Kinderschuhe passend kaufen

Tipps und Tricks für den richtigen Schuhkauf

"Rucke di guh, rucke di guh, Blut ist im Schuh, der Schuh ist zu klein, die rechte Braut sitzt noch daheim." Kennen Sie das? In dem Märchen vom Aschenputtel dreht sich alles um den perfekten Sitz von einem Schuh. Auch bei Kindern soll der Schuh wie angegossen sitzen. Warum das so wichtig ist und worauf Eltern beim Schuhkauf achten sollten.

Kinderschuhe passend kaufen

Wenn ein Baby auf die Welt kommt, hat es niedliche, kleine Füße. Zart und rosig schön sind sie. Und sie sind gesund. Noch, denn im Laufe des Lebens ändert sich das dramatisch. Nur 40 Prozent aller Erwachsenen haben gesunde Füße. Der häufigste Grund: Kinder tragen oft viel zu kleine Schuhe. Untersuchungen haben gezeigt, dass Kinderschuhe häufig bis zu drei Nummern zu klein getragen werden. Das sorgt über einen langen Zeitraum für Fehlstellungen des Fußes. Mit fatalen Folgen: Gelenkschmerzen, Muskelverkürzungen und Durchblutungsstörungen, die sich auf den gesamten Körper auswirken können. Rücken-, Knie- und Hüftgelenksbeschwerden im Erwachsenenalter sind das Ergebnis. Der menschliche Fuß besteht aus vielen kleinen Knochen, Muskeln, Knorpeln, Sehnen und Bändern. Bei Kindern ist der Knorpel besonders weich und biegsam. Die Knochen nehmen noch nicht so viel Platz ein. Deshalb lassen sich Kinderfüße sehr gut verformen. Sie passen quasi in jeden Schuh. Das ist für die Kinder nicht schmerzhaft. Denn die Nerven im Fuß sind nicht so funktionsfähig und entwickelt wie bei Erwachsenen. Das Wachstum der Füße dauert bis zum 16. Lebensjahr. Erst dann sind die wichtigsten Strukturen voll entwickelt.

Regelmäßiges Messen ist wichtig

Um Fehlentwicklungen zu vermeiden, müssen Eltern beim Schuhkauf einiges beachten. Vor dem Probieren der Schuhe steht zunächst das Ausmessen der Füße. Das lässt man am besten von einer Fachkraft im Schuhladen machen. Für eine wirklich gute Passform sollte nicht nur die Fußlänge gemessen werden, sondern auch die Innenlänge der Schuhe Manchmal zeichnen Hersteller die Kinderschuhe nicht richtig aus. Wo Größe 23 draufsteht, ist dann unter Umständen nur Größe 21 drin. Also besser auf Nummer sicher gehen. Da Kinderfüße schnell wachsen, sollten die Füße in regelmäßigen Abständen gemessen werden. Alle vier Monate bei Drei- bis Vierjährigen. Bei Vier- bis Sechsjährigen reicht zweimal pro Jahr.

Morgens, mittags, abends? Der richtige Zeitpunkt

Gibt es einen optimalen Zeitpunkt für den Schuhkauf? Eindeutig ja. Und zwar am Nachmittag. Denn wie auch bei den Großen schwellen Kinderfüße im Laufe des Tages um einige Millimeter an. Das kann dann zu falschen Messergebnissen führen. Vor dem Ausmessen sollten die kleinen Racker ein paar Minuten barfuss durch den Schuhladen toben. Denn von dem langen Tragen der alten Schuhe sind die Füße gestaucht und verkürzt. Da hilft Laufen und Springen um die Füße wieder zu strecken. Kindertoben und Schuhkauf schließt sich also nicht aus. Die Kleinen wird es freuen. Dafür muss beim Ausmessen still gehalten werden.

Passform, Größe und Material

Kinder brauchen Platz. Auch und vor allem im Schuh. Damit der Fuß beim Gehen und Laufen gut abgerollt werden kann, muss der Schuh ausreichend Platz bieten.

Mit dem Daumentest können Eltern das leicht überprüfen. Drücken sie mit Ihrem Daumen ganz leicht auf die Schuhspitze und geben das Kommando: „Zehen wackeln“. Spüren Sie den längsten Zeh, ist der Schuh zu klein. Ist eine Daumenlänge Platz, passt der Schuh perfekt. So verhindert man auch das Kaufen von zu großen Schuhen. Denn auf keinen Fall sollte man, um Geld zu sparen, eine Nummer zu groß kaufen. Kinderschuhe gibt es in unterschiedlichen Materialien. Eltern können zwischen Leder und modernen Synthetikmaterialien wählen. Weiches und biegsames Leder mit einer rutschfesten Gummisohle ist genauso empfehlenswert, wie dehnbare und wasserfeste Synthetikmaterialien. Wichtig ist immer: lässt sich der Schuh falten? Ist er flexibel und anpassungsfähig? Hat die Einlegesohle keine stützenden Polster? Zum Schluss bleibt die Entscheidung über Aussehen und Farbwahl. Und da können die Kleinen dann mitentscheiden. Mit diesen Tricks beim Schuhkauf bekommen Eltern muntere kleine Prinzen und Prinzessinnen mit gesunden Füßen.

Der Artikel Tipps und Tricks für den richtigen Schuhkauf: Kinderschuhe passend kaufen wurde abgelegt in der Kategorie Gesundheit.

Tipps zur Fieberbehandlung: Fieber bei Kindern - Symptome

Fieber ist keine Krankheit. Vielmehr ist es eine Abwehrreaktion des Körpers gegen Krankheitserreger. Es sollte daher nicht immer sofort mit fiebersenkenden Mitteln behandelt werden. In diesem Artikel [mehr]

Umgang mit der Kinderkrankheit: Röteln - Ursachen und Symptome

Röteln ist eine ebenso häufige Kinderkrankheit wie Windpocken. Da sie jedoch mit ernsten Komplikationen einhergehen kann, ist eine Impfung dagegen ratsam. Gerade in der Schwangerschaft stellt Röteln e[mehr]

Wenn der Blinddarm schmerzt: Symptome einer Blinddarmentzündung

Eine Blinddarmentzündung ist eine schmerzhafte Entzündung des Wurmfortsatzes am Blinddarm. Sie muss umgehend behandelt werden, indem der Blinddarm operativ entfernt wird. Familie Kompakt informiert Si[mehr]

Kinderfüße gesund erhalten : Fußfehlstellungen bei Kindern

Es gibt zahlreiche Fußfehlstellungen. Einige sind angeboren, andere werden erworben. Sie können sich negativ auf die Entwicklung eines Kindes...[mehr]

So unterstützen Sie Babys erste Schritte: Lauflernschuhe - Was Sie beachten müssen

Die ersten Schritte des Kindes erfüllen alle Eltern mit Stolz. Sie wollen ihr Kind so gut es geht beim Laufen lernen unterstützen. Lauflernschuhe...[mehr]

Tipps zum Winterstiefelkauf: Winterstiefel für Kinder

Winterstiefel für Kinder sind in der kalten Jahreszeit unabdingbar. Sie halten nicht nur warm, sondern auch sauber. Es ist wichtig, dass die Schuhe...[mehr]

Stricken Sie Schuhe für Ihr Baby selbst: Anleitung zum Babyschuhe stricken

Kleine Babyschuhe halten die winzigen Füßchen angenehm warm. Doch warum kaufen, was man auch selbst machen kann? Babyschuhe stricken macht nicht nur...[mehr]

Worauf Sie achten müssen: Kauftipps für Zwillingskinderwagen

Die Auswahl an Kinderwagen ist riesig. Diese müssen vor allem praktisch, bequem und leicht sein. Viele Eltern achten auch auf besonders schicke...[mehr]

Gut geschützt bei Kälte: Babykleidung im Winter

Wenn Ihr Nachwuchs die passende Kleidung trägt und warm verpackt im Wagen liegt, kann auch die kalte Jahreszeit Spaß machen. Gut gerüstet lässt sich...[mehr]

Wie Sie Rivalitäten vermeiden: Nesthäckchen und ihre Geschwister

Das Nesthäkchen zu sein bringt Vor- und Nachteile. So kann man sich als Nesthäkchen in das gemachte Nest setzen. Die Eltern sind entspannter als sie...[mehr]

Suche