Nur bei Bedarf schaukeln

Schaukelwippe: Rund um die Babywippe

Schaukelwippen sind vielseitig: Sie schaukeln schon die Kleinsten sanft in den Schlaf, und dienen gleichzeitig als praktischer und jederzeit mobiler Beobachtungsposten. Immer wieder wird jedoch auch Kritik an den Babywippen laut. Auf welche Merkmale Sie beim Kauf und der Verwendung der Babywippe achten sollten, haben wir Ihnen hier zusammengetragen.

Rund um die Babywippe

Sie gehören zwar nicht unbedingt zur notwendigen Grundausstattung eines Babys – dennoch greifen immer mehr Eltern auf die Babywippe zurück. Bevor Kinder sitzen können, bietet die Wippe die ideale Möglichkeit, um die Umgebung beobachten zu können. Schließlich sieht man in erhöhter Position deutlich mehr als auf der Krabbeldecke – und die Eltern freuen sich darüber, endlich einmal wieder beide Hände frei zu haben. Auch für die ersten Fütterungsversuche, sowie als mobile Sitz- und Liegegelegenheit für unterwegs und auf Besuchen eignet sich die Schaukelwippe  hervorragend. Durch die Wippfunktion wiegen die Mini-Schaukelstühle Babys außerdem überall auch sanft in den Schlaf.  

Ist die Babywippe gesundheitsschädlich?

Mit Neugeborenen-Einsatz lässt sich die Wippe auch schon bei Säuglingen verwenden. Kinderärzte raten jedoch dazu, die Wippe stets nur über einen kurzen Zeitraum zu nutzen. Ansonsten kann es laut der Meinung von Physiotherapeuten und Ärzten möglicherweise zu späteren Haltungsschäden und Bewegungseinschränkungen kommen. Um Ihr Baby kurz abzulegen, damit Sie die Wohnung saugen, das Essen kochen oder selbst einmal in Ruhe essen können, ist die Wippe also durchaus legitim. Für längeres Spielen oder als dauerhafte Schlafgelegenheit ist die Babywippe dagegen nicht geeignet.

Eine Babywippe muss sicher und praktikabel sein

Beim Kauf sollte auf mehrere Kriterien geachtet werden. So ist es ratsam auf eine Babywippe zurückzugreifen, die in der Liegeposition mehrfach verstellt werden kann. So kann die Wippe stets auf die Bedürfnisse Ihres Kindes abgestimmt werden – und beispielsweise zum Beobachten und Spielen aufrechter, sowie zum Schlafen flacher gestellt werden.

Für Sicherheit sorgt ein Gurt, mit dem sich Ihr Baby in der Wippe anschnallen lässt. Ansonsten kann es schnell einmal passieren, dass Ihr Kind sich dreht und möglicherweise aus der Wippe fällt und sich verletzt. - Fortschritte in der Beweglichkeit eines Kindes können oftmals von einem Tag auf den anderen vollzogen werden. Stabile Trageschlaufen sorgen außerdem für den sicheren Transport Ihres Babys in der Wippe.  

Schaukeln Sie nur bei Bedarf

Die Schaukelfunktion einer Kinderwippe ist durchaus praktisch, um die Kleinen zu beruhigen oder sie sanft in den Schlaf zu wiegen. Beim Füttern dagegen erweist sich exakt diese Funktion als überaus kontraproduktiv. Deshalb sind Babywippen von Vorteil, die über eine so genannte Feststellfunktion verfügen. Mit der kann sich die Wippe bei Bedarf in einer bestimmten Sitzposition fixieren lassen.

Gerade dann, wenn die Babywippe auch zum Füttern genutzt wird, sollten Sie auch auf ein pflegeleichtes Material achten. Die Liegefläche sollte abwaschbar sein und außerdem auch über eine komfortable Polsterung verfügen. Schließlich soll sich Ihr Nachwuchs in der Wippe ja rundherum wohl fühlen.

Begeistert wird Ihr Baby außerdem davon sein, wenn die Babywippe mit einem Spielbügel ausgestattet ist. Das hier befestigte Spielzeug ist nicht nur interessant, sondern hat gegenüber dem klassischen Spielzeug auch den Vorteil, dass es nicht herunterfällt. Bei Bedarf kann der Spielbügel in der Regel auch abgenommen werden. 

Der Artikel Schaukelwippe: Rund um die Babywippe: Nur bei Bedarf schaukeln wurde abgelegt in der Kategorie Babyerstaustattung.

Wie Sie den richtigen Buggy finden: Liegebuggy - Tipps für den Kauf

Frische Luft ist wichtig für die Förderung und Entwicklung des kindlichen Gehirns und für sämtliche Bereiche der Entwicklung sind Ausflüge nur zu empfehlen. Wenn Kinder noch nicht laufen können, muss [mehr]

Worauf Sie achten müssen: Kauftipps für Zwillingskinderwagen

Die Auswahl an Kinderwagen ist riesig. Diese müssen vor allem praktisch, bequem und leicht sein. Viele Eltern achten auch auf besonders schicke Kinderwagen. Die Auswahl an Zwillingskinderwagen ist hin[mehr]

Geborgenheit für Ihr Kind: Kauf einer Babywiege

Eine Babywiege ist ein praktisches Möbelstück für junge Familien. Einerseits kann sie überall in der Wohnung aufgestellt und leicht transportiert werden. Zum anderen bietet Sie Ihrem Kind Sicherheit u[mehr]

Flaschenmilch für Babys: Die richtige Babynahrung für Ihr Kind

Wasser kochen, Pulver abmessen, kräftig schütteln, fertig. Die Zubereitung von Babynahrung ist einfach. Das richtige Milchpulver zu finden, ist...[mehr]

Guter Babyschlaf: Babys können durchschlafen lernen

Behutsam schließt Carola die Tür vom Kinderzimmer. Auf Zehenspitzen schleicht sie durch den Flur. Endlich Feierabend. Der kleine Paul schläft das...[mehr]

Tipps zur Vorbeugung von Durchfall: Durchfall beim Baby

Durchfall beim Baby kann viele Ursachen haben: Manchmal wird ein Nahrungsmittel nicht vertragen, ein anderes Mal sind Viren schuld. Bei länger...[mehr]

Normale Körpertemperatur bei Babys: So stellen Sie fest ob Ihr Kind Fieber hat

Fieber ist ein wichtiges Symptom, das auf Krankheiten hinweist. Wenn Ihr Baby keine normale Körpertemperatur mehr hat, sollten Sie Fieber messen und...[mehr]

Decke oder Schlafsack für Ihr Baby: Babyschlafsack - Sicherheit für Ihr Baby

Eine Schlafdecke kann verrutschen. Im schlimmsten Fall sogar über den Kopf des Babys. Ein Babyschlafsack ist daher sicherer. Er hält genauso warm wie...[mehr]

Fünf wichtige Laute: Babylaute - Richtig reagieren

Babys kommunizieren von Geburt an. Bestimmte Laute signalisieren ihre aktuelle Stimmung. Auf diese Laute sollten Sie als Eltern schnell und richtig...[mehr]

Mit Babys spielen: Das kommt an: Spiele für Ihr Baby

Auch Babys besitzen schon einen ausgeprägten Spieltrieb. Doch was begeistert die Kleinen in den ersten zwölf Monaten eigentlich am meisten? Und wie...[mehr]

Suche