Handy für das Kind

Brauchen Kinder Handys?

Handys haben im wahrsten Sinne des Wortes einen hohen Unterhaltungswert. Sie haben ihre guten Seiten, aber möglicherweise auch schlechte. Und bereits im Schulalter äußern viele Kinder den Wunsch nach einem Handy. Macht es aber Sinn, das eigene Kind mit einem Handy auszustatten?

Handy für Ihr Kind

Zweifelsohne sind Handys in vielen Fällen eine nützliche Angelegenheit, aber bis zu ihrer Verbreitung kamen wir doch auch ganz gut ohne sie aus, oder?! Und wer in einer Großstadt viel mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist, der weiß heutzutage sehr gut, wie nervig es auf die Dauer sein kann, den Namen fast jeder nächsten Haltestelle nicht nur durch die Lautsprecheransage angekündigt zu bekommen, sondern ebenfalls von einem Handy-Anrufer, der sein telefonisches Gegenüber mit wichtiger Miene von der bedeutsamen Tatsache wissen lässt, dass er gleich an der Poststraße sei ... Sind Handys nun also wirklich hilfreiche kleine Engel oder doch eher kleine Plagegeister? Und wie sieht es insbesondere beim Thema „Kinder und Handys“ aus?

Pro Handy

Natürlich können Mobiltelefone hilfreich sein, z.B. in lebensbedrohlichen Notsituationen, bei wichtigen privaten Verabredungen oder geschäftlichen Terminen, zu denen man sich z.B. verspäten wird, oder auch zur Verdrängung von Angst, wenn man z.B. abends alleine unterwegs ist und sich per Handy mit jemandem unterhalten und somit ablenken kann. Gerade die Gründe, die mit Sicherheit zu tun haben, sind es in der Hauptsache auch, die für den Umgang von Kindern mit Handys sprechen.

Schon alleine die Möglichkeit, dass Kinder und Eltern sich über das Mobiltelefon jederzeit erreichen können, ist sicherheitstechnisch natürlich ein riesiger Vorteil gegenüber früheren Zeiten. Das Kind hat jederzeit die Möglichkeit, irgendetwas nachzufragen oder kundzutun bzw. jederzeit überhaupt Informationen über seine Befindlichkeit zu geben. Sogenannte Kinder-Handys, die z.B. spezielle Tasten und Speichermöglichkeiten für Nummern haben, erleichtern den Umgang mit dem Handy zu diesem Zweck.

Und auf der anderen Seite sind die Eltern jederzeit in der Lage, sich z.B. über den Aufenthaltsort oder über irgendwelche Bedürfnisse ihres Kindes in Kenntnis zu setzen. Manche der Handys besitzen sogar eine Funktion, mit deren Hilfe sie sich über GPS orten lassen können bzw. die Eltern benachrichtigt werden, sobald ihr Kind sich nicht mehr innerhalb eines vorher angegebenen Radius befindet. Vorbei ist es also mit der ewigen elterlichen Ungewissheit und Angst, sobald das Kind mal nicht zuhause ist.

Contra Handy

Die ach so praktischen mobilen Mini-Telefone haben nicht nur Vorteile, sondern sie haben eben auch ihre negativen Seiten. Handys können nämlich nicht nur nützen, sondern sie können auch erheblichen Schaden mit sich bringen, und zwar z.B. für den Geldbeutel. So ist etwa bekannt, dass trotz aller Warnungen in den Medien und der Öffentlichkeit überhaupt und trotz der Vielfalt an Tarifangeboten immer noch viele Menschen – darunter z.B. auch eine große Anzahl Jugendlicher – aufgrund ihrer Handy-Telefonate mit hohen Schulden zu kämpfen haben. Verantwortungsvolle Eltern sollten sich also rechtzeitig und umfassend darüber informieren, welche Zahlungsmöglichkeiten es gibt und welche technischen Möglichkeiten das eventuell für das Kind in Erwägung gezogene Handy bietet, um sich vor finanziellen Ausfällen zu schützen.

Und auch die Frage nach den möglichen Schäden für die Gesundheit ist bis heute noch immer nicht hinlänglich beantwortet. Zwar besagen die Ergebnisse vieler Untersuchungen, dass Handy-Telefonate keine Gefahr für die Gesundheit darstellten, doch erst kürzlich forderte laut dpa-Meldung (17.06.2008) der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vorsorglich ein Verbot von Handys für Kinder, da es bezüglich der Auswirkungen von Handys auf Kinder noch an angemessenen wissenschaftlichen Untersuchungsdaten mangele: Solange es keine kindgerechten Schutzstandards für die Nutzung von Mobiltelefonen gibt, fordern Sie deshalb für Kinder ein Verbot der Nutzung von Handys.

Fazit

Für die persönliche Sicherheit gerade von Kindern bieten Handys also große Vorteile. Ein mögliches finanzielles Risiko beim Handy-Gebrauch kann durch das verantwortungsvolle Handeln der Eltern weitgehend ausgeschlossen werden. Bei all dem bleibt jedoch ein bitterer Beigeschmack, da die gesundheitliche Seite trotz vieler Untersuchungen immer noch nicht ausreichend geklärt zu sein scheint.

Der Artikel Brauchen Kinder Handys?: Handy für das Kind wurde abgelegt in der Kategorie Medien.

Nutzen Sie steuerliche Vorteile: Lohnsteuerkarte - Wie Sie Ihr Kind eintragen lassen

Frisch gebackene Eltern merken schnell, dass mit der Geburt ihres Kindes viele finanzielle Fragen auftreten. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Kind auf der Lohnsteuerkarte der Eltern einget[mehr]

Internet Kindersicherung für Ihr Kind: Programme zum Schutz Ihres Kindes

Bei allen Vorteilen sind mit dem Internet auch zahlreiche Gefahren verbunden. Diese können von Kindern oft noch nicht eingeschätzt und gemieden werden. Daher ist es wichtig, dass Sie einen Computer, d[mehr]

Geld für Ihre Kinder: Tipps zum Kinderzuschlag berechnen

Der Kinderzuschlag soll Familien davor bewahren, zum Sozialfall zu werden. Er ist für alle Eltern gedacht, die ihren eigenen Lebensunterhalt bestreiten können, aber nicht genug für die Versorgung ihre[mehr]

Wo Ihnen geholfen wird: Fachkundige Hilfe bei Erziehungsfragen

Ein Kind zu erziehen, ist keine leichte Aufgabe. Es kommt immer wieder vor, dass Eltern sich mit Problemen konfrontiert sehen, die sie nicht alleine...[mehr]

Mode und Selbstfindung: Markenprodukte: Sprechen Sie mit ihrem Kind

Jugendliche tragen oftmals Marken. Diese sind ein Statussymbol. Durch die richtige Marke kann man sich zu einer Gruppe zugehörig zeigen. Doch aus dem...[mehr]

Achten Sie auf die Organisation: Schlüsselkinder müssen selbstständig sein

Kinder und Beruf zu vereinen, ist keine leichte Aufgabe. Doch auch wenn es an alternativen Betreuungsangeboten fehlen sollte, müssen Eltern deswegen...[mehr]

Modisch in der Schwangerschaft: Bauchband - Schick und praktisch

Ein Bauchband ist ein modisches Accessoire für Schwangere. Es verdeckt den Bund der Umstandsmode oder die Lücke zwischen T-Shirt und Hose. Mit einem...[mehr]

Nur bei Bedarf schaukeln: Schaukelwippe: Rund um die Babywippe

Schaukelwippen sind vielseitig: Sie schaukeln schon die Kleinsten sanft in den Schlaf, und dienen gleichzeitig als praktischer und jederzeit mobiler...[mehr]

Babysitter gesucht: Babysitting: Tipps für Eltern

Auszeit für die Eltern? Der Babysitter macht’s möglich. Egal ob ein Essen im Restaurant, ein schöner Kinoabend oder gemeinsamer Sport. Die...[mehr]

Handyortung von Kindern: Besprechen Sie die Handyortung mit Ihrem Kind

Neue Techniken bieten neue Erziehungsmöglichkeiten. So ermöglicht die Handyortung eine neue Art der Kontrolle über das Kind. In Gefahrensituationen...[mehr]

Suche