Kinder brauchen Großeltern

Opa, Oma und das Enkelkind

Großeltern können etwas Großartiges sein. Ein Kind, das viele Großeltern hat, wird vielseitig geprägt. Auch als Babysitter und erfahrene Berater können Großeltern hilfreich werden. Schwierig wird es, wenn sie aktiv in die Erziehung des Kindes eingreifen wollen. Gegen den Wunsch der Eltern. Dann kann das Kind durchaus zum Anlass werden, längst überwunden geglaubte Konflikte neu aufleben zu lassen. Wie man damit umgeht. Und warum Kinder Oma und Opa brauchen.

Hilfestellung in allen Lebenslagen

Großeltern können eine wahre Bereicherung für alle Eltern sein. Wenn die Beziehung zu Ihnen gut ist. Die Großeltern kümmern sich dann sehr gerne um das Kind. Hierdurch schaffen sie Freiräume für die Eltern. Diese können sich dann etwas ausruhen oder Zeit für einander nutzen. Auch in Erziehungsfragen kann man sich vertrauensvoll an die Großeltern wenden. Diese haben langjährige Erfahrung, nicht selten mit mehreren Kindern. Von einem solchen Erfahrungsschatz können junge Eltern nur profitieren. Was tun, wenn das Kind zahnt? Wie mit Trotzphasen umgehen? Was sollte man einem Kind zu essen geben. Auch viele Erziehungsberater geben kompetente Ratschläge. Doch Informationen aus erster Hand sind nicht selten noch hilfreicher. Nicht zuletzt sind Großeltern auch für das Kind unentbehrlich. Eltern müssen streng sein und vieles verbieten. Zum Wohle des Kindes. Oma und Opa können da lockerer sein. Sie dürfen dem Kind mehr durchgehen lassen und auch mal Unfug mit ihm treiben. Natürlich nur bis zu einer gewissen Grenze. Somit hat das Kind die Möglichkeit, viele lustige Dinge mit den Großeltern zu erleben. Es hört Geschichten, erfährt etwas über seine Eltern und lernt die Welt aus einer neuen Perspektive sehen. Durch Großeltern wird das Leben des Kindes vielseitiger, reicher und glücklicher.  

Konflikte warten überall  

Anstrengend wird es jedoch, wenn das Verhältnis zu den Großeltern nicht so gut ist. Viele Eltern können nicht akzeptieren, dass ihre Kinder erwachsen werden. Selbst wenn diese dann eigene Kinder haben, versuchen sie, ihre Kinder zu erziehen. Sie versuchen auch die Erziehung des Enkelkindes in die Hand zu nehmen. Sie kritisieren pausenlos und geben den Eltern das Gefühl, selbst noch Kinder zu sein. Nicht selten wird die Frage nach der Erziehung des Enkels auch zur Frage nach der Freiheit der Eltern.  Auch ist es anstrengend, wenn die Großeltern untereinander konkurrieren. Jeder versucht sich dann vor dem Kind in ein gutes Licht zu rücken. Dabei soll der andere schlechte aussehen. Hierunter leiden nicht nur die Großeltern selbst sondern auch das Kind wird verunsichert. Nicht zuletzt ist auch eine Verwöhnung des Enkelkindes nicht gut. In bester Absicht kaufen Großeltern zu jedem Besuch ein Geschenk. Sie geben dem Kind jede Menge Süßigkeiten. Sie lassen es länger wach bleiben als üblich. Die Absicht ist die Beste, doch das Kind hat nichts davon. Im Gegenteil wird es die Großeltern nur wegen der Geschenke mögen. Ihre Person wird dabei vollkommen in den Hintergrund treten.          

Eltern müssen sich durchsetzen

Bei all diesen Konflikten ist es wichtig, dass Sie sich durchsetzen. Sie sind für Ihr Kind verantwortlich und Sie entscheiden, wie es erzogen wird. Die Großeltern können Ihnen dabei helfen, doch sie dürfen ihre Kompetenzen nicht überschreiten. Wenn sie versuchen, Ihr Kind gegen Ihren Willen zu erziehen, ist das schlecht. Wichtig ist aber, dass miteinander gesprochen wird. Oftmals merken Großeltern gar nicht, dass sie zu weit gehen. Sagen Sie frei heraus was Sie stört. Oftmals werden Sie Verständnis begegnen. Es kann aber auch passieren, dass die Großeltern nicht auf Sie hören. In diesem Fall müssen sie ihren Standpunkt klar vertreten. Wenn die Großeltern Ihre Wünsche nicht akzeptieren, dürfen sie das Enkelkind nicht sehen. Das ist ein harter Schritt, doch manchmal ist er nötig. Die Großeltern müssen verstehen, dass Sie jetzt erwachsen sind. Ihre Meinung und Ihre Herangehensweise müssen sie akzeptieren. Natürlich sollten auch die Wünsche und Lebenserfahrung der Großeltern akzeptiert werden. Allerdings nicht gegen Ihren Willen und auf Kosten des Kindes.

Der Artikel Opa, Oma und das Enkelkind: Kinder brauchen Großeltern wurde abgelegt in der Kategorie Leben mit Baby.

Nutzen Sie steuerliche Vorteile: Lohnsteuerkarte - Wie Sie Ihr Kind eintragen lassen

Frisch gebackene Eltern merken schnell, dass mit der Geburt ihres Kindes viele finanzielle Fragen auftreten. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Kind auf der Lohnsteuerkarte der Eltern einget[mehr]

Erste Hilfe für Ihre Kinder: Was in eine Notfallapotheke für Kinder gehört

Kinder verletzen sich leicht einmal oder werden krank. Da ist es sinnvoll, in einer Notfallapotheke alles zu haben, was man im Ernstfall braucht. Im Folgenden haben wir Ihnen einige Medikamente und Hi[mehr]

Geld für Ihre Kinder: Tipps zum Kinderzuschlag berechnen

Der Kinderzuschlag soll Familien davor bewahren, zum Sozialfall zu werden. Er ist für alle Eltern gedacht, die ihren eigenen Lebensunterhalt bestreiten können, aber nicht genug für die Versorgung ihre[mehr]