Kinderrechte dienen dem Schutz

Ihre Kinder haben Rechte

Schon im Bauch ihrer Mutter sind Kinder vollwertige Menschen. Entsprechend gelten für sie auch grundlegende Rechte. Kinder haben Rechte, damit sie geschützt sind und sich gesund entwickeln können. Alles über die 10 wichtigesten Rechte für Kinder.

Kinderrechte gelten weltweit

Kinder haben Rechte.In einigen Ländern sind diese Rechte selbstverständlicher als andernorts. Im Folgenden haben wir 10 der wichtigsten Rechte von Kindern mit kurzen Erläuterungen für Sie aufgelistet.

Kinder haben Rechte - Recht auf Gleichheit

Alle Menschen sind gleich. Das gilt natürlich auch für Kinder. Egal welche Hautfarbe, Religion oder Herkunft ein Kind hat, es muss dieselben Chancen erhalten wie alle anderen auch. Das gilt auch dann, wenn die Eltern ein Verbrechen begangen haben. Kein Kind darf wegen der Taten der Eltern benachteiligt werden.

Recht auf Gesundheit

In Krisengebieten ist dieses Recht entscheidender als in Deutschland. Denn hier ist eine medizinische Versorgung nicht immer gegeben. Dieses Recht umfasst aber auch Vorsorgeuntersuchungen. Ein Kind hat ein Recht darauf, dass seine Eltern regelmäßig mit ihm zum Arzt gehen, damit Krankheiten ausgeschlossen oder rechtzeitig erkannt werden können.

Recht auf Bildung

Ein Kind muss nicht arbeiten, sondern darf zur Schule gehen und eine Ausbildung machen. Die wichtigsten Schulbücher sind kostenlos. Die Lehrer dürfen Kinder nicht willkürlich behandeln oder körperlich bestrafen. Was in Deutschland selbstverständlich ist, gilt in vielen Ländern leider nicht.

Recht auf elterliche Fürsorge

Eltern haben die Pflicht, sich gut um ihr Kind zu kümmern. Berufstätigen Eltern wird durch Kindergärten, Horts und die Schule geholfen. Scheidungskinder haben ein Recht, mit beiden Elternteilen Zeit zu verbringen. Wenn Kinder von ihren Eltern vernachlässigt oder misshandelt werden, haben Sie ein Recht darauf, dass Ihnen von Jugendämtern, Familientherapeuten oder einem Kinderanwalt geholfen wird.

Recht auf Privatsphäre

Kinder haben ein Recht darauf, dass Eltern ihre Privatsphäre achten. Das Lesen des Tagebuchs oder das Betreten des Raumes ohne Anzuklopfen sind tabu. Auch darf in Abwesenheit des Kindes nicht dessen Zimmer durchsucht werden.

Recht auf Meinungsäußerung, Information und Gehör

Die Meinung der Kinder muss in allen Belangen, die sie betreffen, angehört und respektiert werden. Kein Kind darf für seine Meinung bestraft werden. Zudem haben Kinder das Recht, sich Informationen zu beschaffen und diese weiterzugeben. Deswegen müssen Informationen auf bestimmten Kanälen so aufbereitet sein, dass Kinder sie verstehen können.

Recht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht

Die UN-Kinderrechtskonvention garantiert Kindern in Kriegsgebieten besonderen Schutz. Kindern, die auf der Flucht sind, muss von den Ländern, die sich zu dieser Konvention bekannt haben, geholfen werden. Außerdem darf ein Kind unter 15 Jahren nicht dazu gezwungen werden, als Kindersoldat in einen Krieg zu ziehen.

Recht auf Schutz vor Ausbeutung und Gewalt

Kinder dürfen nicht misshandelt oder gequält werden. Das bedeutet auch, dass sie nichts tun müssen, was ihnen Angst macht oder sie ekelt. Auch körperlicher und psychischer Druck darf von keinem Erwachsenen auf ein Kind ausgeübt werden. Zudem darf ein Kind nicht ausgebeutet werden. Seine Gesundheit muss also geschützt werden und es soll zur Schule gehen, statt zu arbeiten. Nicht zuletzt dürfen Kinder nur nach dem Jugendgesetz verurteilt werden. Das bedeutet, das kein Kind gefoltert, oder zu lebenslanger Haft oder zum Tod verurteilt werden darf.

Recht auf Spiel, Freizeit und Ruhe

Kinder haben ein Recht auf Freizeit. In dieser freien Zeit müssen sie tun dürfen, was ihnen Spaß macht. Von Faulenzen über das Treffen mit Freunden bis hin zu sportlichen oder musikalischen Aktivitäten kann das alles sein. Ein Kind muss genügend Zeit und Raum haben, um zu spielen und sich zu erholen.

Recht auf Betreuung bei Behinderung

Behinderte Kinder haben Rechte wie alle anderen auch. Falls sie eine besondere Form der Betreuung brauchen, muss ihnen diese gewährt werden. Die Lebenswelt der Gesellschaft muss so gestaltet werden, dass auch behinderte Kinder daran teilhaben können.

Linktipps

Das Kinderhilfswerk UNICEF setzt sich dafür ein, dass Politik und Gesellschaft die Kinderrechte weltweit einhalten und verwirklichen. UNICEF können auch Sie aktiv unterstützen. Wie Sie unterstützend wirken können erfahren Sie auf der UNICEF Homepage.

Der Artikel Ihre Kinder haben Rechte : Kinderrechte dienen dem Schutz wurde abgelegt in der Kategorie Leben mit Baby.

Nutzen Sie steuerliche Vorteile: Lohnsteuerkarte - Wie Sie Ihr Kind eintragen lassen

Frisch gebackene Eltern merken schnell, dass mit der Geburt ihres Kindes viele finanzielle Fragen auftreten. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Kind auf der Lohnsteuerkarte der Eltern einget[mehr]

So sichern Sie sich für den Ernstfall ab: Reiserücktrittsversicherung bei Reisen mit Kindern

Wenn ein Kind krank wird, ist das immer unangenehm. Wenn hierdurch aber ein lange geplanter Urlaub ausfallen muss, ist das doppelt ärgerlich. Ein Glück, wenn durch eine Reiserücktrittsversicherung wen[mehr]

Gemeinsam auf Kur mit Ihrem Kind: Wie Sie eine Vater Kind Kur beantragen

Eine Vater Kind Kur ist im Unterschied zu einer Mutter Kind Kur noch wenig bekannt. Sie helfen Vätern dabei, eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und neue Kräfte zu tanken. Außerdem lässt sich die Vater [mehr]

Schutz für werdende Mütter am Arbeitsplatz: Mutterschutzfristen stehen Ihnen gesetzlich zu

Um werdende Mütter am Arbeitsplatz zu schützen, gibt es das Mutterschutzgesetz. Dieses ist mit sogenannten Mutterschutzfristen verbunden. Diese...[mehr]

Mutterschutzgesetz: Ihre Rechte und Pflichten als werdende Mutter

Das Mutterschutzgesetz soll Schwangere und deren Kinder vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen schützen. Deswegen müssen Schwangere vom Arbeitgeber...[mehr]

Emotionen Ihres Kindes verstehen: Gefühlsschwankungen bei Kindern

Kinder haben oft Gefühlsschwankungen. Sie sind in einem Augenblick fröhlich und im anderen Augenblick wütend. Sie versuchen so, ihre Persönlichkeit...[mehr]

Kinderlärm: Kinder dürfen lärmen

Kinder sind oft laut. Sie toben beim Spielen herum, sie schreien und springen. Manch älterem Zeitgenossen, der seine Ruhe haben will, ist das nicht...[mehr]

Wie Sie Rivalitäten vermeiden: Nesthäckchen und ihre Geschwister

Das Nesthäkchen zu sein bringt Vor- und Nachteile. So kann man sich als Nesthäkchen in das gemachte Nest setzen. Die Eltern sind entspannter als sie...[mehr]

Arbeitsplatzschutz für werdende Mütter: Mutterschutz und Mutterschutzzeit

Werdende Mütter genießen besondere Rechte am Arbeitsplatz. Denn besonders in den letzten Wochen vor der Geburt sollten Mütter sich nicht zu sehr...[mehr]

Sprachförderung im Kindergarten: Tipps zur Unterstützung der Sprachentwicklung

Sprache ist ein wesentlicher Baustein für Erfolg in Schule und Beruf. Nur wenn ein Kind mühelos mit anderen kommunizieren kann, wird es das Lernen...[mehr]

Suche