Verhüten ist nicht nur Frauensache

Verhütung für den Mann

Die Zeiten, in denen nur Frauen an Verhütung denken mussten, sind schon lange vorbei …Oder doch nicht? Auch sich in den heutigen Zeiten viele Männer mit dem Thema Verhütung auseinandersetzen, so sieht es doch in der Praxis häufig anders aus. Wir haben für Sie zum Thema Verhütung für den Mann ein paar Punkte gesammelt...

Verhütung ist auch Männersache

Auch der Mann sollte sich mit dem Thema Familienplanung auseinandersetzen. Wer als Mann das Thema Kinder und Familie gerne noch etwas hinausschieben möchte, der muss verhüten. Es gibt viele Frauen, die nicht verhüten, weil ihr Körper die hormonelle Belastung nicht aushält. Egal ob Pille, Spirale oder das Stäbchen das unter die Haut implantiert wird. Sie alle geben Hormone ab. Viele Frauen haben damit kein Problem. Andren Frauen macht die Hormon Dosis ganz schön zu schaffen. Frauen, die auf hormonelle Verhütung verzichten wollen, müssen dann zum Diaphragma oder zum Scheidenzäpfchen greifen.

Diese Mittel sind zwar gut einsetzbar, wenn eine Verhütung stattfinden soll, jedoch sind sie etwas aufwendiger im Einsatz. Das Liebespiel muss für einige Minuten unterbrochen werden und somit besteht Gefahr, dass die Stimmung einfach nicht mehr da ist. Also ist der Mann gefragt.

Verhütung für den Mann

Die einfachste Art der Verhütung für den Mann ist das Kondom. Es lässt sich bestens in das Liebesspiel mit einbauen. Geübte Männer schaffen es, das Kondom innerhalb weniger Sekunden überzuziehen. Wenn Mann es gerne mag, kann hier die Partnerin gerne mit Hand anlegen. Um ein Kondom über den Penis zu streifen, muss das Liebesspiel nicht unterbrochen werden.

Männer, die eine Latex Allergie haben, sollten sich in der Apotheke latexfreie Kondome kaufen. Sie sind gut verträglich und bieten guten Empfängnis Schutz. Sie sollten beachten, dass Kondome in Verbindung mit Gleitgel und Vaseline brüchig werden können. Der Verhütungsschutz ist dann nicht mehr gegeben. Wenn Sie als Mann auf Nummer sicher gehen möchten, dann sollten Sie ein Kondom verwenden, das mit einem Spermizid behandelt wurde. Diese Kondome bieten zusätzliche Sicherheit vor einer Schwangerschaft.

Alternativ zum Kondom kann der Mann eine Vasektomie durchführen lassen. Die Samenleiter des Mannes werden durchtrennt und verschlossen. Somit kann kein Samen nach außen gelangen. Männer können nach wie vor einen „normalen“ Orgasmus erleben, da weiter Gestagen im Körper gebildet wird. Lediglich der Samen kann nicht mehr gebildet werden. Allerdings ist dies eine große Entscheidung, weil dieser Eingriff nicht so einfach wieder rückgängig gemacht werden kann. Im ungünstigsten Fall können Sie als Mann keine Kinder mehr zeugen, auch wenn später ein Kinderwunsch entstehen sollte.

Die einfachste und sicherste Methode einer Schwangerschaft vorzubeugen ist also das Kondom. Wenn Ihre Frau doch mit der Pille verhüten sollte, dann schieben Sie dennoch die Verantwortung nicht ganz auf die Frau ab. Versuchen Sie täglich mit daran zu denken, ob Ihre Frau die Pille genommen hat. Schauen Sie doch selbst in die Pillenpackung nach, wann Ihre Frau ein neues Rezept für die nächste Pille benötigt. Sie als Mann können auch beim Frauenarzt ein Rezept für Ihre Frau abholen und ihr die Pille aus der Apotheke besorgen.Verhütung für den Mann ist also kein Problem und Ausreden zählen nicht!

Wenn Sie sich als Paar gemeinsam einig sind, wann der richtige Zeitpunkt für ein Kind ist, können Sie einfach auf Kondom und Co verzichten.

Der Artikel Verhütung für den Mann: Verhüten ist nicht nur Frauensache wurde abgelegt in der Kategorie Verhütung.

Verhütung mit der Spirale: So funktionieren Kupferspirale und Hormonspirale

Spiralen sind eine langfristige und zuverlässige Verhütungsmethode. Die Nutzerinnen können zwischen einer Kupferspirale und einer Hormonspirale wählen. Diese unterscheiden sich in der Wirkungsweise un[mehr]

So verhüten Sie langfristig sicher: So funktioniert die Dreimonatsspritze

Die Dreimonatsspritze ist eine Verhütungsmethode auf Hormonbasis. Ein Hormondepot wird im Oberarm oder dem Gesäß der Frau angelegt. Dieses verhindert effektiv einen Eisprung und schützt somit vor eine[mehr]

Bleiben Sie ruhig: Pille vergessen - Was Sie tun können

Die Pille funktioniert nur dann, wenn man sie regelmäßig einnimmt. Wenn man einmal vergessen hat, die Pille zu nehmen, ist das jedoch kein Weltuntergang. Je nachdem, wann das passiert, muss auch auf u[mehr]

Antibiotikaeinnahme: Wird die Pille durch Antibiotika beeinflusst

Viele Frauen nutzen die Pille als Verhütungsmittel. Sie ist einfach anwendbar und kann bei einem Babywunsch auch relativ einfach abgesetzt werden....[mehr]

Möglichkeiten der natürlichen Verhütung: Verhütung ohne Hormone

Wenn Sie die Familienplanung noch etwas nach hinten schieben möchten, sollten Sie verhüten. Viele Frauen möchten ohne Hormone verhüten, um ihren...[mehr]

Verhütungsmethoden: Verhütung nach der Geburt

Irgendwann nach der Geburt wächst auch bei Eltern wieder der Wunsch nach körperlicher Zweisamkeit. Doch wie sieht es mit der künftigen Verhütung aus?...[mehr]

Verschiedenste natürliche Verhütungsmethoden: Natürliche Verhütung

Verhütung ist ein wichtiger Bereich der Sexualität, über den Sie sich mit Ihrem Partner möglichst rechtzeitig verständigen sollten. Wenn eine...[mehr]

Möglichkeiten der Verhütung: Sexualität nach der Geburt

Nach der Geburt dreht sich erst einmal alles um Ihr Kind. Doch schon bald wollen Sie auch Ihre Partnerschaft wieder pflegen. Sexualität ist hierbei...[mehr]

Einnahme der Pille einstellen: Pille absetzen: Fragen und Antworten

Viele Frauen nehmen über Jahre hinweg die Pille. Doch was passiert eigentlich, wenn die regelmäßigen Hormone wegfallen und die Pille abgesetzt wird?...[mehr]

Kind und Familie aber wann: Bester Zeitpunkt für ein Kind

Schule, Ausbildung, Studium, Auslandsaufenthalt und Partnerschaft, wann ist die richtige Zeit für ein Kind? Diese Frage stelle sich wohl viele...[mehr]

Suche