Home > Baby > Pflege

Rund um die Babypflege

Die besten Pflegetipps für Babys

Endlich zuhause. Wenn Mutter und Kind aus dem Krankenhaus kommen, kann das neue Familienleben endlich losgehen. Doch ab jetzt ist die kleine Familie auf sich gestellt. Da ergeben sich viele Frage: Wieviel Babypflege muss sein? Was ist die richtige Hautpflege? Welche Produkte sollte man verwenden? Wie vermeidet man einen wunden Po? Ein kleines Lexikon der Babypflege.

Richtige Pflege für ihr Baby

Weniger ist manchmal mehr. Das gilt auch für die Pflege Ihres Babys. Das beste und einfachste Mittel ist warmes Wasser. Die Haut eines Babys ist nur ein Fünftel so dick wie die eines Erwachsenen und noch sehr empfindlich. Zwei Mal baden in der Woche reicht deshalb vollkommen aus. Ansonsten genügt eine tägliche Katzenwäsche mit dem Waschlappen. Denn zu häufiges Waschen überfordert die natürliche Talgproduktion der Haut. In den ersten zwei Wochen nach der Geburt ist das Baden allerdings noch ganz tabu. In dieser Zeit heilt der Nabel ab, so dass beim Baden die Gefahr einer Infektion besteht.

Hautpflege

Das Baby hat neun Monate im Fruchtwasser verbracht und seine Haut muss sich erst auf die neue, trockene Umgebung einstellen. Die oberste Hautschicht schuppt sich wenige Tage nach der Geburt, besonders im Bauch- und Brustbereich sowie an den Händen und Füssen. Ein ganz natürlicher Prozess und kein Zeichen für zu trockene Haut. Oft hat das Baby nach der Geburt noch die so genannte Käseschmiere auf der Haut. Eine weiße Schicht, die bei manchen Neugeborenen die gesamte Haut bedeckt und bei anderen nur an vereinzelten Stellen zu finden ist. Die Käseschmiere stellt als eine Art Salbe einen natürlichen Hautschutz dar. Bis zu einer Woche kann man diese auf der Haut belassen. Danach sollte man sie abwaschen. Besonders die Hautfalten brauchen eine intensive Pflege. Regionen wie der Hals oder die Achselfalten sollten regelmäßig mit einem warmen Waschlappen gereinigt und danach getrocknet werden. Babys brauchen grundsätzlich noch keine Pflegecremes und Puder. Sollten Sie Cremes oder Puder benutzen, achten Sie unbedingt auf die Inhaltsstoffe. Viele Produkte enthalten Substanzen aus Formaldehyd, bedenkliche Duftstoffe und aggressive Tenside oder Emulgatoren.

Baden und Windelpflege

Die Badezeit sollte bis zum ersten Lebensjahr nicht länger als zehn Minuten dauern. Die Wassertemperatur: nicht höher als 36 Grad. Kleinkinder über einem Jahr können länger im Wasser bleiben. Badezusätze haben im Badewasser generell nichts verloren. Denn Seife und Schaumbadezusätze trockenen die Haut des Babys zusätzlich aus. Wenn Ihr Baby bereits trockene Haut hat, kann man zwei bis drei Tropfen Weizenkeimöl in das Wasser geben oder spezielle Badeöle für Babys benutzen. Die beste Windelpflege besteht in häufigem Wickeln und gründlicher Reinigung mit Wasser. Öl- und Feuchttücher sollten möglichst nicht benutzt werden. Sie enthalten chemische Begleitstoffe, die nicht von allen Babys vertragen werden. Nach dem Waschen sollten Sie den Windelbereich und die Hautzwischenfalten gut trocken. Lassen Sie ruhig ihr Kind ein paar Minuten ohne Windeln auf dem Wickeltisch liegen und nutzen Sie die Zeit für ein paar Schmuseeinheiten. So beugen Sie einem wunden Po, der so genannten Windeldermatitis, am besten vor.

Nagelpflege und Babyakne

Finger- und Fußnägel werden in den ersten Wochen nicht geschnitten. Aber Babys haben manchmal ganz schön scharfe Nägel, mit denen sie sich selbst schmerzhafte Kratzer zufügen können. Mit einer abgerundeten Nagelschere kann man die kleinen, weichen Nägel am besten schneiden. Allerdings sollten die Nägel nie zu kurz geschnitten werden. Dunkle Ränder auf keinen Fall mit der Spitze einer Feile säubern. Das kann leicht zu Verletzungen des Nagelbettes führen. Zwischen der ersten und der sechsten Lebenswoche können bei Babys akneartige Pickelchen auftreten. Daran sind die Hormone schuld und zwar die der Mutter. Die kleine Babyleber muss den hohen Hormonhaushalt aus Muttermilch und Mutterkuchen abbauen. So entstehen Pickelchen. Dagegen sollte man nichts tun, auch nicht ausdrücken. Einfach abwarten bis die Pickelchen wieder verheilt sind.

Der Artikel Die besten Pflegetipps für Babys: Rund um die Babypflege wurde abgelegt in der Kategorie Pflege.

Babyhaut ist empfindlich: Trockene Haut beim Baby - Pflegetipps

Trockene Haut kann für ein Baby sehr unangenehm sein. Rötungen, Juckreiz und Entzündungen können sogar Symptome für ernsthafte Hauterkrankungen sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein Kind mit trockener H[mehr]

Nägel schneiden ohne Tränen: Fingernägel beim Baby schneiden

Die Fingernägel von Säuglingen sind noch sehr weich und empfindlich. Trotzdem kann sich Ihr Kind schon unangenehme Kratzer damit zuziehen. Hiergegen hilft das Fingernägel schneiden beim Baby. Wie Sie [mehr]

Alternative zu Plastikwindeln: Informationen zu Stoffwindeln

Plastikwindeln sind vor allem praktisch. Sie müssen nicht gewaschen werden und lassen sich ganz leicht an- und ausziehen. Stoffwindeln müssen hingegen gewaschen und mit bestimmten Techniken angelegt w[mehr]

Badetipps für Babys: Babypflege - Baby baden

Baden macht vielen Babys großen Spaß. Dennoch sollten sie es nicht zu oft tun. Sonst droht die Haut Ihres Kindes auszutrocknen. Achten Sie auf einen...[mehr]

Worauf es ankommt: Hautpflege während der Schwangerschaft

Während die einen sich über einen rosigen und strahlenden Teint freuen, haben andere in der Schwangerschaft mit Hautproblemen zu kämpfen. Lesen Sie,...[mehr]

So wird das Bad zum Vergnügen : Kinder baden - Worauf Sie achten sollten

Die meisten Kinder lieben es zu baden. Andere sind wasserscheu und müssen erst für das Wasser begeistert werden. Hierbei helfen Spiele und...[mehr]

Tipps zur Babyhautpflege: Hautpflege bei Babys

Weich wie ein Baby-Popo. Diese Redensart zeigt, wie zart die Haut von Neugeborenen noch ist. Sie bedarf also fürsorglicher Pflege. Dennoch kommt es...[mehr]

Babyentwicklung : Entwicklung der Sinne Ihres Babys

Schon ab der Geburt sind Babys mit allen fünf Sinnen ausgerüstet. Erfahren Sie, welche beeindruckenden Leistungen Ihr Baby bereits als Neugeborenes...[mehr]

Baby richtig wickeln: Tipps zum Wickeln

Es gibt viele Produkte und Regeln, die man beim Wickeln eines Babys beachten muss. Die Haut am Po ist sehr empfindlich und bedarf deshalb einer...[mehr]

Babyerstausstattung: Grundkurs: Babyshopping

Stubenwagen, Badewanne, Strampler, Krabbeldecke, Wickeltasche. Wenn Paare das erste Kind bekommen, ist die Einkaufliste lang. Das Shoppen von...[mehr]

Suche