Gesundheitsbewusst zunehmen

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Es ist ganz normal, in der Schwangerschaft Gewicht zuzulegen. Allein das Kind wiegt eine ganze Menge. Jedoch muss diese Zunahme bewusst erfolgen. Am besten gelingt dies über eine ausgewogene Ernährung. Schlemmen für zwei ist wirklich nicht nötig. Doch wie viel Gewichtszunahme ist normal? Alles rund um die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft.

Ausgewogene Ernährung ist wichtig

Endlich nicht auf die Figur achten müssen. Nach Herzenslust schlemmen können, was einem gefällt. Viele Frauen erfüllen sich diesen Traum in der Schwangerschaft. Die Figur wird schließlich eh voller. Außerdem ist die Gewichtszunahme gut für das Kind. Allerdings gehen auch diese 9 Monate irgendwann vorbei. Und was nicht schlecht für das Kind war, entpuppt sich als schädlich für Ihre Figur. Daher sollten Sie sich auch während der Schwangerschaft ausgewogen und gesund ernähren. Das bedeutet nicht, dass Sie Ihre Rundungen nicht genießen dürfen. Gerade der ausgeprägte Ausschnitt gefällt vielen werdenden Müttern. Und ihren Partnern ebenso. Es heißt auch auf gar keinen Fall, Diät zu halten. Eine Diät in der Schwangerschaft ist für das Kind schädlich. Es heißt lediglich, dass Sie bewusst zunehmen sollen. Sprünge und plötzliche Schübe in der Gewichtszunahme sind zu vermeiden. Und es heißt ebenso, dass Sie auf Ihren Körper hören sollen. Er weiß am besten, was und wie viel er benötigt.  

Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung

Eine gesunde Ernährung ist auch außerhalb der Schwangerschaft immer zu empfehlen. Doch gerade Schwangere sollten sich darum bemühen. Einerseits im Namen ihres Kindes. Andererseits aber auch mit Blick auf die eigene Figur nach der Schwangerschaft. Eine Faustregel gilt für alle Schwangerschaften: Für zwei essen, bedeutet nicht, das Doppelte zu essen. Im Gegenteil genügen einem Ungeborenen etwa 250 Kalorien mehr. Für Sie wären das ein Früchtemüsli oder ein belegtes Brot und ein Apfel. Alle weiteren Speisen können Sie sich gönnen. Sie fördern aber nicht die Entwicklung Ihres Kindes.  

Extrem wichtig ist, dass Ihr Speiseplan ausgewogen ist. Vielleicht ist Ihnen jetzt nach ungewöhnlichen oder „ungesunden“ Speisen. Eventuell möchten Sie unbedingt schlemmen und fettig essen. Sie können sich in dieser Zeit ruhig etwas Gönnen. Ihr Körper vollbringt schließlich Höchstleistungen. Doch gleichen Sie dies durch Tage mit leichter Kost aus. Abwechslung ist schließlich nicht nur gesund. Sie macht auch dem Gaumen mehr Spaß.  

Viele Frauen kämpfen in dieser Zeit mit Heißhunger. Nicht selten in Bezug auf ungewöhnliche Kombinationen. Hierfür ist Ihr Blutzuckerspiegel verantwortlich. An diesem orientiert sich die Ernährung des Ungeborenen. Sobald der Spiegel sinkt, fordert es Nachschub. Daher ist es empfehlenswert, Ihren Essrhythmus umzustellen. Drei Hauptmahlzeiten sind meist nicht effektiv. Verteilen Sie lieber fünf bis sechs kleine, leichte Speisen über den Tag. So halten Sie Ihren Blutzuckerspiegel konstant und der Heißhunger tritt gar nicht erst auf.  

Vermeiden Sie Über-aber auch Untergewicht

Wie überall ist der goldene Mittelweg der Beste. Untergewicht in der Schwangerschaft schadet Ihrem Kind. Es wird vermutlich nach der Geburt anfälliger für Krankheiten sein. Außerdem steigt das Risiko einer Frühgeburt. Für Sie bedeutet Untergewicht Kreislaufprobleme und Blutarmut. Übergewicht ist hingegen für Ihren Rücken und Ihre Gelenke nicht gut. Auch besteht die Gefahr, dass Sie Diabetes oder einen zu hohen Blutdruck bekommen. Darum sollten Sie bereits vor der Schwangerschaft Ihr Idealgewicht erreichen. Dann ist es leichter, die Gewichtszunahme während dieser Zeit zu kontrollieren.  

Im Durchschnitt nehmen Frauen in der Schwangerschaft etwa 12 Kilo zu. Doch auch 7 oder 14 Kilo sind völlig normal. Gerade zum Ende hin kommen wöchentlich noch etwa 600 Gramm hinzu. Wichtig ist, dass dieses Gewicht kontinuierlich ansteigt. Sprünge und Schübe können für eine Schwangerschaftsvergiftung sprechen. Falls diese nicht vorliegt, ernähren Sie sich vermutlich falsch. Achten Sie darauf, Essen nicht als Kompensationsmittel zu verwenden. Ein Schaumbad oder eine Massage des Partners entspannen besser als jede Schokolade dieser Welt.

Der Artikel Gewichtszunahme in der Schwangerschaft : Gesundheitsbewusst zunehmen wurde abgelegt in der Kategorie Gesundheit in der Schwangerschaft.

Wenn die Brustdrüsen entzündet sind: Ursache und Symptome der Mastitis

Eine Mastitis oder Brustentzündung ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung der Brustdrüsen. Sie ist vorzugsweise bei stillenden Müttern anzutreffen. In vielen Fällen kann eine Mastitis verhindert bezieh[mehr]

Was Sie tun können: Hämorrhoiden in der Schwangerschaft vorbeugen

Bei vielen Schwangeren erweitern sich während der Schwangerschaft die Blutgefäße um den Enddarm, die sogenannten Hämorrhoiden. Hierbei kann es zu Brennen, Jucken und Schmerzen kommen. Um das zu verhin[mehr]

Informationen zum Mittelschmerz: Schmerzen beim Eisprung - Was Sie tun können

Nicht wenige Frauen spüren bei ihrem Eisprung ein unangenehmes Stechen im Unterleib. Dieser Schmerz wird als Mittelschmerz bezeichnet und kann unterschiedlich lange dauern. Als sicheres Verhütungsmitt[mehr]

Wie Sie mit der Übelkeit richtig umgehen: Schwangerschaftsübelkeit

Sehr viele Frauen leiden in der Schwangerschaft unter Übelkeit. Manche durchleben Morgenübelkeit, andere fühlen sich den ganzen Tag schlecht. Diese...[mehr]

Gefahr für das ungeborene Leben: Rauchen in der Schwangerschaft

Rauchen ist ungesund. Rauchen in der Schwangerschaft sogar doppelt so sehr. Denn das Rauchen birgt viele Gefahren für Ihr Kind. Sie sollten daher...[mehr]

Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft: Ernährungstipps für werdende Mütter

Während der Schwangerschaft kann sich eine Frau im Großen und Ganzen so ernähren, wie sie es immer tut. Nur wenige Besonderheiten sind zu beachten,...[mehr]

Achten Sie auf Ihre Ernährung: Sodbrennen in der Schwangerschaft - Was Ihnen hilft

Sodbrennen in der Schwangerschaft tritt häufig auf. Es kann sehr lästig sein und sich zu einer richtigen Krankheit ausarten. Die besten Mittel gegen...[mehr]

Umgang mit einer Gestationsdiabetes: Schwangerschaftsdiabetes - Symptome

Die häufigste Erkrankung während der Schwangerschaft ist die sogenannte Schwangerschaftsdiabetes oder Gestationsdiabetes. Sie verschwindet meist von...[mehr]

Rund um Bioprodukte: Bio - Essen für Ihre Familie

Bioprodukte unterliegen sehr strengen Auflagen. In ihnen dürfen beispielsweise viel weniger Schadstoffe enthalten sein, als in herkömmlichen...[mehr]

Setzen Sie sich nicht unter Druck: Abnehmen nach der Schwangerschaft

Nach unendlich langen neun Monaten ist das Baby nun endlich da. Die alte Figur aus Zeiten vor der Schwangerschaft braucht allerdings beträchtlich...[mehr]

Suche