Richtiger Umgang mit Wespen

Wespenstich bei Kindern - Was Sie tun können

Ein Wespenstich tut weh. Weil aber Wespen im Sommer Hochsaison haben, muss man sich und seine Kinder ausgiebig schützen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie einen Wespenstich verhindern und was zu tun ist, wenn eine Wespe doch mal zugestochen hat.

Ab wann ein Wespenstich für Ihr Kind gefährlich ist

Wespenstiche sind zu allererst schmerzhaft. Es bilden sich Rötungen und Entzündungen. Wenn der Stachel stecken bleibt, kann er zudem vereitern und eine Infektion auslösen. Viel gefährlicher sind aber allergische Reaktionen auf Wespenstiche. Das gestochene Körperteil schwillt an und schmerzt ungemein. Im Bereich der Zunge oder der Atemwege kann es zusätzlich zu Atembeschwerden kommen. Deswegen sollte ein Wespenstich nach Möglichkeit immer verhindert werden. Gerade Kinder reagieren nämlich empfindlich auf sie. Daher ist es wichtig zu wissen, ob ein Kind allergisch auf Wespenstiche ist. Dies können Sie bei Ihrem Kinderarzt erfragen.

So verhindern Sie einen Wespenstich

Gerade im Sommer sind viele Wespen unterwegs. Sie werden vor allem von Süßspeisen und Wurstbroten angelockt. Bei einem Ausflug oder einem Spielplatzbesuch sollten Sie daher auf solche Lebensmittel verzichten. Reiscracker und Wasser sind sicherer als Süßigkeiten, Obst und Limonade. Sagen Sie Ihrem Kind außerdem, dass es immer genau auf seine Trinkflasche oder sein Essen gucken soll, bevor es mit dem Trinken oder Essen anfängt. Wischen Sie ihm immer wieder mit einem Feuchttuch den Mund ab. So können Wespen nicht von dem Geruch der Lebensmittel angelockt werden.

Des Weiteren ist es ratsam, sich auf einem Spielplatz von den Mülleimern fernzuhalten. Trotz der Wärme sollte Ihr Kind eng anliegende Kleidung tragen. So können Wespen nicht in Ärmel oder Kragen krabbeln. Beim Spielen sollte es seine Sandalen anbehalten. Gelegentlich liegen nämlich Wespen auf dem Boden und wirken wie tot. Wenn Ihr Kind darauf tritt, stechen sie natürlich zu. Zu Hause können Sie sich mit Fliegengittern oder einer Wespenfalle schützen. Sollte eine Wespe doch einmal in die Nähe Ihres Kindes kommen, müssen Sie beide ruhig bleiben. Ansonsten gerät die Wespe in Panik und sticht zu. Erklären Sie Ihrem Kind auch, dass es immer den Mund geschlossen halten muss, wenn eine Wespe kommt. Schlagen Sie niemals zu, weil das eine Wespe aggressiv macht. Gehen Sie lieber davon und suchen Sie sich einen ruhigeren Platz zum sitzen.

Was Sie tun können wenn ein Wespenstich auftritt

Gelegentlich sticht eine Wespe trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu. In diesem Fall ist schnelle Kühlung angesagt. Diese lindert den Schmerz und verhindert, dass sich das Gift der Wespe ausbreitet. Sie können also immer ein Kühlpack in Ihrer Kühltasche dabei haben. Alternativ können auch Globuli oder eine frische Zwiebel die Ausbreitung der Entzündung verhindern.

Wird Ihr Kind in die Zunge oder den Rachenraum gestochen, sollten Sie schnellstmöglich zum Arzt gehen. Insbesondere wenn Schwindel, Übelkeit, Atemnot, Erbrechen, kalter Schweiß oder Bewusstlosigkeit auftreten. Prüfen Sie nach einem Stich, ob sich der Stachel noch in der Haut befindet. Falls ja, müssen Sie diesen mit einer Pinzette oder einen kleinen Nadel entfernen. Wenn Sie wissen, dass Ihr Kind allergisch auf Wespen reagiert, können Sie sich von Ihrem Kinderarzt ein Mittel verschreiben lassen, dass die Atmung erleichtert.

Der Artikel Wespenstich bei Kindern - Was Sie tun können: Richtiger Umgang mit Wespen wurde abgelegt in der Kategorie Entwicklung & Gesundheit.

Tipps zur Fieberbehandlung: Fieber bei Kindern - Symptome

Fieber ist keine Krankheit. Vielmehr ist es eine Abwehrreaktion des Körpers gegen Krankheitserreger. Es sollte daher nicht immer sofort mit fiebersenkenden Mitteln behandelt werden. In diesem Artikel [mehr]

Umgang mit der Kinderkrankheit: Röteln - Ursachen und Symptome

Röteln ist eine ebenso häufige Kinderkrankheit wie Windpocken. Da sie jedoch mit ernsten Komplikationen einhergehen kann, ist eine Impfung dagegen ratsam. Gerade in der Schwangerschaft stellt Röteln e[mehr]

Gemeinsam auf Kur mit Ihrem Kind: Wie Sie eine Vater Kind Kur beantragen

Eine Vater Kind Kur ist im Unterschied zu einer Mutter Kind Kur noch wenig bekannt. Sie helfen Vätern dabei, eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und neue Kräfte zu tanken. Außerdem lässt sich die Vater [mehr]

Wie Sie Eisenmangel vorbeugen: Eisenhaltige Lebensmittel - Ernährungstipps

Eisenmangel führt zu einer Unterversorgung des Körpers mit Sauerstoff. Hieraus ergeben sich Müdigkeit, Konzentrationsschwächen und schwache Muskeln....[mehr]

Ihr Baby endeckt die Welt: Orale Phase beim Baby

In den ersten Lebensjahren ist der Tastsinn bei Kindern am stärksten ausgeprägt. Was sie mit Zunge und Lippen ertasten wird für sie greifbarer und...[mehr]

Setzen Sie sich nicht unter Druck: Informationen zur Scheinschwangerschaft

Manchmal ist bei Paaren der Wunsch, Eltern zu werden, extrem groß. Sie setzen sich selbst stark unter Druck und wünschen sich mit aller Macht ein...[mehr]

Rund um Bioprodukte: Bio - Essen für Ihre Familie

Bioprodukte unterliegen sehr strengen Auflagen. In ihnen dürfen beispielsweise viel weniger Schadstoffe enthalten sein, als in herkömmlichen...[mehr]

Achten Sie auf Ihre Ernährung: Sodbrennen in der Schwangerschaft - Was Ihnen hilft

Sodbrennen in der Schwangerschaft tritt häufig auf. Es kann sehr lästig sein und sich zu einer richtigen Krankheit ausarten. Die besten Mittel gegen...[mehr]

Stärken Sie ihre Familie: Gemeinsam essen verbindet

Das gemeinsame Essen war schon immer der Treffpunkt der Familie. Hier kamen alle zusammen und verbrachten gemeinsam eine schöne Zeit. Durch Fast Food...[mehr]

Schwanger werden trotz Verhütung: Schwanger trotz Pille

Schwanger trotz Pille? Kommt selten vor ist aber möglich.Gerade eine falsche Anwendung der Pille kann hierzu führen. Doch auch andere Medikamente...[mehr]

Suche