Babysitter gesucht

Babysitting: Tipps für Eltern

Auszeit für die Eltern? Der Babysitter macht’s möglich. Egal ob ein Essen im Restaurant, ein schöner Kinoabend oder gemeinsamer Sport. Die Zweisamkeitsmomente für Eltern sind besonders selten. Ein Babysitter kann hier helfen. Wie man den richtigen Babysitter findet. Worauf man achten sollte. Und was er kostet.

Babysitter finden

Das erste Mal das Kind alleine lassen, die Verantwortung für ein paar Stunden abgeben und sich nur um sich selbst kümmern. Eine schöne Vorstellung für viele Eltern. Doch oft verursacht dieser Gedanke auch ein dumpfes Magengrummeln. Einer fremden Person das eigene Kind anzuvertrauen ist schwierig. Doch wenn man ein paar Dinge beachtet, können Eltern mit gutem Gefühl eine schöne Zeit genießen.

Wie findet man einen Babysitter?

Internetbörse, Mundpropaganda, Empfehlungen von anderen Eltern, Zeitungen, Aushänge. Die Möglichkeiten einen Babysitter zu finden, sind vielfältig. Viele Schüler und Studenten verdienen sich mit Babysittung etwas dazu. Oft haben diese schon Erfahrungen im Umgang mit Kindern durch eigene Geschwister. Wie alt der Babysitter sein soll und welche Erfahrungen er im Umgang mit Kindern haben soll, das hängt auch vom Alter des zu betreuenden Kindes ab. Generell sollte der Babysitter älter als 14 Jahre sein. Ausnahmen bestätigen die Regel. Bei älteren Kindern, ab etwa acht Jahren, darf der Babysitter ruhig nur ein paar Jahre älter sein. Hier geht es nicht mehr vorrangig um die Versorgung des Kindes sondern mehr um Spiel und Spaß mit dem Kind. Bei Säuglingen und Kleinkindern möchten Eltern häufig ausgebildete Erzieher mit viel Erfahrung.

Worauf sollte man achten?  

Eltern müssen ihrem Babysitter uneingeschränkt vertrauen können. Deswegen sollten Eltern beim ersten Treffen immer dabei sein. Lassen Sie Babysitter und Kind die Zeit, sich erstmal beschnuppern zu können. Wählen Sie für das erste Treffen einen Zeitpunkt, an dem ihr Kind wach und ausgeschlafen ist. Machen Sie als „warm up“ doch eine kleine Wohnungsbesichtigung. Vielleicht möchte ihr Kind den Fremdenführer spielen? Der kleine Rundgang entspannt beide Seiten und schafft erstes Vertrauen. Lassen Sie die beiden dann ruhig einige Zeit miteinander spielen und ziehen sie sich zurück. So können sie jederzeit zur Stelle sein, wenn es ein Problem gibt. Mittlerweile gibt es Babysitter Kurse, die von Diakonie, DRK oder kommunalen Familienbildungsstätten angeboten werden. Ein Zertifikat ist allerdings kein Garant für gute Babysitter. Hilfreich und beruhigend für Eltern kann ein Erste-Hilfe-Kurs für Kleinkinder sein. Dann hat man zumindest die Gewissheit, dass der Babysitter im Notfall weiß, was zu tun ist. Viel wichtiger sind aber die persönlichen Eigenschaften des Babysitters. Er sollte neben einem freundlichen Wesen sehr viel Geduld, Freude und Sicherheit im Umgang mit Kindern haben. Richtig trösten und gegebenenfalls ablenken können ist genauso wichtig, wie in Krisensituationen einen klaren Kopf zu bewahren. Auf keinen Fall darf der Babysitter aggressiv oder hilflos reagieren.

Telefonliste und Co

Sie sind fertig und freuen sich auf einen freien Abend. Bestellen Sie den Babysitter immer schon etwas früher. „Türklinkenwechsel“ sorgt für Unruhe und Hektik. Für alle Beteiligten ist der Start in den Abend mit einem kurzen Plausch wesentlich angenehmer. Geben Sie Ihrem Babysitter immer eine Telefonliste. Schreiben Sie nicht nur die eigene Nummer auf sondern vorsichtshalber auch die Nummern von Nachbarn, Polizei und Feuerwehr. Das gibt auch dem Babysitter Sicherheit.

Besprechen Sie mit dem Babysitter seine Aufgaben. Wann soll das Kind ins Bett gehen? Wie lange darf es fernsehen? Muss es noch Abendbrot essen? Welches Kuscheltier muss mit ins Bett? Sie können bei den ersten Malen auch stichwortartig eine Liste erstellen, an der sich der Babysitter orientieren kann. Sagen Sie in jedem Fall genau, um welche Uhrzeit Sie wiederkommen werden. Am Anfang schadet ein Anruf zwischendurch nicht.

Bezahlung des Babysitter

Die Bezahlung richtet sich nach dem Alter des Babysitters. Meistens fragt man erst einmal nach, welchen Preis er in der Regel nimmt. Oder Sie haben sich vorher schon bei Freunden und Bekannten nach den gängigen Preisen erkundigt. Die fangen in der Regel bei ca. drei bis fünf Euro die Stunde an und steigern sich dann je nach Alter.

Der Artikel Babysitting: Tipps für Eltern: Babysitter gesucht wurde abgelegt in der Kategorie Leben mit Baby.

Nutzen Sie steuerliche Vorteile: Lohnsteuerkarte - Wie Sie Ihr Kind eintragen lassen

Frisch gebackene Eltern merken schnell, dass mit der Geburt ihres Kindes viele finanzielle Fragen auftreten. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Kind auf der Lohnsteuerkarte der Eltern einget[mehr]

Erste Hilfe für Ihre Kinder: Was in eine Notfallapotheke für Kinder gehört

Kinder verletzen sich leicht einmal oder werden krank. Da ist es sinnvoll, in einer Notfallapotheke alles zu haben, was man im Ernstfall braucht. Im Folgenden haben wir Ihnen einige Medikamente und Hi[mehr]

Geld für Ihre Kinder: Tipps zum Kinderzuschlag berechnen

Der Kinderzuschlag soll Familien davor bewahren, zum Sozialfall zu werden. Er ist für alle Eltern gedacht, die ihren eigenen Lebensunterhalt bestreiten können, aber nicht genug für die Versorgung ihre[mehr]

Schülerjob: Verantwortung lernen – Überforderung vermeiden

Bei vielen Jugendlichen reicht das Taschengeld hinten und vorne nicht. Man braucht schicke Kleidung, möchte ausgehen und trotzdem etwas sparen....[mehr]

Kindergeburtstag: Mein erster Geburtstag

Geburtstage sind immer etwas Tolles, vor allem die eigenen und diese besonders in der Kindheit. Im Grunde sollte man den eigenen Geburtstag als den...[mehr]

Eigene Eltern beeinflussen Erziehung: Wie die eigene Erziehung Ihr Elternsein bestimmt

Ob wir es wollen oder nicht: Unsere eigene Erziehung spielt bei unserem Umgang mit den eigenen Kindern eine große Rolle. Die Werte und Traditionen...[mehr]

Kauf einer Kinderschaukel: Worauf Sie bei Kinderschaukeln achten müssen

Wenn Sie sich noch an Ihre eigene Kinderzeit zurückerinnern, dann werden Sie sicher noch wissen, wie gerne Sie geschaukelt sind. Fast alle Kinder...[mehr]

Kindergeburtstag: Begehen Sie den ersten Geburtstag festlich

Mit Freunden, Verwandten und andere Kleinkindern wird der erste Geburtstag zu einem gelungenen Ereignis für Ihren Schatz. Ob in kleiner oder großer...[mehr]

Schwangerschaft und Alter: Schwanger werden - Gibt es das ideale Alter?

Wann ist das ideale Alter für eine Schwangerschaft? Ist man mit 20 noch zu jung um schwanger zu werden? Sollte man sich erst einmal ausleben? Oder...[mehr]

Ferien ohne Eltern: Das erste Mal allein in den Urlaub

Reiterferien, Klettercamp, Sprachreisen oder Partyurlaub. Immer mehr Kinder verreisen in den Ferien ohne Eltern. Während sich der Nachwuchs auf die...[mehr]

Suche