Besuch beim Gynäkologen

Keine Angst vor dem Frauenarztbesuch

Die Angst vor dem Frauenarzt ist weit verbreitet. Der berühmte Gynäkologenstuhl und die Tatsache, dass ein Fremder in den Intimbereich blickt, schrecken ab. Doch ein Frauenarztbesuch muss nicht zwangsläufig unangenehm sein. Durch ein ausführliches Beratungsgespräch und gezielte Untersuchungen sorgt der Arzt für eine angenehme Atmosphäre. Die Untersuchung deckt Krankheiten auf oder verhindert diese. Ein professioneller Frauenarzt wird hierbei sehr sanft und verständnisvoll sein. Alles, was Sie über den ersten Besuch beim Frauenarzt wissen sollten.

Lassen Sie sich regelmässig untersuchen

Ein guter und professioneller Frauenarzt nimmt sich Zeit für ein Beratungsgespräch. Vor der Untersuchung kann er so die Krankengeschichte seiner Patientin erfahren. Wann hat die Menstruation eingesetzt? Wie läuft der Zyklus ab? Kommen Tampons oder Binden zum Einsatz? Welche Verhütungsmittel werden eingesetzt? Gibt es spezielle Erkrankungen in der Familie? All das ist wichtig, um die Patientin gewissenhaft zu untersuchen. Nur so kann eine effektive Vorsorge geleistet werden.

Nach der Untersuchung müssen die Befunde besprochen werden. Was wurde festgestellt? Welche Verhütungsmittel sind zu empfehlen? Wie können Infektionen und Erkrankungen vermieden werden? Welche Therapien sind gegebenenfalls notwendig? Haben Sie ruhig den Mut nachzufragen und lassen Sie sich alles ganz genau erklären. Nur wenn Sie sich gut aufgehoben fühlen und alles verstehen, hat der Frauenarzt seine Arbeit gut gemacht.

Frauenarztbesuch - Die Untersuchung

Bei einer gynäkologischen Untersuchung werden verschiedene Körperregionen geprüft. Zunächst wird der äußere Intimbereich getestet. So lassen sich Infektionen und Hautveränderungen erkennen und verhindern. Auch hier gilt: Lassen Sie sich alles ganz genau erklären. Je besser Sie verstehen, was Ihr Frauenarzt tut, desto weniger unangenehm wird es für Sie sein. Nun wird mit bestimmten Geräten der Muttermund untersucht. Auf Wunsch können Sie ihn sich mit einem Spiegel ebenfalls ansehen. Diese Untersuchung ist am wenigsten unangenehm, wenn Sie sich nicht verkrampfen oder die Luft anhalten.

Des weiteren werdeb die Gebärmutter und die Eierstöcke untersucht. Hierfür führt der Frauenarzt seine Finger in die Scheide ein. Mittels Schieben kann er nun feststellen, ob die Gebärmutter richtig sitzt. Auch etwaige Infektionen und Vergrößerungen werden so festgestellt. Eine Beurteilung der Eierstöcke ist auch über Ultraschall möglich. Hierbei wird ein Ultraschallgerät in die Scheide eingeführt. Hierdurch lassen sich auch die Schleimhaut und die Zyklusphase beurteilen. Nicht zuletzt werden auch die Brüste abgetastet und untersucht.

Wann und wie oft zum Frauenarzt?

 Der Frauenarztbesuch ist ein wichtiges Element der Vorsorge. Der Frauenarzt erkennt Krankheiten frühzeitig und behandelt diese entsprechend. Zudem ist er auch der richtige Ansprechpartner in Sachen Verhütung. So kann er zum Beispiel die Pille verschreiben. Der erste Besuch beim Frauenarzt hängt daher sehr von der eigenen Lebensweise ab. Nur weil ein Mädchen 15 oder 16 Jahre alt wird, muss es noch lange nicht zum Frauenarzt.

Sobald die erste Menstruation einsetzt, ist ein Frauenarztbesuch jedoch empfehlenswert. Und natürlich dann, wenn die ersten sexuellen Kontakte anstehen. So kann für eine möglichst sichere Verhütungsmethode gesorgt werden. Zudem kann gegebenenfalls eine Vorsorge gegen Gebärmutterhalskrebs getroffen werden. Ein solcher Besuch kann natürlich ohne die Mutter in einer vertraulichen Atmosphäre stattfinden. Der Frauenarzt ist immerhin professionell und steht unter ärztlicher Schweigepflicht.

Der Artikel Keine Angst vor dem Frauenarztbesuch: Besuch beim Gynäkologen wurde abgelegt in der Kategorie Gesundheit in der Schwangerschaft.

Tipps zur Fieberbehandlung: Fieber bei Kindern - Symptome

Fieber ist keine Krankheit. Vielmehr ist es eine Abwehrreaktion des Körpers gegen Krankheitserreger. Es sollte daher nicht immer sofort mit fiebersenkenden Mitteln behandelt werden. In diesem Artikel [mehr]

Wenn die Brustdrüsen entzündet sind: Ursache und Symptome der Mastitis

Eine Mastitis oder Brustentzündung ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung der Brustdrüsen. Sie ist vorzugsweise bei stillenden Müttern anzutreffen. In vielen Fällen kann eine Mastitis verhindert bezieh[mehr]

Gemeinsam auf Kur mit Ihrem Kind: Wie Sie eine Vater Kind Kur beantragen

Eine Vater Kind Kur ist im Unterschied zu einer Mutter Kind Kur noch wenig bekannt. Sie helfen Vätern dabei, eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und neue Kräfte zu tanken. Außerdem lässt sich die Vater [mehr]

Ermutigen Sie Ihre Tochter: Erster Besuch beim Frauenarzt

Spätestens mit dem Einsetzen der ersten Periode ist es soweit: Der erste Besuch beim Frauenarzt steht an. Dieser ist mit Unsicherheiten und Sorgen...[mehr]

Schwanger werden trotz Verhütung: Schwanger trotz Pille

Schwanger trotz Pille? Kommt selten vor ist aber möglich.Gerade eine falsche Anwendung der Pille kann hierzu führen. Doch auch andere Medikamente...[mehr]

Möglichkeiten der Verhütung: Sexualität nach der Geburt

Nach der Geburt dreht sich erst einmal alles um Ihr Kind. Doch schon bald wollen Sie auch Ihre Partnerschaft wieder pflegen. Sexualität ist hierbei...[mehr]

Gesundheitsvorsorge für ihr Baby: Wissenswertes zu U1 bis U6

Natürlich wollen Sie als Eltern, dass Ihr Kind gesund ist. Nutzen Sie daher das Angebot der Vorsorgeuntersuchungen. Diese so genannten...[mehr]

Möglichkeiten der natürlichen Verhütung: Verhütung ohne Hormone

Wenn Sie die Familienplanung noch etwas nach hinten schieben möchten, sollten Sie verhüten. Viele Frauen möchten ohne Hormone verhüten, um ihren...[mehr]

Dehnung der Mutterbänder: Was Ihnen bei Dehnungsschmerzen hilft

In der Schwangerschaft werden die Mutterbänder gedehnt. Hierdurch kann es zu Schmerzen und Krämpfen kommen. Diese sind meist harmlos und verschwinden...[mehr]

Anwendung der Spirale: Spirale Verhütung

Bei der Spirale handelt es sich um ein sehr sicheres Verhütungsmittel. Aber nur dann, wenn sie richtig angepasst wird. Dabei wird der...[mehr]

Suche