißt aber nicht, dass man eine Erkältung in der Schwangerschaft stillschweigend ertragen muss. Es gibt zahlreiche Mittel, die wirken, ohne aber dem Kind zu schaden. Einige der effektivsten Mittel stellen wir Ihnen in diesem Artikel kurz vor.[mehr]

Geburt in vertrauter Atmosphäre: Rund um die Hausgeburt

Etwa ein bis zwei Prozent aller Geburten sind Hausgeburten. Die Schwangeren möchten ihr Kind in einer vertrauten Umgebung zur Welt bringen. Eine Hausgeburt wird von einer Hebamme durchgeführt. Damit die Hausgeburt reibungslos verlaufen kann, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Welche das sind und wie die Zeit nach der Hausgeburt angenehm für Sie wird, zeigt Ihnen dieser Artikel.[mehr]

Klären Sie die Ursachen ab: Blutungen in der Schwangerschaft

Blutungen in der Schwangerschaft kommen häufig vor. Nicht immer steckt ein ernsthaftes Problem dahinter – doch die Ursache sollte stets abgeklärt werden. Warum es zu Blutungen in der Schwangerschaft kommen kann, und ob man sich wirklich Sorgen machen muss, lesen Sie hier.[mehr]

Worauf es ankommt: Hautpflege während der Schwangerschaft

Während die einen sich über einen rosigen und strahlenden Teint freuen, haben andere in der Schwangerschaft mit Hautproblemen zu kämpfen. Lesen Sie, wie Sie Ihren Körper jetzt am besten pflegen können - damit Sie sich auch in den kommenden Monaten rundum wohl in Ihrer Haut fühlen! Rund um Hautpflege während der Schwangerschaft...[mehr]

Vor- und Nachteile abwägen: Pränatal Diagnostik

Die Gesundheit des Kindes schon vor der Geburt prüfen. Viele Eltern halten dies für sinnvoll. Manche wollen dem Kind rechtzeitig helfen können. Andere möchten einfach die Sicherheit, dass alles in Ordnung ist. Die Pränatal Diagnostik kann diese Wünsche zum Teil erfüllen. Sie birgt aber auch Gefahren für das Kind. Einerseits, weil sie zu ungenauen Ergebnissen führen kann. Andererseits, weil ein behindertes Kind schnell abgetrieben wird. Eltern sollten die Vor- und Nachteile der Pränatal...[mehr]

Sex ist keine Gefahr: Sexualität während der Schwangerschaft

Sexualität in der Schwangerschaft ist mit vielen Sorgen verbunden. Kann das Kind verletzt werden? Tut es der Frau weh? Kann es zu einer Fehlgeburt kommen? Dabei ist Sex in der Schwangerschaft vollkommen ungefährlich. Das Kind ist perfekt geschützt. Die werdende Mama erlebt ihren Körper neu. Man muss sich auf die veränderte Situation einstellen. Dann kann Sex in der Schwangerschaft schöner werden als alles zuvor.[mehr]

Umstandsmode: Mode in der Schwangerschaft

Ob in der 9. oder in der 15. Woche, irgendwann ist es für alle Schwangeren soweit: das Baby fordert seinen Platz und die Hosen fangen an zu kneifen. Kein Grund für Frustanfälle vor dem Kleiderschrank. Umstandsshopping ist angesagt. Wann man die ersten Umstandssachen kaufen sollte. Wie die Übergangszeit modisch überbrückt werden kann. Und welche Accessoires das Outfit verschönern.[mehr]

Suche

Wenn die Brustdrüsen entzündet sind: Ursache und Symptome der Mastitis

Eine Mastitis oder Brustentzündung ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung der Brustdrüsen. Sie ist vorzugsweise bei stillenden Müttern anzutreffen. In...

Was Sie tun können: Hämorrhoiden in der Schwangerschaft vorbeugen

Bei vielen Schwangeren erweitern sich während der Schwangerschaft die Blutgefäße um den Enddarm, die sogenannten Hämorrhoiden. Hierbei kann es zu...

Herpes in der Schwangerschaft: Was Sie über Genitalherpes wissen müssen

Herpes ist vor allem als eine Bläschenerkrankung im Lippenbereich bekannt. Es gibt aber noch vielfältige andere Herpeserkrankungen. Sie alle werden...

Kleidung für die Stillzeit: Stillmode kann praktisch und schick sein

Früher war Stillmode vorwiegend grau und unattraktiv. Diese Zeiten sind vorbei. Heutzutage wird auch in der Schwangerschaft hoher Wert auf Komfort...

Passivrauchen in der Schwangerschaft: So schützen Sie sich und Ihr Kind

Passivrauchen in der Schwangerschaft kann ernste Folgen haben. So kann es zu Fehlgeburten, vorzeitigem Blasensprung, Geburtsdefekten oder einem...

Mutterschutzgesetz: Ihre Rechte und Pflichten als werdende Mutter

Das Mutterschutzgesetz soll Schwangere und deren Kinder vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen schützen. Deswegen müssen Schwangere vom Arbeitgeber...

Dehnung der Mutterbänder: Was Ihnen bei Dehnungsschmerzen hilft

In der Schwangerschaft werden die Mutterbänder gedehnt. Hierdurch kann es zu Schmerzen und Krämpfen kommen. Diese sind meist harmlos und verschwinden...