Was kann Ihr Kind im Haushalt tun

Kinder und Haushalt

Kinder wollen wie die Großen sein. Nicht zuletzt deshalb übt der Haushalt eine ungeheure Faszination auf sie aus. Sie möchten auch Wäsche waschen, staubsaugen, aufräumen und abwaschen können. Sie als Eltern müssen hierbei teilweise sehr geduldig sein. Doch die Mühe lohnt sich: Immerhin möchten Sie, dass Ihr Kind auch als Teenager im Haushalt hilft. Welche Aufgaben im Haushalt Kinder übernehmen können und wie Sie den Spaß an Hausarbeiten wecken können, erfahren Sie hier.

Altersgerechte Haushaltsaufgaben für Ihr KInd

Es ist wichtig, Kinder an den Haushalt heranzuführen. Nur so werden sie auch später ihren Beitrag zum Haushalt leisten. Spaß kann hierbei sehr hilfreich sein. Kindern macht es einfach Freude, die Wäsche zu sortieren, Sockenmemory zu spielen oder Staub zu saugen. Diesen Spaß sollten Sie sich zunutze machen. Lassen Sie Ihr Kind verschiedene Dinge im Haushalt auf seine Weise erledigen.

Hierfür ist aber sehr viel Geduld nötig. Denn nicht immer werden die Ergebnisse der Arbeiten zu Ihrer Zufriedenheit sein. So wird bunte Wäsche zur weißen kommen, beim Abwasch bleiben Schmutzränder und Teller und Besteck liegen krumm und schief auf dem Tisch. Häufig werden Sie eine Arbeit noch einmal selbst erledigen müssen. Außerdem werden die Hausarbeiten mit Kind länger dauern.

Trotzdem sollten Sie nicht einschreiten und alles selber machen. So nehmen Sie Ihrem Kind die Erfolgserlebnisse. Es bekommt den Eindruck, sowieso nichts zu können. Und schon gar nicht so gut wie Sie. Nehmen Sie daher die kleinen Fehler bei den Arbeiten Ihres Kindes in Kauf. Loben Sie es für seinen Fleiß. Und machen Sie Arbeiten, die ordentlicher gemacht werden müssen, einfach im Anschluss noch einmal.

Dabei können Kinder schon helfen

Kinder können problemlos den Tisch decken. Sie können eine Tischdecke aussuchen und auf den Tisch legen. Beim Ausfalten müssen Sie ihm vermutlich noch helfen. Die Teller können einzeln zum Tisch gebracht und hingestellt werden. Dasselbe gilt für Gläser und Besteck. Nach dem Essen kann der Tisch dann auch wieder abgeräumt werden. Diese Aufgaben kann ein Kind mit etwa zwei Jahren erfüllen.

Ab drei Jahren kann ein Kind dann auch den Abwasch machen. Die ersten male sollten Sie aber dabei sein. Wichtig ist, dass Ihr Kind einen stabilen Hocker oder einen Kinderstuhl hat. Nur dann kommt es überhaupt an die Spüle heran. Lassen Sie Ihr Kind zunächst nur Teller abwaschen. Diese lassen sich leicht wischen und rutschen nicht aus der Hand. Wenn es sich bewährt hat, können auch Gläser hinzukommen. Beim Besteck sollten Sie jedoch vorsichtig sein. An Gabeln und Messern können sich Kinder noch leicht verletzen.

Das Wäsche waschen zählt zu den Lieblingsbeschäftigungen vieler Kinder. Die Wäsche muss sortiert und in die Waschmaschine gebracht werden. Dann muss das Waschpulver eingefüllt, der richtige Waschgang ausgewählt und die Maschine eingeschaltet werden. Danach kann man sich vor die Waschmaschine setzen und fasziniert zugucken, wie die Wäsche sich dreht.

Mit etwa vier Jahren kann Ihr Kind auch den Müll alleine nach unten bringen. Es sollte jedoch nicht zu viel auf einmal mitnehmen. Außerdem sollte es Treppen steigen und nicht alleine Fahrstuhl fahren. Außerdem saugen viele Kinder gerne Staub. Wenn der Krach Ihr Kind nicht stört, können Sie ihm diese Aufgabe ruhig zutrauen.

Diese Aufgaben sind noch zu schwer

Obwohl viele Erzieher das Gegenteil behaupten: Ein vierjähriges Kind kann noch nicht alleine einkaufen gehen. Sowohl der Weg zum Supermarkt als auch der Einkauf selbst stellen noch eine Überforderung dar. Natürlich kann Ihr Kind Ihnen helfen, wenn Sie gemeinsam einkaufen. Es kann Dinge suchen, in den Wagen tun und an der Kasse bezahlen. Alleine schafft es diese Aufgaben jedoch noch nicht.

Auch das Putzen sollte Ihr Kind noch nicht übernehmen. Viele WC-Reiniger oder Scheuermittel sind für Kinder schädlich. Schon durch das Einatmen können Kopfschmerzen und Unwohlsein hervorgerufen werden. Außerdem ist es sehr schwer, einen Boden wirklich gründlich zu säubern. Ein Kind hat hierfür noch nicht die nötige Kraft.

Nicht zuletzt sollten nur Arbeiten auf dem Boden von Ihrem Kind verrichtet werden. Das Abnehmen von Gardinen, Fensterputzen oder das Staubwischen auf den Schränken ist noch zu gefährlich. Das können Sie im besten Fall gemeinsam erledigen.

Der Artikel Kinder und Haushalt: Was kann Ihr Kind im Haushalt tun wurde abgelegt in der Kategorie Selbständigkeit.

Nutzen Sie steuerliche Vorteile: Lohnsteuerkarte - Wie Sie Ihr Kind eintragen lassen

Frisch gebackene Eltern merken schnell, dass mit der Geburt ihres Kindes viele finanzielle Fragen auftreten. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Kind auf der Lohnsteuerkarte der Eltern einget[mehr]

Geld für Ihre Kinder: Tipps zum Kinderzuschlag berechnen

Der Kinderzuschlag soll Familien davor bewahren, zum Sozialfall zu werden. Er ist für alle Eltern gedacht, die ihren eigenen Lebensunterhalt bestreiten können, aber nicht genug für die Versorgung ihre[mehr]

Pubertät bei Jungen erfordert Geduld: Tipps zum Umgang zu Ihrem pubertierenden Sohn

Jungen verhalten sich in der Pubertät aus Sicht der Erwachsenen oft unverständlich. Sie probieren sich aus und versuchen, sich selbst zu finden. Hierbei kommt es immer wieder zu Konflikten. Das Ziel f[mehr]