Spielzeug für Kinder vorher testen

Kinderspielzeug - Tipps zum Kauf

Kinder brauchen Spielzeug. Sie entwickeln damit ihre motorischen und geistigen Fähigkeiten. Aber vor allem: Es macht ihnen unglaublich viel Spaß. Das gilt aber nur, wenn Eltern das geeignete Spielzeug finden. Das ist gar nicht so einfach. Das Angebot an Kinderspielzeug ist weit gefächert. Es ist jedoch wichtig, dass das Spielzeug altersgerecht und ungefährlich ist. Einige Tipps zum Kauf von Kinderspielzeug.

Altersgerecht und sicher

Nur dann ist es wirklich gut. Doch Gefahren verstecken sich bei Kinderspielzeug leicht. Am besten machen Sie sich eine Checkliste der Dinge, die Sie vor dem Kauf prüfen sollten. Diese sind: Geruch, Farbe, Kanten, Kleinteile und Lautstärke. Diese Aspekte sollten Sie sehr genau überprüfen. Nur wenn sie alle in Ordnung sind, ist das Spielzeug für Ihr Kind geeignet. Der Geruch sollte möglichst neutral sein. Wenn das Spielzeug nach Chemie riecht, sollten Sie die Finger davon lassen. Gerade bei Gummi- und Plastikteilen ist das entscheidend.

Es gibt speziell für Kinderspielzeug entwickelte Farben. Diese sind zum einen ungiftig. Denn Kinder prüfen ihr Spielzeug gerne einmal mit dem Mund. Vor allem sind sie aber wasser- und speichelfest. Reiben Sie mit einem feuchten Finger vor dem Kauf über das Spielzeug. Wenn die Farbe abgeht, ist das Spielzeug ungeeignet. Meistens sind Farben, die schon „giftig“ aussehen, nicht sicher.  

Des Weiteren sollten Sie das Spielzeug ganz genau befühlen. Spüren Sie irgendwelche Ecken und Kanten? Dann wählen Sie lieber ein anderes Spielzeug. Ansonsten kann sich ihr Kind leicht schneiden und verletzen. Bis zum dritten Lebensjahr sind auch Kleinteile gefährlich. Diese werden von Kindern nämlich ganz leicht verschluckt.

Verzichten Sie daher auf Spielzeug mit vielen Kleinteilen. Nicht zuletzt ist auch die Lautstärke entscheidend. Diese kann nämlich nicht nur gestresste Eltern nerven. Zu lautes Spielzeug schadet auch dem Gehörsinn des Kindes. Probieren Sie das Spielzeug daher im Geschäft aus. Empfinden Sie das Geräusch als unangenehm? Dann wählen Sie ein anderes Spielzeug.  

Was ist altersgerechtes Spielzeug?

Je nach Alter spielen Kinder mit unterschiedlichen Dingen lieber. Sie sollten versuchen, Ihrem Kind immer das Spielzeug anzubieten, das ihm bei seiner aktuellen Entwicklung hilft. Bei Neugeborenen ist dies vor allem ganz einfaches Spielzeug. In diesem Alter wollen Kinder greifen, sehen und hören. Greifringe, Mobiles und Rasseln sind hier am besten geeignet. Als Kleinkind geht es vor allem um Bewegung. Bälle, Autos und Bauklötze stehen ganz hoch im Kurs. Im Kindergartenalter werden die motorischen und geistigen Fähigkeiten weiterentwickelt. Legosteine, Puzzles, Kaufmannsläden und Musikinstrumente helfen hierbei. Im Vorschulalter haben sich bereits richtige Vorlieben entwickelt. Klassiker, die immer beliebt waren, sind Dinos für Jungs und Puppen für Mädchen.

Ihren Wissensdurst stillen Kinder mit Lernspielen, Kinderwerkzeug und Experimenten.   High-Tech ist bei Kinderspielzeug also nicht nötig. Gerade von den einfachen Dingen sind die Kleinen meist begeistert. Verzichten Sie der Umwelt zuliebe daher auf batteriebetriebenes Spielzeug. Oder entscheiden Sie sich für wiederauflatbare Akkus. Extrem wichtig ist auch, dass das Kinderspielzeug waschbar ist. Besonders für Kuscheltiere gilt das. Informationen hierüber finden Sie auf dem Etikett des jeweiligen Spielzeugs.

Kinderspielzeug kaufen - Aber wo?

Sie sollten das Kinderspielzeug vorher testen. Daher sind Spielzeugläden dem Versandhandel vorzuziehen. Es sei denn, sie kaufen ein altbewährtes und rundum sicheres Spielzeug. Hierbei helfen Ihnen Prüfsiegel wie „spiel gut“ oder „TÜV Proof“. In einem Spielzeugladen bekommen Sie zusätzlich noch eine Beratung. In der Regel besteht ein 14-tägiges Rückgaberecht. Auch zwei Jahre Garantie sind bei Kinderspielzeug nicht selten. Sollten Sie also nach dem Kauf doch Bedenken an der Qualität eines Spielzeugs haben? Dann geben Sie es ruhig zurück und signalisieren Ihre Unzufriedenheit. Nur so können Sie die Hersteller von minderwertigen Produkten beeinflussen.

Scheuen Sie auch nicht, Spielzeug „made in China“ zu kaufen. Sowohl die Qualität als auch die Arbeitsbedingungen der Arbeiter vor Ort sind in der Regel sehr gut. Doch auch hier gilt: Vor dem Kauf eingängig prüfen. Kinder brauchen Spielzeug. Sie entwickeln damit ihre motorischen und geistigen Fähigkeiten. Aber vor allem: Es macht ihnen unglaublich viel Spaß. Das gilt aber nur, wenn Eltern das geeignete Spielzeug finden. Das ist gar nicht so einfach. Das Angebot an Kinderspielzeug ist weit gefächert. Es ist jedoch wichtig, dass das Spielzeug altersgerecht und ungefährlich ist. Einige Tipps zum Kauf von Kinderspielzeug.

Der Artikel Kinderspielzeug - Tipps zum Kauf: Spielzeug für Kinder vorher testen wurde abgelegt in der Kategorie Sicherheit.

Drachen basteln im Herbst: Bastelanleitung für einen Drachenbau

Ein Drachen bringt Kindern viel Freude. Er ist bunt, fliegt schön und erfordert Konzentration und Geschick beim Steigen lassen. Besonders toll ist es, wenn Ihr Kind einen selbst gebastelten Drachen in[mehr]

Schimmel in der Wohnung: Gefahr durch Schimmelsporen - Was Sie tun können

Schimmel in der Wohnung ist nicht nur lästig, sondern richtiggehend gefährlich für die Gesundheit. Deswegen sollte frühzeitig etwas gegen die Ursachen des Schimmels unternommen werden. In diesem Artik[mehr]

Osterzeit ist Bastelzeit: Wie Sie Osterdekoration selber basteln

Ostern ist die Zeit des Frühlings, der ersten Sonnenstrahlen und natürlich des Eiersuchens. Die beste Vorbereitung auf Ostern besteht darin, eine schöne Osterdekoration selbst zu gestalten. Familie Ko[mehr]

Kinderwagen kaufen: Tipps für Ihren Kinderwagenkauf

Bei der Auswahl eines Kinderwagens kommt es vor allem auf Sicherheit an. Doch auch der Fahrkomfort und die Beständigkeit des Kinderwagens sollten...[mehr]

Sicherheit beim Wickeln: Wickelkommode - Tipps für den Kauf

Mit einem Kleinkind sind Wickelkommoden eine große Hilfe. Hierfür müssen sie aber gewisse Sicherheitsaspekte erfüllen. Sowohl in Bezug auf das...[mehr]

Tipps zum Schulranzenkauf: Ranzen müssen richtig sitzen

Der neue Schulranzen für das zukünftige Schulkind sollte mit Bedacht ausgewählt werden. Er wird das Kind durch die nächsten Schuljahre begleiten. Er...[mehr]

Ihr Kind fördern aber nicht überfördern: Frühförderung für Ihr Kind

Die Möglichkeiten zur Frühförderung sind schier unendlich. Es gibt Sprachkurse, Sportkurse, Pekip oder Musikunterricht. Diese können Ihrem Kind viel...[mehr]

Kinder müssen sich bewegen: Gleichgewichtssinn bei Kindern fördern

Der Gleichgewichtssinn ist entscheidend für ein Kind. Die motorischen Fähigkeiten hängen davon ab. Doch auch auf die Rechtschreibung und das...[mehr]

Ist ihr Kind fit für die Schule?: Fähigkeiten bei der Einschulung

Die Einschulung ist ein wichtiger Tag. Entsprechend gut sollte Ihr Kind darauf vorbereitet sein. Es gibt viele Dinge, die es können muss. Sowohl...[mehr]

Wie Sie den richtigen Buggy finden: Liegebuggy - Tipps für den Kauf

Frische Luft ist wichtig für die Förderung und Entwicklung des kindlichen Gehirns und für sämtliche Bereiche der Entwicklung sind Ausflüge nur zu...[mehr]

Suche