Decke oder Schlafsack für Ihr Baby

Babyschlafsack - Sicherheit für Ihr Baby

Eine Schlafdecke kann verrutschen. Im schlimmsten Fall sogar über den Kopf des Babys. Ein Babyschlafsack ist daher sicherer. Er hält genauso warm wie eine Decke, kann hierbei aber nicht verrutschen. Beim Kauf eines Babyschlafsacks gibt es verschiedene Dinge zu beachten. Welche das sind und was einen Schlafsack für Ihr Baby so sinnvoll macht, zeigen wir Ihnen ausführlich in diesem Artikel.

Kaufkriterien für einen Babyschlafsack

Gerade kleine Babys strampeln im Schlaf noch sehr viel. Hier kann es leicht passieren, dass eine Babyschlafdecke verrutscht. Dann kommt es leicht dazu, dass Ihr Baby nicht zugedeckt ist und ihm kalt wird. Im schlimmsten Fall kann die Babydecke sogar über den Kopf rutschen. Dann besteht akute Erstickungsgefahr.

Dies lässt sich mit einem Babyschlafsack wunderbar vermeiden. In diesem ist Ihr Kind sicher aufgehoben und liegt warm. Zudem kann es selbst bei noch so viel Strampeln nicht dazu kommen, dass der Schlafsack über den Kopf rutscht. Ein Babyschlafsack stellt somit mehr Sicherheit für Ihr Kind bei gleichzeitiger Bewegungsfreiheit dar.

Babyschlafsack garantiert die richtige Temperatur

Babys fangen leicht an zu frieren oder zu schwitzen. Es ist daher wichtig, die optimale Temperatur für das Baby im Kinderzimmer zu finden. Dies gilt insbesondere auch für die Schlafenszeit. Mit einer Babydecke kann ein Kind warmgehalten werden. Wenn diese verrutscht, kann es aber leicht passieren, dass es anfängt zu frieren.

Ein Babyschlafsack bietet hingegen die optimale Temperatur. Hier können Sie festlegen, wie warm Ihr Kind liegen soll und die Zimmertemperatur dem Schlafsack anpassen. Es kann also nicht dazu kommen, dass Ihr Kind übermäßig anfängt zu schwitzen oder zu frieren. Sie können den Babyschlafsack auch mit einer Decke ergänzen. Beispielsweise, indem Sie diese um die Füße des Babys wickeln, wenn es besonders kalt draußen ist. Sichergestellt muss aber werden, dass das Kind die Decke nicht weg strampeln und sich über den Kopf ziehen kann.

Kaufkriterien für einen Schlafsack für Ihr Baby

Es gibt unzählige Modelle aus denen man auswählen kann, wenn man sich einen Schlafsack für das Baby kaufen möchte. Die Form und Farbe ist hierbei relativ egal. Wichtig ist nur, dass Ihr Kind ausreichend Bewegungsfreiheit hat, hierbei aber möglichst genau in den Schlafsack passt. Der Reißverschluss am Babyschlafsack sollte nach unten geschlossen werden können. So stellen Sie sicher, dass keine Druckstellen am Körper entstehen, wenn sich Ihr Kind auf die Seite legt. Außerdem gibt es wärmere und kältere Schlafsäcke.

Die erst genannten sind für den Winter, die letzteren für den Sommer am besten geeignet. Je nachdem, welche Temperatur vorrangig im Zimmer Ihres Kindes herrscht, können Sie sich für einen der jeweiligen Schlafsäcke entscheiden.

Des weiteren empfiehlt es sich, immer zwei Schlafsäcke im Haus zu haben. Denn auch beim Schlafen kann es passieren, dass eine Windel einmal ausläuft oder dass die eben getrunkene Milch auf dem Schlafsack landet. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass ein Babyschlafsack gut waschbar ist.

Im Idealfall kann er in der Waschmaschine und im Trockner gesäubert werden. Nicht zuletzt empfiehlt sich auch ein Vergleich unterschiedlicher Anbieter. Denn ein Babyschlafsack kann zu ganz unterschiedlichen Preisen gekauft werden.

Der Artikel Babyschlafsack - Sicherheit für Ihr Baby: Decke oder Schlafsack für Ihr Baby wurde abgelegt in der Kategorie Sicherheit.

Schimmel in der Wohnung: Gefahr durch Schimmelsporen - Was Sie tun können

Schimmel in der Wohnung ist nicht nur lästig, sondern richtiggehend gefährlich für die Gesundheit. Deswegen sollte frühzeitig etwas gegen die Ursachen des Schimmels unternommen werden. In diesem Artik[mehr]

Kinderwagen kaufen: Tipps für Ihren Kinderwagenkauf

Bei der Auswahl eines Kinderwagens kommt es vor allem auf Sicherheit an. Doch auch der Fahrkomfort und die Beständigkeit des Kinderwagens sollten berücksichtigt werden. Im Folgenden haben wir Ihnen ei[mehr]

Ihr Baby braucht eine Mütze: Anleitung zum Babymütze stricken

Ein Kopfschutz ist für Babys sehr wichtig. Gerade bei Wind und Herbstwetter kühlen sie sonst leicht aus und werden krank. Besonders persönlich ist es, wenn Sie Ihrem Kind eine eigene Babymütze stricke[mehr]

Wickeltechnik für Säuglinge: Pucken Sie richtig

Das Pucken ist eine sehr alte Wickeltechnik. Hierbei wird das Kind sehr eng in Tücher eingewickelt. Hierdurch sollen die Sicherheit und die Wärme im...[mehr]

Was Ihrem Baby bei Schnupfen hilft: Tipps gegen Babyschnupfen

Bei Babys kommt es häufig mal zu Schnupfen. Gerade für diese kann es aber sehr lästig sein, wenn die Nase verstopft ist. Wir haben Ihnen daher einige...[mehr]

Wie Sie sich richtig positionieren: Stillpositionen – So wird das Stillen angenehmer

Wie man sich bettet, so liegt man. Das gilt insbesondere für das Stillen. Damit Ihr Kind in Ruhe trinken kann und Sie keine Schmerzen erleiden...[mehr]

Heilmethoden, die Ihrem Kind nicht schaden: Erkältung in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft sollte man mit Medikamenten vorsichtig sein. Das heißt aber nicht, dass man eine Erkältung in der Schwangerschaft...[mehr]

Ideale Lösung für unterwegs: Babykostwärmer sind praktisch

Der Babykostwärmer gehört heute schon zur Grundausstattung einer jungen Familie: Sowohl zu Hause als auch unterwegs sind Milch und Babygläschen im...[mehr]

Normale Körpertemperatur bei Babys: So stellen Sie fest ob Ihr Kind Fieber hat

Fieber ist ein wichtiges Symptom, das auf Krankheiten hinweist. Wenn Ihr Baby keine normale Körpertemperatur mehr hat, sollten Sie Fieber messen und...[mehr]

Elternbett oder Babybett: Wo soll das Baby schlafen?

Wo schläft mein Kind am besten? Eine Frage, die alle Eltern irgendwann bewegt. Der Wunsch nach Nähe steht dem Wunsch nach einem selbständigen Kind...[mehr]

Suche